Archiv der Kategorie: DorfNews

Das Projekt „Digitale Dörfer“ geht weiter – DorfNews/DorfFunk

Mit dem Projekt „Digitale Dörfer“ testet Rheinland-Pfalz seit fünf Jahren, wie ländliche Regionen und kleine Orte von digitaler Technik profitieren können und dadurch lebenswerter werden. Nun gibt es eine Zusage der Förderung für zwei weitere Jahre.

Quelle: SWR – https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/Digitale-Doerfer,av-o1171492-100.html

4 Wochen DorfNews und DorfFunk – die ersten Erfahrungen

Seit 4 Wochen ist die neue Plattform online und es ist Zeit für eine erste, persönliche, Zwischenbilanz.

DorfNews

Beginnen wir mit den DorfNews. Obwohl schon einige Schulungen für die neuen Dorfreporter die für die DorfNews schreiben sollen, durchgeführt wurde, hat noch nicht jeder der Reporter die Gelegenheit genutzt einen eigenen Beitrag zu veröffentlichen. Ich selbst habe schon einige Beiträge verfasst, muss aber gestehen das ich alle Beiträge nicht auf den DorfNews schreibe, sondern auf meinem eigenen Blog. Der Grund ist einfach, DorfNews bietet nur einen einfachen Editor an und nicht den wesentlich komfortableren „Gutenberg Editor“. Die Beiträge werden dann von mir über den Text (HTML) Editor in die DorfNews kopiert. 

In den ersten 4 Wochen wurden über 50 News, Kurzmitteilungen und Veranstaltungen erstellt. Neben der VG Verwaltung, sind die Reporter aus Bodenheim und Nackenheim besonders aktiv. Für eine neue Plattform sind 2 Mitteilungen pro Tag ein beachtlicher Erfolg. 

Bis heute wurden auch die Netiquette für die Dorfreporter noch nicht auf der Plattform bereitgestellt. Also ist es wohl nicht so einfach neue Ehrenamtler für eine Tätigkeit als Dorfreporter zu gewinnen, obwohl in den letzten 4 Wochen Schulungen durch den Digitalbeauftragten der VG, Herrn Schrank, angeboten wurden. Wer sich für ein solches digitales Ehrenamt interessiert sollte ihm einfach eine kurze Mail schreiben.

Ich habe, um den Nackenheimer Veranstaltungskalender verfügbar zu machen, leider zu einem Trick greifen müssen, da das Fraunhofer Institut nur schleppend Fehlermeldungen und Verbesserungsvorschläge reagiert. Ich frage mich ob sich dies in Zukunft verbessern wird. Zumindest hat Fraunhofer eine Benutzerbefragung angeboten und dies auch im DorfFunk veröffentlicht. (lief bis zum 1.11.) Ich bin sehr gespannt ob wohl die Ergebnisse veröffentlicht werden. 

DorfFunk

Nun aber zum DorfFunk. Die DorfFunk APP wurde um eine Gruppenfunktion erweitert. In Gruppen können sich Bürger*innen über ihr Herzensthema mit Gleichgesinnten in deiner Gemeinde austauschen. Hier sind bisher 10 Gruppen eingetragen worden, wobei mir nicht immer klar ist für was die Gruppen genutzt werden sollen. Die Möglichkeit eine Gruppenbeschreibung zu erstellen habe ich leider bisher nicht gefunden. 

Heftig genutzt werden die Kategorien „Suche“ und „Biete“. Hier ist wesentlich mehr Betrieb als bei den DorfNews. Ich sehe es als kleines „ebay für die VG Bodenheim“ über das Waren und Dienstleistungen angefragt und angeboten werden. Das TOP-Angebot hier war für mich das ein IPhone 5 verschenkt wurde. Also reinschauen lohnt sich. 

Was man aber auch in den ersten 4 Wochen feststellen konnte war das Informationen über Veranstaltungen, Gottesdienste, Geschäftseröffnungen usw., die eigentlich besser über die DorfNews veröffentlicht werden sollten, hier von den Bürgern „gefunkt“ wurden. Das finde ich auf jeden Fall besser als nichts zu veröffentlichen, macht aber diese Kategorien etwas unübersichtlich. Ob es wohl gelingt erledigte Einträge zu löschen wird die Zeit zeigen.

