Kategorie-Archiv: Wochenendbeilage

Und am Wochenende zum Nackenheimer Adventsmarkt

Adventsmarkt 2014Nackenheimer Adventsmarkt öffnet am zweiten Advent wieder seine Pforten. In idyllischem Ambiente findet am Samstag, 6. Dezember ab 15 Uhr und Sonntag, 7. Dezember 2014 ab 14 Uhr wieder der Adventsmarkt rund um das Nackenheimer Rathaus statt.

Bereits 40 Aussteller haben ihr Kommen zugesagt und werden wieder ein vielfältiges Angebot feilbieten. Neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten wie ungarischen Spezialitäten, Schwenkbraten, Flammkuchen, schmackhaften Reibekuchen, Crepes, Waffeln, Brüh- und Bratwürsten mit Pommes finden sich neu im Sortiment Backmischungen in der Flasche, Seidenschals und -tücher sowie Schnitzereien aus Holz und Dechselarbeiten. Geschmackvolle Stoffkränze und Weihnachtskugeln gibt es in den Fenstern der Weinbergstraße 2 zu bestaunen und zu kaufen.

Karl NappAuf dem Markt finden Sie wie gewohnt viele Geschenkideen von Babyartikeln und Kinderbekleidung, Schmuckunikaten, Strickwaren, Adventssäulen, Weihnachtsdekorationen, Filztaschen, dem allseits beliebten Nackenheimer Honig über besondere Papierwaren und vielem mehr. Mit Spannung wird das Krimimobil mit packenden Bestsellern erwartet.

Die Künstlermärkte befinden sich im Rathausobergeschoss und im Kelterhaus des Landhotels St. Gereon. Hier werden auch erstmals die Seniorinnen und Senioren des Pflegehauses Hieronymus in Nackenheim mit einem eigenen Stand vertreten sein. Am Sonntag öffnet die Cafeteria wieder für alle im Rathaus ihre Türen. Weihnachtskarten von Unicef für caritative Zwecke werden ebenfalls im Rathaus zum Verkauf angeboten.

Junge Union zum ersten Mal mit dabei

JU Gründung 2014Für Kinder befindet sich in der Weinbergstraße wieder ein kleines Karussell nebst Fadenzieh- und Zuckerstand. Die neu gegründete Junge Union Nackenheim wird in der Weinbergstraße 8 spannende Wettspiele für Kinder veranstalten. Viele attraktive Preise warten auf die Mitspieler. Für Kinder steht außerdem das Bastelzelt samt Märchenerzähler offen.

 

Nackenheimer Weihnachtsliederwettbewerb

Der Markt wird am Samstag um 15 Uhr mit einem kleinen Programm der Kindergärten eröffnet. Der Nikolaus wird alle Kinder besuchen. Danach wird unser klangvolles Rauenthaler und Nackenheimer Bläserensemble wieder besinnliche Weisen anstimmen.

CDU Weihnachtsmarkt 2014 002Am Sonntag startet der Markt um 14 Uhr mit weihnachtlicher Livemusik. Premiere hat um 16 Uhr der Nackenheimer Weihnachtsliederwettbewerb für Kinder. Eingeladen sind alle großen und kleinen Sänger unter dem Titel „Sing für uns ein Weihnachtslied“. Sie können ein Lied ihrer Wahl vor Publikum zu Gehör zu bringen. Anmeldezettel können vorab unter adventsmarkt@cdu-nackenheim.de angefordert werden. Auch spontane Sängerinnen und Sänger sind willkommen. Die fachkundige Jury unter Leitung von unserer Ortsbürgermeisterin Margit Grub prämiert alle Teilnehmenden mit tollen Preisen.

Nachtwächterführungen durch das historische Nackenheim

nachtEine Führung der besonderen Art bietet der Verein arTifex 486 Bühnenkunst e.V. in Zusammenarbeit mit der Nackenheimer Kinder‐ und Jugendschola an. An bedeutenden historischen Schauplätzen wird Nackenheimer Geschichte in szenischem Spiel inklusive Gesangsdarbietungen lebendig werden. Treffpunkt ist vor dem Pfarrhaus am Samstag um 19 und am Sonntag um 17 Uhr.

 

 

 

Kenia Petry 2014

Oguyo – Ein Schmetterling für Kenia

Im Weingut Petry in der Weinbergstraße werden Schmuck und Accessoires zugunsten des Waisenhaus-Projektes „Oguyo“ – ein Schmetterling für Kenia angeboten.

 

 

An beiden Tagen können Sie mit dem Kauf von Losen der Tombola die Nackenheimer Spielplätze unterstützen.

