Archiv der Kategorie: Ortsgemeinde_News

Ein gemütlicher zweiter Advent am alten Rathaus in Nackenheim

Auch dieses Jahr findet unser Advent am Nackenheimer Rathaus in einem stimmungsvollen Ambiente statt. Am 7. und 8. Dezember freuen wir uns wieder auf alle großen und kleinen Besucher.

Wie immer gestalten viele unserer Vereine diesen stimmungsvollen Markt mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten, ihrer Kreativität, ihren Bühnenbeiträgen und ihrem Engagement. Ob Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst, Kartoffelpuffer, Schokofrüchte und vieles mehr – hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Neben all den lukullischen Genüssen, gibt es aber auch einiges an Kunsthandwerklichem zu bestaunen. 

Der Markt beginnt Samstag, wie auch Sonntag um 15 Uhr. Und da haben dann auch die Kleinsten ihren großen Auftritt.  Nach der feierlichen Eröffnung um 15 Uhr freuen wir uns am Samstag ab viertel nach Drei auf die kleinen Sänger des Katholischen Kindergartens und anschließend auf die Kinder der Kita Pommardstraße. So fröhlich geht es dann weiter. Im Sitzungsaal des Rathauses warten ab 16:00 Uhr Glitzer-Tatoos und Ballonmodellagen auf Groß und Klein. Bis 19:00 Uhr kann man sich hier verzaubern lassen. Unser Nikolaus ist ab 17:00 Uhr auf der Bühne und freut sich schon auf all die Kinder, die ihn besuchen kommen. Der Rauenthaler und Nackenheimer Fanfarenzug wird ab 19 Uhr mit deutschen, aber auch internationalen Weisen unterhalten. Und da sie dabei etwas Unterstützung brauchen können, bieten wir dieses Jahr ein Public Singing an und wünschen uns, dass viele Besucher mitsingen werden. 

Am Sonntag startet der Markt um 15 Uhr vor dem Rathaus mit musikalischen Darbietungen der Kindertagesstätten „Die Maulwürfe“ und „Blumenwiese“. Ab 15:45 darf dann in unserer Bastelwerkstatt unterm Dach im Rathaus so richtig gewerkelt werden. Schöne kleine Dinge zum Selbermachen laden unsere kleinen Besucher zum mit machen ein. Ab 17 Uhr hat sich auch der Nikolaus nochmals angekündigt.

Nachdem wir viele Jahre mit dem Gewinn der Tombola die Nackenheimer Spielplätze unterstützt haben, werden wir dieses Jahr den Erlös den Nackenheimer Kindergärten spenden.

Heute in Nackenheim – Blaulichtumzug der Freiwilligen Feuerwehr

Am 29. November 2019 wird die Feuerwehr Bodenheim|Nackenheim ihre beiden bisherigen Standorte räumen und ihr neues Domizil beziehen. Beide alten Feuerwehrhäuser werden zeitgleich um 18.00 Uhr verlassen, so dass die Ankunft aus beiden Richtungen gegen 18.15 Uhr am neuen Feuerwehrhaus in der Wormser Straße geplant ist.

Die Anfahrten von den bisherigen Standorten zum Neubau erfolgt über die folgenden Strecken:

In Nackenheim: Abfahrt am Feuerwehrhaus Nackenheim
Im Brühl, Bellenäcker, Mainzer Straße, Langgasse, Weinbergstraße, Carl-Zuckmayer-Straße, Carl-Gunderloch-Platz, Mainzer Straße bis zum Neubau.

Wir laden die Bevölkerung beider Gemeinden ein, unserem Umzug am Straßenrand beizuwohnen. Auf beiden Wegen möchten wir uns symbolisch von den alten Standorten in den Ortsgemeinden verabschieden und werden jeweils die dortigen Rathäuser passieren. Für die Öffentlichkeit werden wir das Gebäude dann am Sonntag, 26. Januar 2020, öffnen. An diesem Tag besteht die Möglichkeit, alle Räumlichkeiten und Ideen, die in dem Gebäude stecken, kennenzulernen.

Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins im Amt bestätigt

Vorstand HVV Nackenheim e.V. Reihe v.l.: Willi Bauer, Andreas Jakob, Achim Ramler, Klaus Böhm und Christian Lorch Foto von Andreas Jakob HVV Nackenheim

Der alte Vorstand ist auch der neue. In der Mitgliederversammlung 2019 im Ortsmuseum ist der Vorstand des Heimat- und Verkehrsverein Nackenheim e. V. (HVV) unter der Führung von Achim Ramler mit breiter Mehrheit für die kommenden drei Jahre bestätigt worden. Neben Achim Ramler sind Christian Lorch als stellvertretender Vorsitzender, Klaus Böhm als Geschäftsführer und Andreas Jakob in seinem Amt als Schatzmeister wiedergewählt worden. In den Beirat wurde Willi Bauer aufgenommen.

