Archiv der Kategorie: Blaulicht

Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte auch in Nackenheim

Am 07.12.2018, in der Zeit zwischen 19:10 Uhr und 19:40 Uhr, kam es in Nackenheim zu zwei Betrugsversuchen durch falsche Polizeibeamte. Zwei verschiedene Geschädigte mit dem Vornamen „Elisabeth“ bekamen einen Anruf von einer unbekannten Rufnummer. Ein sehr gut deutsch sprechender Mann ohne Akzent gab an, von der Polizei zu sein. Die Geschädigten wurden gefragt, ob sie Bargeld und einen Tresor zu Hause hätten. In beiden Fällen schöpften die beiden Frauen Verdacht und alarmierten die richtige Polizei. Die Polizei warnt vor dieser aktuellen Betrugsmasche. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oppenheim
Telefon: 06133 9330

(Quelle: Presseportal )

Freiwilligen Feuerwehr Nackenheim–Gut das wir sie haben

Gerade eben ist uns wieder das Programm für die nächsten 2 Tage bei der Feuerwehr in Nackenheim in die Hand gefallen.

Dies hat uns mal wieder erinnert wie gut es doch ist Freiwillige zu haben die sich hier engagieren, und uns Bürgern in gefährlichen Situationen beistehen. Als wir uns vor etwa 20 Jahren auf dem Feuerwehrfest mal bedankten, wies uns einer der Feuerwehrleute auf den Förderverein der Feuerwehr hin. Für nur 12 € pro Jahr kann man da Mitglied werden. Da ich selbst sehr viel unterwegs war und auch gewichtsmässig die Gerätschaften der Feuerwehr eher überlasten würde, fand ich dies schon damals eine gute Idee um Danke zu sagen. Da wir damals noch nicht verheiratet waren und in 2 getrennten Wohnungen in Nackenheim lebten sind sowohl ich, als auch meine Frau (damals noch in Lauerstellung), Mitglied im Förderverein geworden. Dies haben wir bis heute beibehalten, da wir denken das 1 € pro Nase und Monat wirklich angemessen ist.

Schaut man in die Beschreibung der Aufgaben des Fördervereines der Feuerwehr, sieht man deutlich dass es auch eine gute Investition unserer Gemeindezukunft darstellt, da gerade auch die Jugenfeuerwehr hieraus gefördert wird.  Nicht nur das es unser Sohn toll fand, sondern auch in der Hoffnung das sich immer wieder Freiwillige finden.

Wie immer sind wir für eure Kommentare dankbar. Aber ich vermute, noch dankbarer wäre die Feuerwehr, wenn viele Bürger das unten verlinkte Formular ausfüllen und dem Förderverein beitreten.

Förderverein – http://www.feuerwehr-nackenheim.de/index.php?option=com_content&view=article&id=58&Itemid=60

Wie gut sind wir im Notfall versorgt?

Auswertung einer Statistik des Innenministerium:

„Die Fahrt des Rettungswagen nach Nackenheim dauert bis zu 8:45 Minuten (Fahrzeit im Mittel). Bei jedem zweiten Notfall braucht der Rettungswagen sogar bis zu 15:04 Minuten, bei jedem 20. Fall noch länger.
Die Notfälle im Ort wurden damit 2016 in 91.7 Prozent der Fälle so rechtzeitig versorgt, dass der Einsatz zur Erfüllung der gesetzlichen Hilfsfrist bzw. Hilfeleistungsfrist[1] beitrug.

Aus medizinischer Sicht sollten nach einem Notruf aber nicht mehr als 10 Minuten vergehen, bis professionelle Hilfe bei einem dringenden Notfall eintrifft. Innerhalb dieser medizinisch wünschenswerten Eintreffzeit schafft es der Rettungswagen zu 40.4 Prozent der Einsätze. Nackenheim ist damit unterversorgt.
Der Notarzt, der in der Regel nach dem Rettungswagen eintrifft, erreicht Nackenheim rechnerisch in 4.3 Prozent der Fälle innerhalb der medizinisch wünschenswerten Eintreffzeit.“

Quelle: https://www.swr.de/hilfeimnotfall/hilfe__im__notfall/-/id=20747042/did=20787740/nid=20747042/1wgqfoi/index.html?search=Nackenheim

Fühlen sie sich unterversorgt? 

