Archiv der Kategorie: In eigener Sache

In eigener Sache – Die DorfNews kommen

Am 4. März 2013 haben wir den ersten Beitrag hier in unserem Blog veröffentlicht. Seit über 6 Jahren verfolgen wir mit diesem Internetauftritt die gleichen Ziele, je nach unserer Zeit mit mehr oder weniger Beiträgen. Was wollten wir erreichen: 

  • Die Präsenzangebote innerhalb der Gemeinde durch virtuelle Angebote zu ergänzen
  • Die Beteiligung von Bürgen am Dorfleben ohne physikalische Präsenz zu ermöglichen 
  • Alle im virtuellen Dorf angebotenen Services den Bürgern kostenfrei zur Verfügung zu stellen (Non-Profit Organisation) 
  • Allen Bürgern in Nackenheim über die Beteiligung am virtuellen Dorfleben einen persönlichen Gewinn zu verschaffen und damit die reale Lebensqualität zu steigern. 
  • Den kommunalen Gremien der Gemeinde zu helfen unter zunehmendem Kostendruck ihre Aufgaben effizienter zu lösen
  • Ur-demokratische Elemente wieder in der Dorfgemeinschaft zu beleben 
  • Neubürger für die Zeit ihrer Anwesenheit in Nackenheim in die Dorfgemeinschaft zu integrieren

In den vergangenen sechs Jahren hat sich viel verändert und wir haben viel gelernt. Was ich nicht verändert hat sind unsere Ziele die sind geblieben.

Heute gibt es mit dem DorfNews, eine Plattform des Fraunhofer Institut, im Rahmen der digitalen Dörfer, eine vom Land Rheinland-Pfalz geförderte Plattform die ebenfalls erlaubt mit einem Blog die Bürger einer Verbandsgemeinde zu informieren. Wer das Nachrichtenblatt in unserer Verbandsgemeinde aufmerksam verfolgt hat in Ausgabe 21 den folgenden Text gefunden: 

Die Projektgruppe „SmartOrt®“ hat sich intensiv mit der Plattform „DorfNews“ sowie der dazugehörigen App „DorfFunk“ beschäftigt. In den „DorfNews“ können Nachrichten aus verschiedenen Quellen publiziert werden können, z.B. Informationen zu Verkehr, Veranstaltungen, Reportagen etc. Eine Besonderheit von „DorfNews“ ist, dass auf der Plattform Bürger_Innen sowie Vertreter von Vereinen als Reporter und Reporterinnen tätig werden können. Die App“ DorfFunk“ bietet eine Möglichkeit der Kommunikation in der Bürger_Innen sich gegenseitig ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder einfach zwanglos miteinander kommunizieren können.
Bürgermeister Dr. Scheurer und Beigeordneter Böttger sind aktuell dabei, zusammen mit der Projektgruppe SmartOrt „Benimmregeln“ für die Nutzung von „DorfNews“ zu erstellen. …  In diesem Zusammenhang werden die Mitglieder des Verbandsgemeinderates darum gebeten, für die Plattform „DorfNews“ und „DorfFunk“ zu werben und Bürgerinnen und Bürger um die Mitarbeit als Reporterin / Reporter zu bitten. Eine entsprechende Schulung bietet die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz Anfang Juni 2019 im Rathaus der Verbandsgemeinde Bodenheim an.

(Quelle: Nachrichtenblatt der VG Bodenheim 21/2019)

Die DorfNews sollen im Verlauf der nächsten Monate für die Verbandsgemeinde Bodenheim freigeschaltet werden. Damit steht, allen Bürgern in der Verbandsgemeinde, eine Plattform, mit der viele Ziele unseres Blogs verfolgt werden, zur Verfügung.

Dies wird natürlich auch unseren Blog für Nackenheim verändern. Nach der Freischaltung werden auch wir uns, mit Beiträgen aus und für Nackenheim, parallel zur Veröffentlichung hier, bei den DorfNews beteiligen. Dies bedeutet das sowohl in der Nackenheimer Community, als auch in den DorfNews der VG Bodenheim, der gleiche Beitrag erscheinen soll.

Gleichzeitig werden sich mit der Freischaltung der DorfNews aber auch die Schwerpunkte und Themen unseres Blocks verändern. Zu diesen Änderungen werden wir, im Verlauf der nächsten Wochen, weitere Blog Beiträge hier veröffentlichen. Wann die einzelnen Beiträge erscheinen hängt auch vom Zeitpunkt der Freischaltung der DorfNews in der VG Bodenheim ab.