Advent 2014 BlumenwieseUnd für Speis und Trank sorgt unter anderem der Förderverein des Kindergarten Blumenwiese.

 

 

 

Der Nackenheimer Adventsmarkt wird von der CDU Nackenheim und vielen fleißigen Helfern organisiert.

Neue Wahlplakatstrategie der CDU in Nackenheim?

CDU Wahlplakat LeerBei uns in der Frankenstr. kann man das nebenstehend, abgebildete Wahlplakat entdeckt. Wie man sieht ist es, bis auf den CDU Aufdruck, leer.

Zunächst suchte ich nach einem Filzstift um das Plakat selbst mit meinen Forderungen zu beschriften, weil ich dachte das jeder Bürger hier sein Programm der CDU mit auf den Weg geben kann.  Da die CDU dann ja meine Forderungen vertritt, ist es naheliegend sie auch zu wählen.

Nach einigem Nachdenken wurde mir aber schnell klar dass es sich hier um einen noch genialeren Schachzug der CDU handelt. Hier die Vorteile die ich sehe:

  • Jeder Bürger kann sich seine Forderungen auf dem leeren Plakat der CDU vorstellen.  Damit hat jeder sein eigenes Plakat, welches 100% mit seinen privaten Vorstellungen übereinstimmt.
  • Da somit jeder sein eigenes, virtuelles Plakat hat, wird die leere Fläche optimal auf den Wähler „angepasst“.
  • Da ein leeres Plakat nichts verspricht, muss auch nach der Wahl nichts gehalten werden.
  • Sicherlich hat auch eine unabhängige Expertenkommission festgestellt dass Autofahrer von leeren Plakaten weniger abgelenkt werden, wie von leeren Wahlkampfparolen oder Bilder von Politikern.

Ich hoffe sie hatten soviel Spaß beim Lesen wie ich beim Schreiben dieses Beitrages. Schönes Wochenende…..

Historische Bilderbücher

4  Nackenheim mit dem Gasthaus Zur Stadt Mainz

In den Bilderbüchern der Ortsgemeinden Bodenheim, Harxheim und Nackenheim finden Sie eine Menge interessanter Aufnahmen von anno dazumal. 

Sollten Sie im Besitz von historischen Aufnahmen sein würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden. 

Für Rückfragen steht Ihnen unser Mitarbeiter, Herr Werner Loh, unter der Rufnummer 06135 / 72 151 gerne zur Verfügung.

Das Bilderbuch von Nackenheim findet man hier

 

Es ist wieder soweit: Rathausstürmung durch CVE und KJN

Rathaussturm 2013Am Sonntag, den 19. Januar, übernehmen die Narren die Herrschaft in Nackenheim. Beim traditionellen Rathaussturm, diesmal zur neuen Zeit um 15.11 Uhr, werden die Aktiven des Carneval-Verein Entenbrüder von der Katholischen Jugend Nackenheim unterstützt, die in dieser Kampagne ihr 66-jähriges Jubiläum feiert. Gemeinsam wollen sie die hoffentlich zahlreichen Gäste vor dem Nackenheimer Rathaus mit einem unterhaltsamen Programm auf die kommende närrische Zeit einstimmen.

 

© Bildquelle:  CVE Nackenheim

Gemeinsam für #Nackenheim: 4 Winzer ein Wein

Zuckmayer_davidata_net

 

Am Sonntag ist es soweit, der Carl-Zuckmayer-Wein wird vorgestellt.

 

 

Der Wein ist ein Gemeinschaftsprojekt der Nackenheimer Weingüter

 

Schmitz – Hof am Teuerborn – http://schmitz-wein.de/

Heiko Bastian – (keine Internet Seite)

Sans-Lorch – http://www.sans-lorch.de/

Binz – http://www.weingut-binz.de/

 

Der erste Bericht über diese Zusammenarbeit erschien vor einem Jahr, unter dem Titel „Vier Nackenheimer Winzer arbeiten am ersten Carl Zuckmayer-Wein“, in der Allgemeinen Zeitung.

Alle vier Winzer stellen jeweils 400 rotliegende Weinstöcke zur Verfügung. Diese befinden sich auf dem Nackenheimer Rothenberg und Engelsberg. Das Ziel lautet: ein Riesling, basierend auf roter Erde, mit absoluter Spitzenqualität. Dafür haben die Winzer verschiedene Maßnahmen getroffen, um eine sehr gute Weinqualität zu ermöglichen.

