Kategorie-Archiv: APPs

Die Kommunalwahl von der Couch verfolgen und vorher vielleicht nochmal üben?

Ich habe gewähltDie App Wahlportal ermöglicht den Zugriff auf die mobilen Wahlergebnisseiten deutscher Gemeinden, Städte und Kreise, die die Wahlauswertungssoftware PC-Wahl nutzen. Diese Software wird in Rheinland-Pfalz zur Auswertung der Kommunalwahlen genutzt.

Die Anwendung steht sowohl für PCs, als auch für Smartphones und Tabletts, der unterschiedlichsten Betriebssysteme zur Verfügung. Die Links zum Laden der App stehen direkt auf der Startseite zur Verfügung.

Die kostenfreie Wahl-App hat folgende Möglichkeiten:

  • Überregionalen Zugriff auf Wahlergebnisse. (aktuell am Wahltag und aus den letzten Wahlen in 2009 zur Verfügung)
  • Individualisierbarkeit für den App-Nutzer (Festlegung der Heimatgemeinde als Startportal, Favoritenverwaltung)
  • Sitzverteilungsrechner mit den in Deutschland üblichen Sitzberechnungsverfahren
  • Interaktive Stimmzettel, mit denen das Kumulieren und Panaschieren nach den Rechtsvorgaben mehrerer Bundesländer ausprobiert werden kann.

Weitere Informationen findet man über http://www.wahlinfo.de/app/info/index.html

Gerade die Ergebnisse der Kommunalwahlen aus 2009 sind doch recht informativ. Am Gemeinderatsergebnis kann man ablesen, dass bei der damaligen Wahlbeteiligung, bereits  ca. 80 Listenstimmen, oder 1732 Einzelstimmen, ausgereicht haben um der FDP einen Platz im Gemeinderat zu sichern. Jeder kann ja in Nackenheim bis zu 22 Einzelstimmen vergeben.

GR Nackenheim 2009

Am Beispiel der Stichwahl für den Ortsbürgermeister in Nackenheim ist erkennbar wie eng das Rennen zwischen den damaligen Kandidaten doch war. Hier trennten die beiden Kandidaten nur 147 Stimmen.

BM Nackenheim 2009

Für die Ergebnisse der Kommunalwahl 2014 muss man natürlich erst die Wahl abwarten. Sobald diese aber nach der Wahl festgestellt wurden, werden sie an die Wahlplattform übermittelt und stehen daher in der App zur Verfügung. Leider muss ich selber als Wahlhelfer mit auszählen, daher kann ich die Ergebnisse nicht von meiner Couch aus abrufen.

Und nicht vergessen – 1 mal täglich für den Spielplatz in Lörzweiler abstimmen: https://www.facebook.com/fantaspielspass/app_153094601483528

https://spielplatzinitiative.fanta.de/jetzt-abstimmen/

Neue Version der Onleihe-App verfügbar

 

BuchregalIn dieser Woche wurde eine neue Version der Onleihe-App in den jeweiligen Stores zur Verfügung gestellt und wer auch preiswert e-books liest wie ich wird die Verbesserungen in der Oberfläche genießen.

© Raysonho @ Open Grid Scheduler / Grid Engine, Bildquelle:  Wikimedia http://commons.wikimedia.org


Folgende
Neuerungen/Verbesserungen sind im Update enthalten:

 

       Alle ausgeliehenen oder vorgemerkten Titel werden angezeigt (Web-Konto und Onleihe-Konto)

       Kategorie „Letzte Rückgaben“ wird gefüllt

       Es werden nur Themenbereiche angezeigt, in denen es auch eBooks im ePub-Format gibt, der Bereich „Musik“ wird ausgeblendet

       Die erste Unterebene der Themenbereiche wird angezeigt, allerdings ohne Prüfung auf Inhalt

       Verbesserung der Suche: Sortierung der Trefferliste nach Relevanz

       Darstellung ausgeliehener Titel auf der Detailseite verbessert

       App-Version wird in “Einstellungen” angezeigt

       Datum der voraussichtlichen Verfügbarkeit steht in der Detailansicht

Zur Erinnerung: Onleihe ist das elektronische Verleihsystem der deutschen Bibliotheken. Das Angebot ist von Bundesland zu Bundesland leicht unterschiedlich und es sind auch nicht alle Bibliotheken beteiligt.  Eine gute Zusammenstellung des Angebotes findet sich über den nachfolgenden Link: http://www.onleiheverbundhessen.de/verbund_hessen

 

Da Mainz bisher nicht daran teilnimmt, hatte ich mich in Wiesbaden angemeldet. Dies kostet pro Jahr 10, €  und erfordert eine einmalige, persönliche Registration in einer der Zweigstellen in Wiesbaden. Danach habe ich die Gebühr einfach überwiesen.  Die Bücher werden jeweils für 14 Tage entliehen.

 

Neben elektronischen Büchern in verschiedenen Formaten (Achtung Kindle geht nicht) stehen Zeitschriften und Audio Bücher im Vordergrund. Das Angebot wird ständig erneuert und man kann es über Facebook verfolgen.