 „Das gute Miteinander der Mitglieder hat sich in der Wahl widergespiegelt“, freute sich Achim Ramler.

„Die sehr erfolgreichen Aktivitäten bringen Nackenheim gesellschaftlich und kulturell nicht nur für den Ort, sondern für die ganze Region weiter“, so Ramler. 
Das durch den Museumsausschuss unter Rainer Knussmann, Peter J. Klein und Thomas Flügen professionell geführte Ortsmuseum (Muxum) ist mit seinen Dauerausstellungen „Die Zuckmayers – eine Familie aus Rheinhessen“ und „Nackenheim – das Unterdorf geprägt vom Rhein“ über die Region hinaus bekannt.  

Der Ausschuss für Dorfverschönerung unter der Führung von Jan Heckelsmüller haben die Rastplätze in der Gemarkung, besonders das „Urbans-Häuschen“ für die Wanderer und Spaziergänger, als Idylle hergerichtet und sich nun die Restaurierung der Treppe von der Carl-Zuckmayer-Straße zur Bergkapelle als Ziel gesetzt.  Die Neukonzeption der Weinprobe und des Nackenheimer Weinfestes ist ein großer Erfolg und erreichte mit der Zertifizierung durch die Rheinhessen Weinwerbung den Ritterschlag. 

In der Sitzung wurden Bardo Junker und Günter Kling für ihre Verdienste um den Verein einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Bardo Junker war von 1992 bis 2016 1. Vorsitzender und hat den HVV maßgeblich mitgeprägt. Günter Kling unterstützte den Verein über Jahrzehnte als Kassier und war in der ganzen Zeit für den Verein und alle Veranstaltungen unverzichtbar.

Der HVV Nackenheim wird seine nachhaltige Arbeit weiterführen und steht der Ortsgemeinde Nackenheim weiterhin als verlässlicher Partner zur Seite.

Bildquelle: HVV Nackenheim, Fotos von Andreas Jakob HVV Nackenheim
Ehrungsbild v.l.: Bardo Junker, Achim Ramler, Günter Kling

Einwohnerversammlung in Nackenheim am Montag dem 25. November 2019

Die Einwohnerversammlung beginnt um 19:00 Uhr am Montag, dem 25. November 2019 in der Carl Zuckmayer Halle in Nackenheim. 

Die Einwohnerversammlung fördert die direkte Kommunikation zwischen Ortsverwaltung und Einwohnerschaft, denn hier werden die Menschen informiert und es wird über wichtige kommunale Angelegenheiten gesprochen. Die Einwohnerversammlung ist eine gute Möglichkeit des direkten Austausches mit der Gemeindeverwaltung. 

In Nackenheim ist es üblich einmal im Jahr eine Einwohnerversammlung anberaumen. Die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister lädt dazu ein. In der Regel wird ein Bericht über die Einwohnerversammlung verfasst und ortsüblich bekannt gegeben, in manchen Gemeinden wird er auch im Internet veröffentlicht. Auch hat jede Einwohnerin und jeder Einwohner die Möglichkeit, sich über die besprochenen Themen und Projekte zu informieren und Anregungen, Fragen und Kritik direkt an die Verwaltung zu richten. Und man kann bei dieser Versammlung so viele Fragen stellen wie man möchte, ohne durch die Geschäftsordnung des Gemeinderates daran gehindert zu werden.

Ich hoffe das viele Bürger an der Versammlung teilnehmen um der ersten Bilanz unseres neuen Ortsbürgermeisters René Adler zu lauschen und ihre Fragen und Anliegen vorzubringen. 

Martinsumzug am Freitag in Nackenheim

Am Freitag, den 08.11.2019, 18.00 Uhr veranstaltet die Gemeinde, die Kindergärten und die Grundschule den St. Martinsumzug.
Für alle Interessierte ist der Beginn: 18:00 Uhr
Wo: Schulhof der Carl-Zuckmayer Grundschule 
Sollten Sie nicht pünktlich vor Ort sein, so bitten wir Sie die Veranstaltung im Schulhof nicht zu stören und sich direkt in der Pommardstraße zu positionieren. Lieben Dank!