Beginnen werden wir mit einem Beitrag der zurückblickt auf die letzten sechs Jahre und noch einmal ins Gedächtnis ruft was wir in den letzten sechs Jahren erreicht haben. Weitere Beiträge werden sich mit den neuen Themen und Schwerpunkten, hier im Blog der Nackenheimer Community, beschäftigen und diese unseren Lesern nahebringen. 

Auch planen wir Beiträge die sich mit den Funktionen, technischen Möglichkeiten und der weiteren Entwicklung der DorfNews beschäftigen. Dazu werden wir in unserem Blog eine neue Kategorie DorfNews anlegen, mit Hilfe derer diese Beiträge leicht zu finden sind. 

Leider sind die DorfNews Plattform für die Verbandsgemeinde Bodenheim noch nicht freigeschaltet, so dass man sich nur ein Bild über die Möglichkeiten der neuen Informationsplattform bei anderen Gemeinden, die diese Plattform schon länger nutzen, verschaffen kann . Die Kommunen die bereits mitmachen findet man hier…..Dort kann man sich auch anschauen wie die DorfNews aussehen.

Weitere Literatur findet man auf der Webseite der digitalen Dörfer. Wir empfehlen die Präsentationen und Bücher die über die Downloadseite der Digitalen Dörfer angeboten werden.

Wer Interesse hat für die DorfNews zu schreiben kann sich im Büro des Verbandsgemeindebürgermeisters melden und er wird sicherlich rechtzeitig von der Verbandsgemeinde über Veranstaltungen und Schulungen informiert. Wir haben schon einen Zugriff erhalten mit dem wir schon heute in der Lage sind die DorfNews Plattform zu testen.

In eigener Sache – Wie der Vater so der Sohn – würde mich über Hilfe freuen

Vor einigen Jahren hatte ich die Freude zusammen mit anderen Nackenheimern des Repair Café Nackenheim aus der Taufe zu heben. Leider finde ich heute, aufgrund anderer ehrenamtlicher Verpflichtungen, nicht mehr dort mitarbeiten. Um so mehr freut es mich das mein Sohn diese und andere Ideen an seinem Wohnort im Rahmen des Magrathea Laboratories e.V. in Fulda ebenfalls umsetzt.

Wie üblich haben solche Initiativen eine Menge Ideen aber nur wenige finanzielle Mittel um sie umzusetzen. Daher beteiligen sie sich an Wettbewerben um ihre Projekte zu finanzieren.

Heute möchte ich meine Leser daher bitten die neuste Aktion durch eure Stimme zu unterstützen. Es geht um das Projekt „Schule hacken – Digitalisierung mitgestalten“.

Digitalisierung ist DAS Thema der aktuellen Bildungsdiskussion. Schule ist gefordert, in diesem weiten Feld eine Grundbildung zu vermitteln, aber viele Lehrkräfte fühlen sich mit der Aufgabe überfordert. Schule braucht Unterstützung durch externe Partner.
Magrathea Laboratories e.V. und das offene Labor Fulda (mit oLaFF e.V.) haben gemeinsam Workshops entwickelt, die Schulen im Bereich “Digitalisierung durchschaubar machen” unterstützen sollen. Das ist ein Schritt zu Technikmündigkeit und diese wiederum ist Voraussetzung für eine kompetente Teilhabe am Digitalisierungsprozess.
Neben technikorientierten Halbtagsworkshops werden Veranstaltungen zum Datenschutz angeboten, die als unterrichtsergänzende Projekte für interessierte Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen. Wir streben an, diese ehrenamtlich unter dem Label „Chaos macht Schule“ anzubieten. Mit Unterstützung der RhönEnergie würden Klassensätze für Technikworkshops angeschafft … und eine Ahoibrause!

Liebe Leser wenn ihr diese Aktion unterstützen möchtet folgt einfach diesem Link:
https://voting.re-fd.de/voting/mein-versorger-mein-verein-2019/schule-hacken-digitalisierung-mitgestalten/  und stimmt ab….Wir danken euch


In eigener Sache – Was ist los in Nackenheim

Liebe Leser,

nachdem ich am Wochenende wieder mal mit sehr netten Neubürgern gesprochen habe wurde mir klar das sie nicht den Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde Nackenheim kennen. Daher habe ich meine Navigation geändert.

Der Eintrag „Was ist los in Nackenheim“ führt nun auf die gelungene Webseite der Ortsgemeinde, auf der man sich den Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde im PDF Format herunterladen kann.