(Quelle: Rhein Main Presse, Allgemeine Zeitung, Ausgabe Landskrone vom Donnerstag, 10. 10. 2012 )

 

Über die Abfüllung des Weines berichtete die AZ, unter dem Titel „Vier Nackenheimer Weingüter würdigen Carl Zuckmayer mit eigener Abfüllung“, am 23. August dieses Jahres.

Damals konnte man lesen: „Abgefüllt wird in edle Schlegelflaschen, wie sie auch die VDP-Weingüter für ihre besten Produkte, die großen Gewächse, nutzen. Darauf kommt ein hochwertiger Naturkorken. Jetzt muss der Wein sich nach dem Stress der Abfüllung noch entspannen, bevor er in sechs Wochen bereit zum Probieren ist.“

 

Und über die Vermarktungsstrategie haben sich unsere Winzer nun auch mit den Niersteinern geeinigt. Unter dem Titel „Doppelter Zuckmayer auf den Etiketten“, wurde von der AZ am 14.9.2013 über die Teilung der Namensrechte berichtet.  

1000 Flaschen des handgelesenen und spontan vergärten Riesling wurden von den Winzern innerhalb eines Tages in einer Maschine befüllt. „ Diese sollen lokal für einen Preis zwischen 15,- und 17,- Euro vermarktet werden. Der Lebensmitteleinzelhandel wird dann mit einer Niersteiner Kreation, zu moderaten Preisen, beliefert. „25 000 Flaschen füllt die Firma Moselland innerhalb einer Stunde ab. Weniger als fünf Euro kostet die Flasche Zuckmayer-Wein aus dem Hause Moselland/Niersteiner Weingenossenschaft im Supermarkt.“

 

Und an diesem Sonntag ist es nun endlich soweit! Hier das Program der Veranstaltung:

 

Zuckmaierwein_detail

 

Parallel zur Veranstaltung öffnet sowohl das Ortsmuseum Nackenheim von 11:00 -18:00 Uhr für Besucher geöffnet.

 

Ebenfalls gibt es für die Besucher auch die Möglichkeit Kultur und Natur auf den Spuren von Carl Zuckmayer bei einem Spaziergang erleben. Den Nackenheimer Fröhlichen Weinberg und seinen Wein zu genießen. Mit der Kultur- und Weinbotschafterin Ilse Hees können Sie am Sonntag, dem 29.09.2013 während der etwa 2-stündigen Wanderung viel über die Flora und Fauna des Nackenheimer Rothenbergs erfahren, sowie einiges über die Geologie des Rotliegenden und über die Geschichte des Weines.

Weitere Informationen hier…..

 

Also mal wieder ein Zuckmayer Sonntag. Man sieht sich….

 

Ein Koch kehrt zurück

kochmuetzeImmer wenn ich in der Wormser Straße an der Baustelle vor dem Zollhaus vorbeikomme muss ich an die Zeit zurückdenken als das alte Zollhaus noch von Ilse Hees und ihrem Team bewirtschaftet wurde.  Ambiente, Service und vor allem die kulinarischen Angebote waren unschlagbar. Alle diejenigen die damals dort waren schwärmen heute noch von den Martinsgänsen, Wildwochen, usw. die begleitet von regionalen Weinen aus ganz Rheinhessen, uns heute noch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

 

Immer wieder konnte ich später am Abend beobachten wie Ilse Hees, die ja heute als Kultur- und Weinbotschafterin in der Region unterwegs ist, zusammen mit Michael, dem Chef ihrer Küchenbrigade die nächste Wochenkarte vorbereitete.  Wir saßen dann oft zusammen mit Werner Baum am runden Tisch vor der Theke und verfolgten wie Ilse und Michael, an der Theke sitzend, versuchten ihren Gästen immer wieder etwas Besonderes zu bieten. Michael war in dieser Zeit sogar nach Nackenheim umgezogen und ist seitdem Nackenheimer.

 

Mit dem Pächterwechsel im Zollhaus, wurde das Küchen und Servicepersonal in alle Winde zerstreut.  Ich hörte nur dass Michael eine Anstellung in Mainz gefunden hatte. Naja und heute gibt es das Zollhaus schon lange nicht mehr.

 

delphi1Ich traute meinen Augen kaum als ich gestern durch Nackenheim fuhr und Michael im Delphi an der Mainzer Straße verschwinden sah. Sollte er etwa dort arbeiten? Und wer mich kennt der weiß dass ich gerne gut esse. (Ja Leute, es ist  viel schwerer 140 Kilo durchs Leben zu bringen, als mickrige 80). Meine Frau war schnell überzeugt und ab ging es ins Delphi. Und tatsächlich, seit dem 1. September kocht Michael dort. (Ja auch wir waren fast ein Jahr nicht mehr im Delphi, weil es uns, nach dem Weggang des griechischen Koches,  nicht mehr überzeugte.)