Mein persönliches Fazit: 

Ein grandioser Start für die DorfNews und den DorfFunk. Natürlich ist wie überall Platz für Verbesserungen und ich bedaure das nicht andere Plattformen, wie z.B. Facebook oder Twitter, automatisch „befruchtet“ werden. 

Und wer am Wochenende noch mehr über die Idee und die Köpfe hinter den digitalen Dörfern erfahren will kann sich das Interview des SWR mit dem Softwareentwickler Steffen Hess vom Fraunhofer Institut über digitale Dienste und Chancen und Grenzen, anhören.

Wie seht ihr das? Macht ihr auch schon mit? Was ist euer erster Eindruck? 
Was ist gut? Was ist schlecht? Was sollte geändert werden? 

Der Mängelmelder RLP – oder wie gebe ich meiner Gemeinde Lob oder Kritik weiter.  

Schon seit einigen Jahren gibt es eine App mit dem Namen „Mängelmelder RLP“ für Rheinlandpfalz gibt. Immer wieder mal wird Nachrichtenblatt der VG Bodenheim für die Verwendung des Mängelmelders RLP geworben: Auf der Homepage der App steht:  

  1. Sie melden Mängel, bspw. Straßenschäden
  2. Wir leiten dies der zuständigen Verwaltung zu
  3. Sie werden über den Fortschritt informiert! (Nur bei teilnehmenden Verwaltungen)

Am Anfang stand eine einfache Idee. Wir alle kennen das: Schlaglöcher, defekte Laternen oder Graffiti in der Unterführung; Ärgernisse, an denen wir jeden Tag vorbei kommen und die niemandem sonst aufzufallen scheinen. Jeder von uns könnte mithelfen, Dinge zu verbessern. Wenn es nur einen einfachen, bekannten und auch mobil zu bedienenden Weg gäbe, um alles, was uns auffällt, weiterzugeben. Und ein System dahinter entscheidet, wer dafür eigentlich zuständig ist!

Die Lösung: Mit dem MängelMelder RLP können Sie jede Kommune in Rheinland-Pfalz auf einfachste Art und Weise über Mängel und Ärgernisse jedweder Art in Kenntnis setzen. Das ist Bürgerbeteiligung 2.0. – Wir sind Rheinland-Pfalz!“ (Quelle: Homepage der App)

Die Apps kann man sich per QR-Code einfach von dieser Seite laden: https://www.rlp-maengelmelder.de/maengelmelder/Apps/  Auch eine Erklärung findet man da.

Im Nachrichtenblatt der VG Bodenheim (Ausgabe 17/2018) heißt es dazu weiter: „Mit dem Mängelmelder https://www.rlp-maengelmelder.de können Sie die Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim auf einfachste Art und Weise über Mängel in Kenntnis setzen.“ und weiter… „Leisten Sie Ihre wertvolle Unterstützung und tragen Sie dazu bei, dass sich das Erscheinungsbild unserer Umgebung verbessert.“

Manchmal dauert die Bearbeitung etwas länger, aber im Prinzip klappt das eigentlich sehr gut, gerade wenn man z.B. wilde Müllablagerungen in der freien Gemarkung meldet, da auch mit dem Bild des „Übels“ die Standortkoordinaten mit übermittelt werden.

Bildquellen: Mängelmelder RLP Screenshots und privat

Möge der DorfFunk mit euch sein

Seit einigen Tagen ist der DorfFunk der VG Bodenheim freigeschaltet und es ist schon richtig was los. Mit dem DorfFunk als Kommunikationszentrale der Regionen können Bürger ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder einfach nur zwanglos miteinander plauschen. Da auch die Neuigkeiten aus den lokalen Nachrichtenportalen gefunkt werden, bleiben sie dabei immer auf dem Laufenden. > Mehr über DorfFunk

Hier für unsere Leser einige Tipps zur Verwendung:

Die Installation der DorfFunk App

DorfFunk für den Austausch mit der Region kann man jetzt kostenlos downloaden und testen: http://s.fhg.de/funk. Die Apps sind im Google Play Store und im Apple Store unter dem Begriff Dorffunk ebenfalls kostenlos erhältlich.

