Archiv der Kategorie: Ortsgemeinde_News

Nackenheim erhält heute Gütesiegel für „Weinfest im fröhlichen Weinberg“

Rechtzeitig zum Beginn unseres Weinfestes wird uns das Gütesiegel „Rheinhessen ausgezeichnet“ überreicht. Um 18.30 Uhr am Weinstand Dominic und Berthold Schmitz wird es offiziell verliehen. Wer nicht mehr weis wo der Weinstand zu finden ist kann dies im Flyer zum Weinfest nachschauen. Weitere Informationen rund um das Gütesiegel liefert ein Artikel der AZ.

Und was nicht im Flyer steht. Der Freifunk Förderverein aus Nackenheim wird im Rathaus seine mobile Freifunk Lösung testen, die nach dem Weinfest auch für Veranstaltungen anderer Vereine zur Verfügung stehen wird, um einen kostenfreien Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Für alle die per Bahn oder Bus anreisen hier noch die Informationen rund um den öffentlichen Nahverkehr 2018 weinfest fahrplan zum herunterladen.

Dann wünsche ich uns allen viel Spaß ….Man sieht sich….

Schnelles Internet in Nackenheim – Was gibt es Neues?

Die Ortsgemeinde Nackenheim hat per Gemeinderatsbeschluss im Januar 2017 den weiteren Breitbandausbau auf den Landkreis übertragen. Im September 2017 wurde auch der weitere Schulausbau in das Vorhaben aufgenommen.

Im Kreisgebiet haben etwa 4 Prozent der Haushalte (ca. 3.700) eine Grundversorgung von weniger als 30 Mbit/s und sind somit als weiße Flecken der Hochgeschwindigkeits-Breitbandversorgung  (NGA-Netz) zu betrachten. Vor diesem Hintergrund strebt der Landkreis Mainz-Bingen für das Gebiet des Landkreises die Umsetzung einer NGA-Strategie an, die eine flächendeckende Versorgung des Kreisgebietes mit breitbandigem Internet zum Ziel haben soll. Hierbei sollen nach Abschluss der Maßnahme in nahezu allen Haushalten im Planungsgebiet zuverlässig Bandbreiten von bis 50 Mbit/s, evtl. mit Vectoring bis zu 100 MBit/s, im Download gewährleistet werden. Die Finanzierung erfolgt im Wesentlichen über Bundes- und Landesmittel die bereits bewilligt wurden.

Für Nackenheim bedeutet dieser Ausbau, das neben den Schulen, die nachfolgend gezeigten, unterversorgten Gebiete ausgebaut werden sollen.
Anmerkung:
Aussiedlerhöfe werden als Privathaushalte betrachtet und nicht als Gewerbe.

Fördergebiete (siehe auch – hier)

Das gesamte Projekt läuft bereits seit ca. 2 Jahren. (Identifikation der unterversorgten Bereiche, Erstellung der Ausschreibungsunterlagen usw.)

Der vorgesehene Zeitplan für den Ausbau läuft seit Januar 2018 und ist nach Aussagen der Berater im Plan. Dies würde bedeuten das bereits im Juni eine Vergabeempfehlung für den südlichen Kreis vorliegt. Realistisch ist aber eher mit September 2018 zu rechnen bis der Ortsgemeinde eine Empfehlung zur Auswahl des ausbauenden Unternehmens vorliegt. Der gesamte Ausbau soll wohl bis Ende 2019 / Anfang 2020 abgeschlossen werden.

Zusammenfassend hat der Internet AK Nackenheim dem Ortsgemeinderat die folgenden nächsten Schritte empfohlen:

  1. Mit dem Projektleiter des Auftragnehmer, unmittelbar nach Zuschlag, Kontakt aufzunehmen.
  2. Die Bürger in einer Bürgerversammlung, (auf Orts- oder VG Ebene) zusammen mit dem Auftragnehmer, über den Ausbau zu informieren
  3. Den Internet AK Nackenheim neu zu beleben um den Ausbau, bis zur Aufnahme des Regelbetriebes, weiter begleiten zu können, inklusive der Fortführung der Öffentlichkeitsarbeit in der „Nackenheimer Community“.

Der Gemeinderat hat dies in seiner Sitzung gestern Abend begrüßt und wird in den nächsten Wochen wieder einen entsprechenden Aufruf im Amtsblatt veröffentlichen.