Bettelnde Flüchtlinge in Nackenheim unterwegs – oder sind es doch nur Trickbetrüger?

un_logo_mailLiebe Bürger Nackenheims,

in den letzten Tagen erreichen uns immer mehr Nachrichten das in Nackenheim vor Ostern bettelnde Flüchtlinge an den Haustüren klingeln oder auch Fußgänger im Umfeld des Bahnhof ansprechen. Sie treten im Familienverband auf, zum Teil mit kleinen Kindern, aber immer mit mehreren Personen. Es wird an Haustüren geklingelt und nach Kleidung oder Geld gefragt. Die Personen geben sich als syrische Flüchtlinge aus und erzählen „ihre“ Fluchtgeschichten um Mitleid zu erregen.

United Nackenheim, der Flüchtlingsarbeitskreis der Ortsgemeinde Nackenheim, möchte mit dieser Warnung klarstellen, dass es sich hier keinesfalls um Flüchtlinge oder Asylbewerber aus dem Bereich der VG Bodenheim handeln kann. All diese Flüchtlinge werden von den Arbeitskreisen der einzelnen Ortsgemeinden betreut, die sich um Kleidung, Möbel usw. für diesen Personenkreis kümmern. Natürlich sammeln diese Arbeitskreise Sach- und Geldspenden für diesen Personenkreis, aber nie durch die Flüchtlinge selber, sondern über ihre deutschen Betreuer oder andere Mitglieder der Arbeitskreise. Erst recht wird nicht von Tür zu Tür gegangen und gesammelt.

United Nackenheim geht davon aus das es sich hier um eine Variante eines alt bekannten Versuches von Trickbetrügern handelt um Einlass in fremde Wohnungen zu erhalten, die Hausbewohner abzulenken und Diebstähle zu begehen. Wir möchten sie in diesem Zusammenhang um Folgendes bitten:

  • Blaulicht_Vwwatcher.gifGewähren sie keinen Asylbewerbern oder Flüchtlingen, die ihnen nicht persönlich bekannt sind, Zutritt zu ihren Wohnungen.
  • Lassen sie sich nicht auf Diskussionen mit diesen bettelnden Personen ein.
  • Informieren sie umgehend die lokalen Polizeibehörden, z.B. die Inspektion in Oppenheim, über diese Vorfälle unmittelbar nach dem Ereignis.

Sollten sie Fragen haben stehen wir ihnen gerne über die bekannten Wege zur Verfügung. Rufen sie uns einfach an ( 06135 950185) oder schreiben sie uns eine kurze Mail an un@nackenheimer.community

Brand in Lörzweiler – auch die Nackenheimer Wehr im Einsatz

FFN 2015 12Die Feuerwehren Lörzweiler und Bodenheim wurden heute um 10:43 Uhr zu einem Küchenbrand in die Bahnhofstraße in Lörzweiler alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Lörzweiler begannen sofort mit der Brandbekämpfung in der Küche im Anbau eines dreigeschossigen Wohngebäudes,

In der Küche war es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand im Bereich einer Küchenzeile gekommen. Das Feuer hatte sich über die Oberschränke der Einbauküche in die Holzdecke und von dort weiter in das komplett mit Holz verkleidete Dachgeschoss ausgebreitet. Dort kam es aufgrund der Hitze- und massiven Rauchentwicklung zur Durchzündung des komplett ausgebauten Dachgeschosses.