Tipps zur Verwendung der DorfFunk App

Da bereits andere Gemeinden längere Zeit den DorFunk verwenden wurden von der Gemeinde Göllheim einige hilfreiche Tipps veröffentlicht.

TIPPS UND TRICKS ZUM DORFFUNK FINDEN SIE HIER.

Neue Funktion im DorfFunk!

Mitte Oktober wird es den neuen Funkkanal Gruppen geben. Bürger/innen können mithilfe von Gruppen Veranstaltungen planen, aber auch Vereine haben die Möglichkeit, sich dadurch einfacher zu organisieren. Den Nutzer/innen wird eine Übersicht aller Gruppen innerhalb Ihrer Gemeinde angezeigt. Sie können zwischen privaten und öffentlichen Gruppen wählen, wobei die privaten Gruppen erst mit dem nächsten Update folgen.

Der Bürgerbus testet den DorfFunk am 10. Oktober 2019

Da ich am Donnerstag, dem 10. Oktober 2019, vormittags den Bürgerbus fahre, ist auch der Bürgerbus im DorfFunk zu erreichen. Ausprobieren möchte ich ob wir damit eine virtuelle „Mitfahrerbank“ einrichten könnten. Dies würde bedeuten, das man spontan beim jeweiligen Fahrer anfragen kann ob eine Mitnahme möglich ist ohne am Vortag eine Fahrt bestellt zu haben.

Also bei Bedarf einfach mal anfunken. Sofern ich nicht unterwegs bin verspreche ich zeitnah zu antworten.

In eigener Sache – Die DorfNews kommen

Am 4. März 2013 haben wir den ersten Beitrag hier in unserem Blog veröffentlicht. Seit über 6 Jahren verfolgen wir mit diesem Internetauftritt die gleichen Ziele, je nach unserer Zeit mit mehr oder weniger Beiträgen. Was wollten wir erreichen: 

  • Die Präsenzangebote innerhalb der Gemeinde durch virtuelle Angebote zu ergänzen
  • Die Beteiligung von Bürgen am Dorfleben ohne physikalische Präsenz zu ermöglichen 
  • Alle im virtuellen Dorf angebotenen Services den Bürgern kostenfrei zur Verfügung zu stellen (Non-Profit Organisation) 
  • Allen Bürgern in Nackenheim über die Beteiligung am virtuellen Dorfleben einen persönlichen Gewinn zu verschaffen und damit die reale Lebensqualität zu steigern. 
  • Den kommunalen Gremien der Gemeinde zu helfen unter zunehmendem Kostendruck ihre Aufgaben effizienter zu lösen
  • Ur-demokratische Elemente wieder in der Dorfgemeinschaft zu beleben 
  • Neubürger für die Zeit ihrer Anwesenheit in Nackenheim in die Dorfgemeinschaft zu integrieren

In den vergangenen sechs Jahren hat sich viel verändert und wir haben viel gelernt. Was ich nicht verändert hat sind unsere Ziele die sind geblieben.

Heute gibt es mit dem DorfNews, eine Plattform des Fraunhofer Institut, im Rahmen der digitalen Dörfer, eine vom Land Rheinland-Pfalz geförderte Plattform die ebenfalls erlaubt mit einem Blog die Bürger einer Verbandsgemeinde zu informieren. Wer das Nachrichtenblatt in unserer Verbandsgemeinde aufmerksam verfolgt hat in Ausgabe 21 den folgenden Text gefunden: 