Direkt zum Kalender für 2018 geht es hier –> 

Historischer Moment – AZ erwähnt zum ersten Mal diesen Blog – Danke AZ

blog in az 2015Seit über  2 Jahren betreiben ich nun diesen Blog und habe in dieser Zeit viele Leser gewonnen. Dennoch lerne ich immer wieder langjährige Nackenheimer Bürger kennen, die beklagen das sie nicht wissen was in Nackenheim los ist. Gerade gestern Abend haben wir, bei Costa, im Copacabana, wieder 2 junge Damen kennengelernt die diesen Blog noch nie besucht haben. Hoffentlich tun sie es gleich heute mal. Mädels – Danke für die nette Unterhaltung, hat Spaß gemacht.

Da wir für unseren Blog nie Werbung machen, hat es mich um so  mehr gefreut heute Morgen in der AZ, den ersten Hinweis auf diesen Blog zu lesen.

Danke AZ das finden wir toll.  

In eigener Sache – Öffentliche Entschuldigung

Peter SteyLiebe Leser,

wer meinen Blog regelmäßig verfolgt weis das ich auch beim runden Tisch für Asylbewerber und Flüchtlinge in Nackenheim, United Nackenheim, aktiv bin, um Flüchtlingen zu helfen in Deutschland eine zweite Heimat zu finden.

In diesem Zusammenhang habe ich hier im Blog der Nackenheimer Community am 25. Mai, unter dem Titel „United Nackenheim – überwältigende Spendenbereitschaft bringt uns näher ans Ziel“ einen Blogbeitrag veröffentlicht, der dazu aufgerufen hat, für die Familie lebensnotwendige Einrichtungsgegenstände, zu spenden. Leider habe ich dabei den Familiennamen der Familie im Blogbeitrag genannt, und damit die Persönlichkeitsrechte der Familie außer Acht gelassen. Dies hätte mir als erfahrenem Blogger nicht passieren dürfen.

Ich möchte mich daher, in aller Form, öffentlich bei der Familie für meinen Fehler entschuldigen.

Der letzte Hinweis auf den Familiennamen wurde leider erst gestern Abend, am 2. Juni, auf Facebook entfernt, da mir entgangen war das Facebook bei der Veröffentlichung des Artikels den ersten Absatz verwendet um einen Blogbeitrag zusammenzufassen.

Es ist mir ein persönliches Bedürfnis, mich genauso, wie der öffentliche Blogbeitrag, hier an dieser Stelle öffentlich zu entschuldigen und ich hoffe das mein Fehler, ihrer Spendenbereitschaft für unsere Nackenheimer Flüchtlinge, nicht schadet und die Familie meine Entschuldigung akzeptiert.

Peter Stey, Autor der Nackenheimer Community

Die Weihnachtspause ist vorbei – Allen Lesern die besten Wünsche für 2015

NC-logo-ohne TextNachdem unsere kleine Weihnachtspause vorbei ist, geht es wie gewohnt, in der Nackenheimer Community auch in 2015 weiter. Einige EMails und Nachrichten müssen noch nachgearbeitet werden, aber dies sollte im Laufe dieser Woche auch erledigt sein.

Allen Lesern wünschen wir dass ihre Wünsche und guten Vorsätze für 2015 in Erfüllung gehen.

In eigener Sache: Neue Coautorin auf Facebook und Informationen aus der Nackenheimer Geschäftswelt

Was gibts NeuesEs gibt einige Neuigkeiten rund um die Nackenheimer Community Seiten im Web und auf Facebook. Sicherlich ist schon aufgefallen das wir nun auch über http://www.nackenheimer.community zu erreichen sind. Auch wird hier das Facebookangebot des Repair Café Nackenheim mit weiteren Informationen und den Terminen mehr Raum geboten.

Neue Coautorin verstärkt unser Team

Jasmin Sans-LorchWir freuen uns auch eine neue Mitstreiterin hier gefunden zu haben. Jasmin Sans  wird, mit Beiträgen rund um Wein und ihre Ausbildung zur Winzerin, als Coautorin auf der Facebook Seite der Nackenheimer Community unser Team verstärken. Über ihren Blog hatte ich ja bereits hier berichtet. Willkommen in der Community Jasmin.

 

Werbung auf der Nackenheimer Community

WerbungEinige Nackenheimer Geschäftsleute haben mich angesprochen ob es möglich ist auf der Plattform der Nackenheimer Community zu werben. Da wir keinerlei finanzielle Interessen mit der Community verfolgen und auch unseren Webauftritt auch werbefrei halten wollen, habe ich diese Anfragen bisher immer abgelehnt. Neuigkeiten aus der Geschäftswelt wurden nur veröffentlichet, sofern es neue Unternehmen oder Geschäftsideen aus Nackenheim betraf.

