Archiv der Kategorie: Wein und Winzer

Was nicht im Veranstaltungskalender steht – Hoffest im Weingut Bastian

Unser Nackenheimer Veranstaltungskalender wird am Ende des Vorjahres erstellt und kann natürlich nicht alle Veranstaltungen voraussehen. Daher veröffentlichen wir immer wieder gerne Hinweise auf lokale Events.

Rechtzeitig möchte ich gerne auf des Hoffest im Weingut Bastian hinweisen. Diesmal sogar mit Live Musik am Samstag.

Neben den Erzeugnissen des Weingutes werden nicht nur die Vegetarier von der Gönnerin versorgt, sondern als besonderer Höhepunkt für die „fleischfressenden“ Besucher wird der Eichenhof, aus Wörrstadt Rommersheim, den Grill bestücken. Herrn Bastian`s Großcousin arbeitet dort als Landwirt und ist für die Schweine zuständig. Er sagt „meinen Schweinen
geht es gut“. Vom Konzept her, ähnlich wie beim Acker in Bodenheim, Produktion (Futtermittel, Tiere) mit eigener Metzgerei. Ob er auch studiert hat habe ich aber nicht gefragt, da das Weingut ja bekanntlich eine hohe Anzahl von Akademikern beherbergt.

Also einfach schon mal vormerken ……

Nackenheim erhält heute Gütesiegel für „Weinfest im fröhlichen Weinberg“

Rechtzeitig zum Beginn unseres Weinfestes wird uns das Gütesiegel „Rheinhessen ausgezeichnet“ überreicht. Um 18.30 Uhr am Weinstand Dominic und Berthold Schmitz wird es offiziell verliehen. Wer nicht mehr weis wo der Weinstand zu finden ist kann dies im Flyer zum Weinfest nachschauen. Weitere Informationen rund um das Gütesiegel liefert ein Artikel der AZ.

Und was nicht im Flyer steht. Der Freifunk Förderverein aus Nackenheim wird im Rathaus seine mobile Freifunk Lösung testen, die nach dem Weinfest auch für Veranstaltungen anderer Vereine zur Verfügung stehen wird, um einen kostenfreien Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Für alle die per Bahn oder Bus anreisen hier noch die Informationen rund um den öffentlichen Nahverkehr 2018 weinfest fahrplan zum herunterladen.

Dann wünsche ich uns allen viel Spaß ….Man sieht sich….

„Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang“.

Nein, ich will damit keinen Bericht über das letzte Nackenheimer Weinfest einläuten, auch wenn dieses Zitat welches Martin Luther zugeschrieben wird sicherlich auch zu diesem Anlass gepasst hätte. Nein, gerne mache ich auf eine Veranstaltung aufmerksam die nicht im neuen Nackenheimer Veranstaltungskalender steht.

Unter dem Titel „Martin Luther, der Wein und die Freiheit“ veranstaltet Dr. Dietrich Marbé-Sans mit seiner Familie eine Weinprobe mit Vortrag im Forum Vinum des bekannten Nackenheimer Weingutes. Am Freitag, den 28.7. ab 19 Uhr öffnet das Forum zu diesem spannenden Thema welches das Luther-Jahr 2017 sicherlich sinnvoll ergänzt.

Auf seiner Reise zum Reichstag zu Worms, bei dem er am 18. April 1521 die Widerrufung seiner Schriften mit dem berühmten Ausspruch „Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir, Amen“ ablehnte, ist er durch Rheinhessen gereist und hat dabei „zeitgemäß“ sicherlich den ein oder anderen Liter verkonsumiert. So entnimmt man dem Wein-plus Glossar: „Das von ihm 1529 geschaffene Lied „Eine feste Burg ist unser Gott“ soll beim Genuss einer Flasche Niersteiner in Oppenheim entstanden sein.“ Man darf also auf weitere interessante und unterhaltsame Informationen gespannt sein welche durch die Weine des Weingutes weiter unterstrichen werden.

Zum Abschluss sei mir noch der folgende Hinweis gestattet. Da das Weinfest ja eine Woche vorverlegt wurde könnten beim einen oder anderen Mitbürger Entzugserscheinungen entstehen, daher hat sich das Weingut entschlossen auch am Samstag und Sonntag seine Tore zu öffnen. Das Forum-Vinum ist an diesem Wochenende zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • Samstag, den 29.7. ab 18 Uhr und
  • Sonntag, den 30.7 ab 13 Uhr

Sonntag in Nackenheim – 1. Marktfrühstück der Weintempler

Marktfrühstück 2016LionsLive-Catering/LiveCooking wird Sonntag ab 11 Uhr, am Lehrbrünnchen,  für die Gäste kochen und somit den Weintempel unterstützen.
Was die Besucher dort kulinarisch erwartet, zeigt die Speisekarte links.

Lukas Bonewitz bespielt unsere Stände mit Live Flamenco Musik.

Wer mehr über die Weintempler erfahren möchte dem sei der Artikel der AZ vom Donnerstag ans Herz gelegt.