Die Projektgruppe „SmartOrt®“ hat sich intensiv mit der Plattform „DorfNews“ sowie der dazugehörigen App „DorfFunk“ beschäftigt. In den „DorfNews“ können Nachrichten aus verschiedenen Quellen publiziert werden können, z.B. Informationen zu Verkehr, Veranstaltungen, Reportagen etc. Eine Besonderheit von „DorfNews“ ist, dass auf der Plattform Bürger_Innen sowie Vertreter von Vereinen als Reporter und Reporterinnen tätig werden können. Die App“ DorfFunk“ bietet eine Möglichkeit der Kommunikation in der Bürger_Innen sich gegenseitig ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder einfach zwanglos miteinander kommunizieren können.
Bürgermeister Dr. Scheurer und Beigeordneter Böttger sind aktuell dabei, zusammen mit der Projektgruppe SmartOrt „Benimmregeln“ für die Nutzung von „DorfNews“ zu erstellen. …  In diesem Zusammenhang werden die Mitglieder des Verbandsgemeinderates darum gebeten, für die Plattform „DorfNews“ und „DorfFunk“ zu werben und Bürgerinnen und Bürger um die Mitarbeit als Reporterin / Reporter zu bitten. Eine entsprechende Schulung bietet die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz Anfang Juni 2019 im Rathaus der Verbandsgemeinde Bodenheim an.

(Quelle: Nachrichtenblatt der VG Bodenheim 21/2019)

Die DorfNews sollen im Verlauf der nächsten Monate für die Verbandsgemeinde Bodenheim freigeschaltet werden. Damit steht, allen Bürgern in der Verbandsgemeinde, eine Plattform, mit der viele Ziele unseres Blogs verfolgt werden, zur Verfügung.

Dies wird natürlich auch unseren Blog für Nackenheim verändern. Nach der Freischaltung werden auch wir uns, mit Beiträgen aus und für Nackenheim, parallel zur Veröffentlichung hier, bei den DorfNews beteiligen. Dies bedeutet das sowohl in der Nackenheimer Community, als auch in den DorfNews der VG Bodenheim, der gleiche Beitrag erscheinen soll.

Gleichzeitig werden sich mit der Freischaltung der DorfNews aber auch die Schwerpunkte und Themen unseres Blocks verändern. Zu diesen Änderungen werden wir, im Verlauf der nächsten Wochen, weitere Blog Beiträge hier veröffentlichen. Wann die einzelnen Beiträge erscheinen hängt auch vom Zeitpunkt der Freischaltung der DorfNews in der VG Bodenheim ab.

Beginnen werden wir mit einem Beitrag der zurückblickt auf die letzten sechs Jahre und noch einmal ins Gedächtnis ruft was wir in den letzten sechs Jahren erreicht haben. Weitere Beiträge werden sich mit den neuen Themen und Schwerpunkten, hier im Blog der Nackenheimer Community, beschäftigen und diese unseren Lesern nahebringen. 

Auch planen wir Beiträge die sich mit den Funktionen, technischen Möglichkeiten und der weiteren Entwicklung der DorfNews beschäftigen. Dazu werden wir in unserem Blog eine neue Kategorie DorfNews anlegen, mit Hilfe derer diese Beiträge leicht zu finden sind. 

Leider sind die DorfNews Plattform für die Verbandsgemeinde Bodenheim noch nicht freigeschaltet, so dass man sich nur ein Bild über die Möglichkeiten der neuen Informationsplattform bei anderen Gemeinden, die diese Plattform schon länger nutzen, verschaffen kann . Die Kommunen die bereits mitmachen findet man hier…..Dort kann man sich auch anschauen wie die DorfNews aussehen.

Weitere Literatur findet man auf der Webseite der digitalen Dörfer. Wir empfehlen die Präsentationen und Bücher die über die Downloadseite der Digitalen Dörfer angeboten werden.

Wer Interesse hat für die DorfNews zu schreiben kann sich im Büro des Verbandsgemeindebürgermeisters melden und er wird sicherlich rechtzeitig von der Verbandsgemeinde über Veranstaltungen und Schulungen informiert. Wir haben schon einen Zugriff erhalten mit dem wir schon heute in der Lage sind die DorfNews Plattform zu testen.