 

Ein Blick auf die Speisekarte zeigte keine Veränderungen. Das Delphi ist immer noch ein „Grieche“. Naja das wäre auch nach 14 Tagen wohl zu viel verlangt. Also bestellten wir zunächst mal unsere Standard-Vorspeisen und siehe da, der Schafskäse im Steintopf ertrank nicht mehr in Öl, und der frittierte Saganaki Schafskäse war innen heiß und cremig ohne das die Panade schwarz war, etwas was wir bei unseren letzten Besuchen im Delphi leider immer wieder feststellen mussten.

 

Dann fragten wir Michael ob er Lust hätte uns ein Hauptgericht zusammenzustellen und ließen ihm dabei freie Hand. Da wenig los war, sagte er uns zu.

 

Ihr Leut‘ ich kann euch sagen, da sieht man mal was ein guter Koch ausmacht.  Es kam eine große Fleischplatte mit Kroketten, Kartoffelscheiben und Salat. Der Salat knackig und mit einem feinen Jogurt Dressing, einfach lecker.  Wir haben sogar vergessen mal ein Bild davon zu machen, das Auge isst ja schließlich mit, wir waren einfach zu gierig.

 

Die Fleischauswahl umfasste Lamm- als auch Schweinefleisch. Jedes der unterschiedlichen Fleischstücke war auf den Punkt, innen noch leicht rosa und weder zäh noch trocken. Begleitet von einer Sahnesauce in die mich dazu verleitete sogar die Kroketten zu probieren um einfach mehr von der Sauce essen zu können. Und zu meiner Überraschung waren selbst die Fertigkroketten innen cremig und überhaupt nicht trocken. Die Portion für 25,- Euro war so groß das wir noch Reste auf unseren Tellern zurücklassen mussten.

 

Unser Fazit:

Wellcome back Michael. Wir freuen uns dass du wieder in Nackenheim bist und uns mit deiner Kochkunst verwöhnst. Ein echter Gewinn. Wir hoffen dass dir der Besitzer in Zukunft auch mal „Freie Hand“ lässt um uns mit einer Wochenkarte zu überraschen.

Notfallplan der DB zum Schienenersatzverkehr entlang der Rheinfront

BahnfälltausEhrlich! Ich empfehle Euch, diesen vorwiegend satirischen Blogbeitrag NICHT zu lesen. Hier ist nichts weltbewegendes, revolutionäres oder hochgradig bildendes zu finden. Hier findet nur das Niederschlag, was mir so zu manchen Dingen und Themen einfällt oder ich irgendwo gesehen habe.

 

 

 

Das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof dürfte sich herumgesprochen haben. Ein Blick auf die Anzeigetafel im Mainzer Bahnhof verdeutlicht dies. Aber keine Panik, die Bahn hat einen Notfallplan, zumindest was die Strecke Mainz – Worms anbetrifft. Da dieser Plan auch per Email verschickt wurde, ist es diesen aus den Daten der NSA herauszufischen.

Hier die wesentlichen Elemente des Planes in Auszügen:

 

Im Gegensatz zu anderen Regionen ist den Bahnbenutzern Rheinhessens die Problematik hinlänglich bekannt. Reduzierungen im Personalbereich der Fahrdienst- und Stellwerkleiter wurden bereits in diesem Jahr erprobt. Die nächtlichen Ausfälle von Zügen und der angebotene Schienenersatzverkehr wurden mehrheitlich klaglos angenommen. Einzig im Zeitraum von Weinfesten führten diese Reduktionen zu öffentlichen Beschwerden. Dementsprechend kann davon ausgegangen werden dass die bereits im 2. Quartal durchgeführten Übungen zur Reduzierung des Zugverkehrs ohne größere Probleme positiv bewertet werden konnten. Auch zeigte sich deutlich, dass die rheinhessische Bevölkerung nur in einem Punkt absolut keinen Spaß versteht. Beim Wein hört der Spaß in der Region nämlich auf. „

…..

Diese Übungsergebnisse sollen nun auch im Notfallplan der DB Mainz ihren Niederschlag finden. Hierzu schlagen die Verfasser die folgende Lösung für einen Schienenersatzverkehr vor:

 

RollenDurch Abfragen bei den örtlichen Bauern- und Winzerverbänden wird festgestellt wie viele Weinbergsrollen in der Gemeinde zur Verfügung stehen. Diese werden als Wagen der 2. Klasse zur Verfügung gestellt und verkehren zwischen den einzelnen Bahnhöfen.