PS: Zur Zeit sind Werber, die scheinbar von der Telekom beauftragt wurden, in Nackenheim unterwegs um für die Umstellung auf VDSL zu werben. Obwohl sie als Türöffner das Wort „Glasfaserversorgung“ verwenden, beraten sie richtigerweise das nur Bandbreiten bis maximal 100 Mbit/s zur Verfügung gestellt werden können. (Also Glasfaserversorgung nur bis zu den Verteilern (KDVZs) stattfindet.)

Breitbandausbau LK Mainz Bingen -Internet AK Nackenheim 24. Mai 2018

Heute 14:30 Showdown auf dem „Marktplatz“ in Nackenheim

Der Festplatz von Nackenheim wird zum Drehort: Das SWR Fernsehen zeichnet heute ab 14:30 Uhr auf dem Wochenmarkt eine neue Folge der Sendung „MarktFrisch“ auf. Verschiedene Zutaten frisch zubereiten und das auch noch gegen einen Profikoch – SWR-Moderator Jens Hübschen stellt sich gemeinsam mit einem freiwilligen Helfer bzw. einer Helferin aus Nackenheim der Herausforderung und tritt im Kochduell gegen Frank Brunswig an. Verwenden dürfen sie dabei nur Zutaten, die sie marktfrisch kaufen. Zuschauer und Testesser sind bei der Aktion herzlich willkommen.

Am Drehtag baut das SWR-Team vormittags eine Küche auf dem Festplatz an der Henry-Dunant-Straße auf. Gourmetkoch Frank Brunswig schaut sich anschließend das Angebot auf dem Wochenmarkt an und entscheidet sich für „sein“ Rezept. Jens Hübschen hat erst einmal andere Sorgen: Er kann nämlich gar nicht kochen und ist deshalb unter den Besuchern des Wochenmarkts auf der Suche nach jemandem, der ihn beim Duell mit dem Profi unterstützt. Wer kocht mit ihm?

Findet er einen freiwilligen Koch oder eine Köchin, kann der Wettkampf am Herd beginnen. Vor den Besuchern des Wochenmarkts bereiten die drei ihre Gerichte zu. Am Ende müssen sie die Jury, die vor Ort aus Zuschauern gebildet wird, von ihrer Kochkunst überzeugen. Die Punkte werden in Form von Äpfeln verteilt. Wer hat am Ende die meisten in seinem Korb – Team Hübschen oder doch der Profi Frank Brunswig?

Wer den Markt als Sieger verlässt, zeigt das SWR Fernsehen am Donnerstag, 24. Mai, um 18:15 Uhr.

Spannender Kommunalwahlkampf 2019 voraus….

Nachdem die AZ am Mittwoch, im Artikel „Wer kandidiert 2019 noch einmal?“, berichtete:  „Eine erneute Kandidatur kann sich auch die Nackenheimer Ortsbürgermeisterin vorstellen: „Hier lässt sich gut arbeiten, ich habe mich eingearbeitet. Warum also nicht?“, so lautet der Kommentar von Margit Grub (63) von der CDU, die ihre erste Amtszeit absolviert.“, lies eine Reaktion der Nackenheimer FWG nicht lange auf sich warten.

Heute berichtet die AZ unter dem Titel „Nackenheim: René Adler tritt als Bürgermeisterkandidat an“ darüber das Rene Adler für die FWG kandidiert. Damit ist klar das es in Nackenheim zumindest einen Gegenkandidaten für Margit Grub gibt.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wer von der SPD in Nackenheim kandidiert und ob auch in 2019 die FDP wieder einen Kandidaten benennt. Tipps werden gerne entgegengenommen.

 

 

Nackenheim will Energie im Ortskern einsparen – Ist das Vorhaben zu kurz gedacht?