Programm:

  1. Begrüßung durch Ortsbürgermeister René Adler
  2. Ansprache und Segensgebet durch Diakon Walter Erdmann
  3. Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der Carl-Zuckmayer-Grundschule erzählen eine Martinsgeschichte
  4. Gemeinsames Lied mit Musikbegleitung: „St. Martin“
    Wir werden mit unserem ersten Lied auf dem Schulhof beginnen. Die Gemeinde stellt Liedblätter zur Verfügung. Die Liedfolge entnehmen Sie dem Liedblatt. Wir bitten Sie, mit gutem Vorbild für unsere Kinder voranzugehen und mitzusingen. Alle anderen, die sich nicht die Martinsgeschichte anhören möchten, stellen sich in der Pommardstraße, ab dem Kindergarten beginnend in Laufrichtung Tannenweg, wie nachstehend auf: Zugordnung„Sankt Martin“ zu Pferd,
    Katholischer Kindergarten St. Gereon,
    Kindertagesstätte „Blumenwiese“,
    Kindertagesstätte „Die Maulwürfe“,
    Kirchenmusikverein,
    Kindertagesstätte Pommardstraße, Carl-Zuckmayer-Grundschule
    Weitere Haltepunkte zum gemeinsamen Singen wird es im Tan- nenweg und Im Brühl geben.
    Auf dem Festplatz setzt sich das Programm wie folgt fort:
  5. Entzünden des Martinsfeuers
  6. Kostenlose Verteilung der Weckmänner durch die OrtsgemeindeNackenheim

Die Elternbeiräte der Kindergärten halten im Anschluss an den Umzug Tee für die Kinder und Glühwein für die Erwachsenen sowie Brezel bereit. Wir bitten die Eltern aus organisatorischen Gründen, für den Tee Becher mitzubringen. Das Rote Kreuz wird wieder Würstchen ver- kaufen, die Jugendfeuerwehr wird das Martinsfeuer absichern.

Um einen ungestörten Ablauf zu gewährleisten, bitten wir Sie, mit der Verkostung bis nach der Veranstaltung zu warten.
Herzlichen Dank! Auf Ihr / Euer Kommen freue ich mich!

René Adler, Ortsbürgermeister

Bildquelle: „St. Martinsumzug Mainz-Drais“ by Stephan Dinges is licensed under CC BY-NC 2.0
„Martinumzug St. Kilian Kindergarten – 10.11.09“ by FF-Kostheim is licensed under CC BY-NC-ND 2.0

Vollsperrungen der Carl-Zuckmayer-Straße in Nackenheim

Für die Durchführung von Straußenbauarbeiten in der Zeit vom 28.10. bis 01.11.2019 ist eine Vollsperrung in der Carl-Zuckmayer-Straße von Ecke Flutgasse bis Wormser Straße vorgesehen.

In diesem Zeitraum fällt ein Abfuhrtermin für Abfallbehälter an, sodass die Abfallbehälter an den Sammelpunkten Ecke Flutgasse sowie Ecke Womser Straße bereitgestellt werden können.

Bitte kennzeichnen Sie Ihre Abfallbehälter mit Straße und Hausnummer auf dem Deckel, um Verwechselungen zu vermeiden.

Morgen in Nackenheim – Gemeinderat beschließt Quartierskonzept

Um die Energieversorgung der Zukunft zu konzipieren gibt es zahlreiche Fördermaßnahmen. In Abgrenzung zu einem Klimaschutzkonzept werden in einem Integrierten Quartierskonzept Schwerpunkte detaillierter und weniger breit bearbeitet, sodass gezielter die Belange des Quartiers unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden können.

Das zu untersuchende Quartier wird nun durch den Gemeinderat festgelegt werden. Der bisherige Vorschlag umfasst den Ortskern Nackenheims sowie die Wohnbebauung nördlich des Kerns, begrenzt durch das Baugebiet Rudelheck und die Haferwiesen im Norden, den Rhein und Bahndamm im Osten, das Ortsende und Am Weiersborn im Süden und das Baugebiet Sprunk und die Straße Am Lehrbrünnchen im Westen. Einige kommunale Einrichtungen (Rathaus, Museum, Bauhof, Carl-Zuckmayer-Halle, Feuerwehr und Festhalle) der Ortsgemeinde sowie weitere Liegenschaften öffentlicher Belange befinden sich im Quartier. Neben einem Baumarkt und einem Einkaufsmarkt sind außerdem weitere Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen im Quartier ansässig.