Hier werden wir uns öffnen, da es Nackenheimer Unternehmen, Winzer, Gaststätten usw. gibt die keine eigene Webseite betreiben, oder mit deren Pflege nicht zurecht kommen. Da wir aber nicht möchten das unsere Leser mit Werbung überflutet werden, muss eine Balance, zwischen Information und Werbung, hier gefunden werden. Wir probieren es in den nächsten Wochen mal aus und sind auf die Kommentare unserer Leser gespannt. Also wenn man eine Veröffentlichung von (neuen ) Angeboten, Flyern, Preislisten oder ähnlichem wünscht so kann man diese an notizen@blog.stey-nackenheim.de senden.

 

In eigener Sache: Warum Facebook Nutzer nicht alle Artikel der Nackenheimer Community angezeigt bekommen

532px-Facebook.svgIn letzter Zeit werde ich immer mal von Facebook Benutzern darauf angesprochen das sie nicht alle Artikel der Nackenheimer Community in ihren Neuigkeiten angezeigt bekommen. Die Leser dort haben den Eindruck das es weniger Artikel gibt. Hierzu einige Hinweise:

Jeder Seitenbetreiber möchte aber, dass seine Statusbeiträge von ALLEN FANS gesehen werden. Doch das spielt es leider nicht, denn es gibt halt nur einen bestimmten Platz auf den Startseiten der User und wenn ein User viele Freunde – bzw. bei vielen Seiten auf “Gefällt mir” geklickt hat, dann bekommt der User sehr viele Statusbeiträge gar nicht mehr zu Gesicht. Auch Facebook selbst filtert viel Statusbeiträge aus und zwar jene mit denen der Nutzer nicht (mehr) interagiert.

Was bedeutet interagieren bzw. wie filtert Facebook?

Facebook-Nutzer interagieren mit jenen “Seiten” bei denen sie auf “Gefällt mir” geklickt haben. Interaktion bedeutet, dass der Nutzer bei Statusbeiträge entweder auf “Gefällt mir” klickt, diesen “Kommentiert” oder / uns diesen “Teilt

Was bedeutet dies für Fans einer Seite?

1) INTERAGIERT mit jenen SEITEN, die Euch einen Mehrwert bieten. Durch die Interaktion (Gefällt mir, Kommentieren, Teilen) scheint diese Seite wieder in eurem Newsstream auf!

2) ENTFERNT SEITEN wieder aus Eurer Liste, die Euch keinen Mehrwert bringen und schafft dadurch Platz für andere Seiten.

3) ARBEITET MIT EIGENEN LISTEN! (Verlasst Euch nicht auf die Filterung von Facebook und erstellt eine eigene Liste! (Interessen) )

 

Warum dies Problem besteht und wie man dies ändern kann beschreibt ein Beitrag von ZDDK den man hier nachlesen kann.

Unser Vorschlag lautet: Wir schreiben für Euch unsere Berichte und dafür lest Ihr diese und schenkt Ihnen ein “Gefällt mir” damit wir zumindest wissen, dass Ihr die Berichte bzw. Statusbeiträge gelesen habt.

In eigener Sache: Seit gestern VDSL im Eigenversuch

Telekom WagenAm Donnerstag hat die Telekom unseren Anschluss in der Frankenstr. termingerecht auf VDSL 50 umgestellt. Durch Zufall bin ich sogar hinter dem Wagen des Technikers durch die Weinbergsstr. gefahren, wie das nebenstehende Bild zeigt. Also nix wie zurück nach Hause um die neue VDSL Technik in Betrieb zu nehmen.

 

 

 

Mein DSL Modem/Router

Fritzbox 7490Ich habe mich für eine Fritzbox 7490 entschieden. Dies hatte mehrere Gründe:

  1. Der Router muss ISDN unterstützen, da ich eine ISDM Telefonanlage mit Verbindung zur Klingelanlage betreibe.
  2. Die Telekom hat den Vertrieb des ISDN-fähigen Routers W 921V eingestellt.
  3. Der Router muss Vectoringfähig sein.

Die Bundesnetzagentur hat der Telekom mitgeteilt, dass Nackenheim Vectoring von der Telekom, gem. des Highländer-Prinzips (es kann nur Einen geben), betreiben darf. Die dafür erforderliche Software Änderung soll so schnell wie möglich erfolgen. Die Telekom teilt uns den genauen Termin noch mit. Wenn alles so läuft wie die Beteiligten es sich wünschen wird Nackenheim, als erste rheinhessische Gemeinde, mit VDSL 100 an den Start gehen.