Aufgrund der vorgefunden Lage wurde zunächst die Feuerwehr Nackenheim, im weiteren Verlauf auch die Feuerwehren aus Harxheim und Gau-Bischofsheim nachalarmiert und die Alarmstufe auf „Brand 3 – Großbrand“ erhöht. Es bestand die Gefahr einer Brandausbreitung auf Nachbargebäude und auf das noch nicht betroffene Erdgeschoss. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz und unter Verwendung von zwei Hohlstrahlrohren wurde der Brand im ersten Obergeschoss und im Dachgeschoss von Innen bekämpft, zeitgleich wurde über die Drehleiter Bodenheim eine Riegelstellung mit einem weiteren Hohlstrahlrohr von außen aufgebaut, um einen Flammenüberschlag auf das angrenzende Wohngebäude zu verhindern.

Die Maßnahmen zeigten schnell Wirkung, so dass der Brand auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt werden konnte. Um alle Brandnester erreichen zu können und um eine Wiederaufflammen zu verhindern, musste fast die komplette Holzverkleidung und Dachisolierung entfernt werden. Zudem musste ein Teil der Ziegel abgedeckt werden, nur so konnten die immer wieder aufflammenden Gutnester erfolgreich abgelöscht werden.

Die aufwendigen Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis ca. 15:18 Uhr hin. Durch die effektiven Löschmaßnahmen konnte ein größerer Wasserschaden verhindert werden, zudem wurde frühzeitig ein Wassersauger im Inneren eingesetzt. Die Brandstelle wurde abschließend mit einer speziellen Wärmebildkamera kontrolliert.

Insgesamt waren 67 Einsatzkräfte der Feuerwehren der Verbandgemeinde Bodenheim mit 13 Fahrzeugen im Einsatz. 23 Atemschutzgeräte wurden bei der Brandbekämpfung eingesetzt. Neben der Feuerwehr waren der DRK Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, der DRK Ortsverband VG Bodenheim und die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Die Brandursache wird derzeit von der Kriminalpolizei Mainz ermittelt. Personen kamen nicht zu Schaden, der betroffene Gebäudeteil ist unbewohnbar, die Mieter wurden bei Bekannten untergebracht. Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt.

Nackenheims Junge Union lässt sich nicht unterkriegen

11259088_1603793233212924_7205582118825564447_nEs ist noch keine Woche her, da hat sich die Junge Union Nackenheims aufgemacht um die Vandalismusschäden am völlig beschmierten Wingertshäuschen in den Nackenheimer Weinbergen zu beseitigen.
Nicht nur ihre Arbeitszeit sondern auch die Farbe wurde von ihnen spendiert.
Nach ihrem Arbeitseinsatz erstrahlte das Wingertshäuschen wieder in altem Glanz.
Wingertshäuschen 1Vorgestern Nacht haben die Sprayer wieder  zugeschlagen. Erneut wurde das Wingertshäuschen innen mit Tags verschmiert.
Umso mehr hat uns die Reaktion der Jungen Union gestern erfreut. Sie werden erneut am Montag aufbrechen um die neuen Schmierereien zu beseitigen.
Ihr Kommentar dazu war „Solange wir uns die Farbe nicht ausgeht werden wir weitermachen“.
Vielleicht gelingt es ja der Polizei über die gesprayten Signaturen die Verursacher zu identifizieren.
Ich kann nur sagen Hut ab und weiter so. Vielen Dank der Jungen Union für Ihre Ausdauer.

Wir gratulieren dem (neugewählten) Wehrführer

FFN-Tag-der-offenen-Tr-2.jpgDer bisherige Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nackenheim, Bernward Bertram, wurde in einer eigens dafür angesetzten außerordentlichen Generalversammlung, einstimmig zum Wehrführer wiedergewählt. Der 40-jährige Bertram übt das Amt des Wehrführers bereits seit zehn Jahren aus. Die Wahl stand aufgrund der gesetzlichen Beschränkung einer Amtszeit auf zehn Jahre an.

(Quelle: Rhein Main Presse, Allgemeine Zeitung, Ausgabe Landskrone vom 13. Dezember 2014)