 

Gibt es in Nackenheim eigentlich noch mehr Onleihe Benutzer? Ich würde mich sehr über ihre Kommentare freuen.

Der Mängelmelder – Was’n das?

Eigentlich war das Thema für einen satirischen Beitrag für meine Wochenendbeilage zu Ostern geplant. Ich wollte mal ablästern über:

 

·         Die „reiche“ Ingelheimer Verwaltung – Die sich zum Melden von Mängeln vom Schlagloch bis zum Hundehaufen eine eigene App (Anwendung für Smartphones“) geleistet hat. „Digitales Bürger-Echo in Ingelheim sammelt Mängelmeldungen vom Schlagloch bis zum Hundekot(Quelle: Wir-in-Rheinhessen, das Bürgerjournalismusprotal aus und für Rheinhessen.)

 

·          Die „arme“ Mainzer Verwaltung – Die sich zum Melden von Schlaglöchern von der AZ helfen lässt. Unter dem Titel „Nicht jede Rumpelpiste wird geflickt“ bittet die AZ ihre Leser um Mithilfe. „Kennen Sie besonders große oder tückische Schlaglöcher? In Ihrer Straße oder auf Ihrem Weg zur Arbeit? Senden Sie uns Fotos per E-Mail an azmainz@vrm.de. Geben Sie als Betreff bitte „Schlagloch“ an, außerdem den genauen Ort.“ (Quelle: Rhein Main Presse, Allgemeine Zeitung, Ausgabe Landskrone vom Montag, 25. März 2013 )

 

·          Die „praktischen“ Zornheimer die sich einer einfachen Farbsprydose bedienten um die Schlaglöcher in ihrer Gemeinde zur Reparatur freizugeben.  Siehe hierzu den Artikel „Wo es rosa ist, wird geflickt – STRASSENBEGEHUNG  – Bei Rundgang in Zornheim werden Schlaglöcher und marode Stellen markiert“  (Quelle: Rhein Main Presse, Allgemeine Zeitung, Ausgabe Landskrone vom Donnerstag, 28. März 2013) 

 

·          Den „Griechen der Rheinterasse“, den Nackenheimern die sich nichts von all dem leisten können. (Zitat: Aus der Rede des VG Bürgermeisters am politischen Aschermittwoch 2013)

 

Je weiter ich mich mit dem Thema beschäftigte, wurde aus der Satire, ein ernster Beitrag zum Thema: Wie gebe ich meiner Gemeinde Lob oder Kritik weiter.  

 

Bei der Recherche zum ersten Beitrag, stellte ich fest dass es eine App mit dem Namen „Mängelmelder RLP“ für Rheinlandpfalz gibt. Auf der Homepage der App steht:  

 

1.     Sie melden Mängel, bspw. Straßenschäden

2.     Wir leiten dies der zuständigen Verwaltung zu

3.     Sie werden über den Fortschritt informiert! (Nur bei teilnehmenden Verwaltungen)

Am Anfang stand eine einfache Idee. Wir alle kennen das: Schlaglöcher, defekte Laternen oder Graffiti in der Unterführung; Ärgernisse, an denen wir jeden Tag vorbei kommen und die niemandem sonst aufzufallen scheinen. Jeder von uns könnte mithelfen, Dinge zu verbessern. Wenn es nur einen einfachen, bekannten und auch mobil zu bedienenden Weg gäbe, um alles, was uns auffällt, weiterzugeben. Und ein System dahinter entscheidet, wer dafür eigentlich zuständig ist!

 

Die Lösung: Mit dem MängelMelder RLP können Sie jede Kommune in Rheinland-Pfalz auf einfachste Art und Weise über Mängel und Ärgernisse jedweder Art in Kenntnis setzen. Das ist Bürgerbeteiligung 2.0. – Wir sind Rheinland-Pfalz!“ (Quelle: Homepage der App)

 

Die Apps kann man sich per QR-Code einfach von dieser Seite laden: https://www.rlp-maengelmelder.de/maengelmelder/Apps/  Auch eine Erklärung findet man da.

 Maengelmelder-rlp

 

Nackenheim nimmt zwar noch nicht teil, aber erhält die Mängel bzw. Lob usw. weitergeleitet. Für die Bearbeitung des Feedback muss die Gemeinde zahlen, aber ich denke das bekommen wir als mündige Bürger auch anders hin. (Z.B. Feedback per Mail und Löschen der Meldung durch den Melder)

 

Bürgerbeteiligung 2.0 – besser kann ich es auch nicht formulieren. Das ist ja auch ein Ziel dieses Blog und der „Nackenheimer Community“ Site.

 

Ich habe mir vorgenommen dies auf jeden Fall zu nutzen und die App auf mein IPhone installiert. Was meinen unsere Leser?

 

PS: Der Satirebeitrag zum Thema kommt in der nächsten Wochenendbeilage…. Versprochen…