„Welche Potenziale zur Energieeinsparung gibt es im Nackenheimer Ortskern? Dieser Frage soll ein so genanntes Integriertes Quartierskonzept nachgehen. Vorgesehen ist zunächst eine Bestandsanalyse. Aus der soll beispielsweise hervorgehen, inwieweit öffentliche Gebäude gemeinsam eine klimafreundlichere Wärmeversorgung erhalten können, womöglich unter Einbeziehung privater Gebäude.“ ( (Quelle: Rhein Main Presse, Allgemeine Zeitung, Ausgabe Landskrone vom 25. April 2018)

Wer sich die Zeit nimmt und mal den gesamten Beschluss liest merkt schnell das gerade die neueren Baugebiete nicht zum Untersuchungsgebiet gehören.  Den Text des Beschlusses findet man hier  unter Tagesordnungspunkt 3. Wiesendeich, Am Weihersborn, Sprunk usw. wurden alle ausgenommen. In diesen Gebieten gibt es bereits Ansätze zur Energieeinsparung die zwar vernetzt werden könnten aber von der Untersuchung ausgeschlossen wurden. Auch die Bürgerbeteiligung in der Untersuchung soll wohl auf die Bürger des Ortskerns beschränkt bleiben.

Auf Nachfrage wurde mir erklärt das ja schliesslich nur im alten Ortskern die Anlagen so alt seien, das weitere Fördermittel zur Modernisierung in Anspruch genommen werden könnten.

Bisher bin ich immer davon ausgegangen das einem Konzept eine Analyse des Ist-Zustandes vorausgeht und das diese Analyse auch bereits vorhandene, fortschrittliche, bereits installierte Lösungen  mit einbeziehen sollte. Ich würde mir wünschen, das auch die bisher ausgeschlossenen Ortsteile Nackenheims mit einbezogen würden. Sind Sie der gleichen Meinung? 

Alles im grünen Bereich? – Gemeinderat veröffentlicht Straßenzustandsbericht

Auf seiner letzten Sitzung, am Montag, wurde im Gemeinderat Nackenheim auch der Straßenzustand der Ortsstraßen vorgelegt. Hier können Grundstücksbesitzer ablesen ob in absehbarer Zeit Straßenrenovierungskosten drohen könnten. Generell kann man wohl festhalten das der Zustand unserer Ortsstraßen doch recht gut ist.

Hier die Information aus dem Sessionnet:

(Details siehe Punkt 4.1 – https://sessionnet.krz.de/bodenheim/bi/to0040.asp?__ksinr=13570 )

Zur Feststellung des aktuellen Straßenzustandes in der Ortsgemeinde Nackenheim wurde die Fa. GSA, Kaiserslautern, mit einer Straßenzustandserfassung beauftragt. Die Auswertung erfolgte auf Grundlage der Standardisierung nach dem EEMI-Verfahren. Die Ergebnisse sind damit objektiv.

Beim EEMI-Verfahren wird der prozentuale Anteil nachfolgender Schäden berücksichtigt

  •   Risse,
  • Oberflächenschäden,
  •   allgemeine Unebenheiten,
  •   Spurrinnen und
  •   Flickstellen.

Aus der Summe der Schäden ergibt sich eine Bewertung von 1 (gut) bis 5 (schlecht). Die Übersicht ist als Kartenansicht und als Tabelle angefügt. Bei den klassifizierten Straßen wurden nur die in der Baulast der Ortsgemeinde stehenden Bestandteile (im Wesentlichen der Gehweg) beurteilt.

Im Ergebnis ist festzuhalten, dass es im Bereich der Ortsgemeinde keinen allgemeinen Unterhaltungsstau gibt. Im Gesamtgebiet der Verbandsgemeinde war nur eine einzige, kleine Anwohnerstraße in die schlechteste Gruppe einzuordnen, die allerdings nicht in Nackenheim liegt.

Mit Blick auf eventuell durchzuführende Ausbaumaßnahmen und das dafür aufzustellende Ausbauprogramm wird es daher in vielen Fällen von einer ergänzenden beitragsrechtlichen Betrachtung abhängig sein, ob und wann eine Straße in das Programm aufgenommen werden kann.

Alle müssen raus – CDU Nackenheim sammelt morgen die Tannenbäume ein

Tannenraus.jpgWohin mit den ausgedienten Weihnachtsbäumen? In Nackenheim kein Problem! Hier organisiert die CDU seit vielen Jahren das Einsammeln der Bäume, diesmal am Samstag, den 7. Januar 2017.

Bitte stellen Sie die Bäume bis 9:00 Uhr an den Straßenrand. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich kein Lametta oder Ähnliches mehr daran befindet.