3.033 € Spende an den Donnerclub!

Der Heimat- und Verkehrsverein Nackenheim verkauft 2420 Flaschen Wein für den guten Zweck.

Bereits im April wurde deutlich, dass das Nackenheimer Weinfest nicht in gewohnter Weise in diesem Jahr stattfinden könne. Doch statt die Füße hochzulegen und die Pandemie auszusitzen, wurde der Veranstalter des Festes, der Nackenheimer Heimat- und Verkehrsverein (HVV), dennoch aktiv. Mit dem Ziel, den Freunden unseres Weinfestes etwas „Weinfestgefühl“ nach Hause zu bringen, wurde ein Weinprobierpaket mit elf Weinen zusammengestellt. Darin waren alle Weingüter vertreten, welche sonst als Teilnehmer einen Stand auf dem Nackenheimer Weinfest betrieben hätten. Doch nicht nur die Weinfestbesucher und Weingüter lagen im Fokus des Vereins, gerade in einer Zeit des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stillstandes wurde beschlossen ein Zeichen zu setzen und den Gewinn der Aktion zu spenden. Ausgewählt wurde dafür der „Donnerclub“. Der Freizeittreff für Jugendliche mit Behinderungen schafft Begegnungs- und Erlebnismöglichkeiten für diese Zielgruppe und ist eine Einrichtung der katholischen Pfarrgruppe Bodenheim/Nackenheim in Kooperation mit dem Beirat für die Belange behinderter Menschen in der VG Bodenheim.

Als Partnerinnen konnten außerdem die rheinhessischen Weinmajestäten Andrea Böhm, Celine Feldmann, Franziska Gröhl und Romina Paukner gewonnen werden. Sie verkosteten die ausgewählten Weine und schrieben zu jedem Wein interessante Informationen zur Rebsorte, ihre persönlichen Verkostungsnotizen sowie eine Speiseempfehlung auf. Diese „Weinpässe“ wurden zusammen mit der neuen Tourismusbroschüre der Ortsverwaltung Nackenheim in das Weinpaket gepackt. Bei mehreren Packaktionen engagierten sich viele ehrenamtliche Helfer und der Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins, um die vielen Flaschen in die gemischten Kisten einzusortieren. Diese wurden an zwei Verkaufsterminen im Mai und Juni in der Event Location St. Gereon in Nackenheim vom HVV selbst angeboten und später an weiteren Verkaufsstellen in Nackenheimer Geschäften verkauft. Auch Postbestellungen waren möglich und so wurde ein wenig vom „Nackenheimer Weinfestgefühl“ in die ganze Bundesrepublik versandt. Die gesamte Aktion war ein voller Erfolg und das ist neben dem großen ehrenamtlichen Engagement der Beteiligten besonders dem 1. Vorsitzenden des HVV Achim Ramler zu verdanken, der unermüdlich die Werbetrommel für diese Herzensaktion rührte. Das will dieser jedoch gar nicht hören und sagt selbst: „Solche Aktionen sind nur gemeinschaftlich zu stemmen! Deshalb möchte ich mich im Namen des HVV bei allen bedanken, die völlig uneigennützig diese gute Sache unterstützt haben. Neben den Vorstandsmitgliedern und freiwilligen Helfern möchte ich besonders Stefanie Neger erwähnen, die uns in ihrer Event Location St. Gereon die Verkaufstage durchführen ließ und die Nackenheimer Geschäfte By Berhards, Gärtnerei Kimmes und Weingut Sans-Lorch, die die Pakete anschließend weiterverkauften!“ 

Die Aktion wurde nun beendet und der Vorstand des HVV überreichte eine Summe von 3.033 € an Vertreter des Donnerclub. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.