Der Austausch war problemlos und schnell erledigt. Die Umstellung des Telefons vom Festnetz auf VOIP dauerte ca. 4 Stunden, in denen wir telefonisch nicht erreichbar waren.

Eine Notstromversorgung für die Fritzbox benötigen wir nicht da das ganze Haus eine Batterieanlage zur Notstromversorgung hat. (Normallerweise sollte man darüber aber nachdenken, da die neuen Telefonanschlüsse nicht mehr ohne Strom funktionieren. Ein Stromausfall bedeutet bei einem VDSL Anschluss auch automatisch den Ausfall des Telefons, sofern nicht eine Notstromversorgung übernehmen kann.)

Die Bandbreite

Bandbreite FrankenstrEine erste Messung zeigte das 47 Mbit/s Download zur Verfügung stehen. Diese Bandbreite hat meine Erwartungen übertroffen da wir doch relativ weit von der KVZ entfernt liegen. Ich hatte mit weniger gerechnet. (Anmerkung: Die erste Messung wurde kabelgebunden durchgeführt.)

 

WLAN Probleme

Netgear R6250Anders sah es bei unserem WLAN aus. Hier erzielten wir mit angebundenen Geräten nur noch 17 Mbit/s Download Bandbreite. Der Grund hierfür war schnell identifiziert. Ein alter WLAN Access Point mit 300 Mbps (IEEE 80211 n) war hier der Flaschenhals. Also musste ein Gigabit WLAN Access Point her.

Glücklicherweise fand sich gleichen Tag, in einer Beilage der AZ, ein entsprechendes Sonderangebot für einen Netgear R6250 Gigabit Router. Also am Freitag wurde das Gerät auch direkt angeschafft. Nun surfen wir auch Wireless mit 1300 Mbps und einer Bandbreite von 47 Mbit/s. (Wer natürlich das WLAN der Fritzbox direkt nutzten kann hat diese Probleme nicht.)

PC/Laptop Probleme

Alle Applegeräte kommunizieren problemlos und mit voller Geschwindigkeit mit dem neuen WLAN. Nur ein älterer PC (Baujahr 2005) kann nur mit 300 Mbps mit dem neuen Router verbunden werden. Meine Frau hat aber schon ein neues Gerät beantragt.

Telekom Entertain Media Receiver Probleme

Telekom Mediareceiver 303Der Anschluss des Media Receiver 303 war problemlos. Das einzige Problem war das alle Sender nach 5 Sekunden einfroren. (Das Bild steht, kein Ton) Nach einer Stunde Suche und testen war klar das es im Netgear R6250 Gigabit Router eine WAN Einstellung gibt die „Multicast“ verhindert. (Der Media Receiver erfordert Multicast und schaltet dies nach etwa 5 Sekunden ein.) Der IGMP Proxy im Netgear gerät wurde erlaubt und schon lief es ohne Probleme.

RC-LogoSquareSie haben diesen Artikel mit Interesse gelesen? Sie lösen gerne PC, Tablet oder Mobiltelefon Probleme? Haben Sie schon mal überlegt mal beim Repair Café Nackenheim mitzuhelfen? Dann bitte melden sie sich bei peter@repaircafe-nackenheim.de . Dort erhalten Sie weitere Informationen. Wir sind für jede Hilfe dankbar.

In eigener Sache – Neue zusätzliche Internetadresse der Nackenheimer Community

NC-logo-ohne TextLiebe Leser,

wir haben eine zusätzliche Internet Domain für die Nackenheimer Community geschaltet, die es euch in Zukunft einfacher machen soll die Informationen der Community zuzugreifen. Wir denken die neue URL ist einfach zu merken:

www.nackenheimer.community

 

Wir haben unsere Idee auch bei Point, der Ideenplattorm der Allgemeinen Zeitung, veröffentlicht. Dort sollen gemeinsam mit vielen anderen kreativen Köpfen Lösungen für die Menschen in der Region entwickelt werden.

In der aktuellen Fragestellung geht es darum den Alltag von Senioren zu erleichtern. Unsere Idee, des virtuellen Dorfes, findet man dort über den folgenden Link:

http://www.ortfuerideen.de/idea/show/89/

Auf eure Kommentare sind wir gespannt, zumal wir denken das sich die Idee für Nackenheim, z.B. mit dem Internetarbeitskreis oder dem Repair Café ,schon bezahlt gemacht hat.