Der Nachteil einer geringeren Beförderungsgeschwindigkeit kann sicherlich durch ein erhöhtes Alkoholangebot auf den Fahrzeugen ausgeglichen werden. Wir wissen ja alle dass die Stimmung auf den Fahrzeugen im Verlauf einer Fahrt sich deutlich verbessert.

……

KomiteewagenUm die Wagen der 1. Klasse abzudecken, werden die örtlichen Karnevalsvereine gebeten ihre Komiteewagen zur Verfügung zu stellen. Diese bieten deutlich mehr Platz und sehen auch besser aus. Dies rechtfertigt einen höheren Fahrpreis, wie auch die Erfahrungen der Rosenmontagszüge zeigen. Dort ist es auch etwas teurer einen Platz auf einem der Komiteewagen einzunehmen.

…..

Auch wird durch den Einsatz der Komiteewagen das Sanitärproblem gelöst. Meist haben diese Wagen ein Untergeschoß in dem sich eine transportable Toilettenlösung oder ein „ToiToi Häuschen“ unterbringen lässt. Hier empfehlen wir die VIP Lösung „TOI Flush“.

 ….

Das gastronomische Angebot der Bordgastronomie kann von den Winzern wie gewohnt mit Weck, Worscht und Wein bereitgestellt werden. Damit entfällt die Notwendigkeit zwischen der 1. Und 2. Klasse einen Imbisswagen mitzuführen.

……

Als Zugpersonal empfehlen wir Kampagnen-erprobtes Personal, welches auch mit  Büttenreden die etwas längere Fahrzeit vergessen lässt. Es empfiehlt sich aber Personal einzusetzen welches den rheinhessischen Dialekt versteht. Wir empfehlen hierzu das Rheinhessische Mundart Lexikon in die Standardausrüstung des Zugpersonales aufzunehmen. Auch die Abschiedsansage des Zugführers kann beibehalten werden:

„Senk ju vor träwelling Deutsche Bahn“

 

Und wer noch immer Wartezeit zu überbrücken hat kann sich ja den folgenden Beitrag der „Wise Guys“  zur Deutsche Bahn anschauen.

e-bike Update – oder was ist der Vor-Ort-Service wert

Vor einiger Zeit hatte ich in einer Wochenendbeilage über das e-bike von ALDI berichtet.  Den ersten Fahrbericht hatte ich ja unter dem Titel „Wochenend‘ und Sonnenschein – Erste E-Bike Erfahrungen geliefert.

 

IMG_0421Leider wurde in der letzten Woche meine Freude etwas getrübt. Eine Panne am Rad brachte mich zum Schieben. Das war bitter. Schieben, bergauf schon lästig, ist bergab, mental, einfach unerträglich. Also habe ich im zentralen Call-Center in Sangershausen angerufen, da ich mich nicht getraut habe am Hinterrad eine Reparatur vorzunehmen. Zur Erinnerung die ALDI e-bikes werden von der deutschen MIFA hergestellt.

 

 

Erste Überraschung – die Mitarbeiterin des Call-Center nahm meinen Anruf bereits nach 20 Sekunden entgegen.  Da war ich von anderen Call-Centern, mit ihren minutenlangen Warteschleifen, schon ganz anderes gewohnt.

 

Zweite Überraschung – die Mitarbeiterin war extrem hilfsbereit und freundlich. Auch das, für einen Kunden der einen Service in Anspruch nehmen möchte durchaus nicht alltäglich. Sie nahm die Daten auf und versprach mir, dass innerhalb von 10 Tagen, der Vor-Ort-Service die Reparatur durchführen werde.

 

Dritte Überraschung – am nächsten Tag meldete sich der Monteur und vereinbarte für den nächsten Tag einen Termin mit mir.

 

Überpünktlich erschien der Mitarbeiter, der innerhalb von 20 Minuten kompetent und vollständig die Reparatur durchführte.

 

Vierte Überraschung – auf meine Frage was ich schuldig sei, bekam ich die Auskunft dass dies unter die Gewährleistung falle und ich Nichts zu bezahlen habe. Keine Angebote zusätzlicher Sondern- oder Wartungsleistungen. Einzig eine Unterschrift war von mir zu leisten. Erst auf eine gezielte Nachfrage nach einer jährlichen Durchsicht bekam ich die Auskunft das auch dieses Vorort angeboten werde.

 

Mein Fazit: SUPER Service!  Sehr empfehlenswert.

 

PS: Natürlich nutze ich das Fahrrad und das gute Wetter aus, was zu einem kleinen „Sommerloch“ im Blog führt.

 

Und wenn Sie Freizeit haben, dann Voten Sie (für den Spielplatz in Nackenheim)