Basierend auf der Bestandsanalyse werden die kurz-, mittel- und langfristig technisch und wirtschaftlich umsetzbaren Potenziale ermittelt. Diese Potenziale bzw. Zieldefinitionen sollen mit den Zielen der Bundesregierung und Entwicklungsmöglichkeiten im Quartier der Ortsgemeinde Nackenheim verglichen und abgestimmt werden. Beispielhafte können folgende Zielformulierungen benannt werden:

  • Gemeinsame klimafreundliche Wärmeversorgung der öffentlichen Gebäude in kommunaler und sonstiger Trägerschaft,
  • Einbeziehung privater Gebäude (private Haushalte und Gewerbe/ Handel/ Dienstleistung) in die Konzeption eines/von Wärmeverbundes/-verbünden,
  • Erhalt und Weiterentwicklung der baukulturellen und städtebaulichen Zusammenhänge (insbesondere Ortskernstrukturen),
  • Umrüstung der Infrastrukturen, insbesondere Nahwärme,
  • Substitution fossiler Brennstoffe durch klimafreundliche, regionale Brennstoffe.

Die Vorlage und Präsentation zum Quartierskonzept findet man im Bürgerinformationssystem der VG.

Am Montag in Nackenheim – Die konstituierende Sitzung des Gemeinderates

Die Besetzung des Gemeinderates wurde ja bereits vor 2 Wochen, direkt nach der Wahl, im Nachrichtenblatt veröffentlicht. Hier dürften sich aber noch Änderungen ergeben. Da Rene Adler zum neuen Bürgermeister gewählt wurde müsste eigentlich Günter Kullmann von der Liste der FWG für ihn nachrücken. Ob sich weitere Änderungen ergeben wird man in der Sitzung sehen.

Was alles auf der Tagesordnung steht sieht man im Bürgerinformationssystem der VG Bodenheim. Neben der Verabschiedung der alten Ratsmitglieder und der Vereidigung der neuen Ratsmitglieder und des Bürgermeisters, ist wohl der spannendste Punkt auf der Tagesordnung die Wahl der neuen Beigeordneten. Insgesamt sollen wieder 3 Beigeordnete gewählt werden, wobei die möglichen Mehrheitsverhältnisse durchaus zu einer Pattsituation führen könnten. (Z.B. haben CDU und FDP genau soviel Stimmen wie die FWG und SPD)

Was dann passiert kann man ebenfalls im Bürgerinformationssystem unter diesem Tagesordnungspunkt nachlesen.

  • Erhält im ersten Wahlgang kein Kandidat/keine Kandidatin mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen, so ist die Wahl zu wiederholen.
  • Erhält auch im zweiten Wahlgang niemand mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen, so findet zwischen den beiden Personen, welche die höchste Stimmenzahl erreicht haben, eine Stichwahl statt.
  • Falls mehr als zwei Personen im zweiten Wahlgang die gleiche Stimmenzahl erhalten haben, entscheidet das Los, welche Person in die Stichwahl kommt.
  • …..
  • Ergibt sich in der Stichwahl Stimmengleichheit, so entscheidet wiederum das Los.

Man wird also direkt sehen ob es Rene Adler in dieser kurzen Zeit gelungen ist eine „interfraktionelle“ Einigung zu den Personen der Beigeordneten herbeizuführen. Ich kann nur in unser aller Interesse hoffen das es nicht zu einem finalen Losverfahren kommt.

Auch der Tagesordnungspunkt zur Änderung der Hauptsatzung zeigt den neuen Weg den die Verwaltung einschlagen möchte. „Die Verwaltung der Ortsgemeinde Nackenheim schlägt die Einführung eines Ältestenrates mit der hierzu notwendigen Änderung der Hauptsatzung vor.“

In vielen anderen Gemeinden gibt es dies bereits. Meist werden die Sitzungen des Ältestenrates nichtöffentlich durchgeführt. Für mich persönlich, stellt sich allerdings die Frage ob dies zur Transparenz, für die Bürger, beiträgt. Sollen kontroverse Diskussionen aus der Gemeinderatssitzung, die ja öffentlich sind, in den nichtöffentlichen Bereich, also ohne die Teilnahmemöglichkeit für interessierte Bürger, verschoben werden? Die Zukunft wird zeigen wie sich dieses Thema in Nackenheim weiterentwickelt.

Ich werde auf jeden Fall am Montag dabei sein und „live“ über Twitter berichten. Wer dies verfolgen will kann auf Twitter „55299News“ folgen.