Archiv der Kategorie: Freifunk

VG Bodenheim im Aufbruch in eine digitale Zukunft

Gerade habe ich meinen Vorschlag für die nächste Sitzung der Projektgruppe „Digitale Kommune“ der VG Bodenheim zusammengestellt. Wir stehen vor der Auswahl der Themen mit denen sich die Gruppe in der nächsten Zeit beschäftigen soll. Jeder Teilnehmer war aufgefordert seine Vorschläge zu formulieren und einzubringen. Vielleicht gibt es ja noch mehr Bürger die an diesen Themen Interesse haben und gerne mitmachen wollen.

Hier meine Vorschläge:

Agenda Vorschläge für unsere nächste Sitzung

Statusberichte

  • QR Codes an zentralen Punkten anbringen
  • Bericht vom 1. Digitalforum RLP in Ludwigshafen
  • Besuchsbericht Frauenhofer Institut  Kaiserslautern zum Thema „Digitale Dörfer“
  • Gaststättenaktion – Abgleich der Daten zwischen nackenheim.de und RLPDirekt
    • GSM Miniprojekt in Vorbereitung
    • Weitere Angebote für Vereine usw.angedacht
  • Angebot eines mobilen Freifunkknotens für Vereine und Veranstaltungen in Nackenheim

Sammlung der möglichen weiteren Themen:

  • Interne Kommunikation und Organisation des Arbeitskreises
    • Kommunikation – Austausch aller Mailadressen
    • Protokolle und Dokumentation (z,B. Protokollvorlage und Standard Tagesordnung)
    • Gemeinsame Dateiablage zum Austausch von Dokumenten (Angebot Dropbox )
  • Vorschläge und Konzepte zum Ausbau von frei zugänglichem WLAN an weiteren öffentlichen Gebäuden und Plätzen sowie bei Weinfesten erarbeiten.
  • Dienstleistungs- und/oder Tauschbörsen
  • Kommunikation mit dem Bürger
    • DE-Mail User – Transportverschlüsselung
    • PGB und Signatur – Verschlüsselung zur Übermittlung von Daten
  • Bürgernetzwerke – welchen Weg wollen wir gehen
  • Wissensspeicher in der VG aufbauen
    • Z.B. Nachrichtenblatt PDF Archiv
    • Ablage von Projektergebnissen und Protokollen
    • Usw. usw.
  • Remote Arbeitsplätze für ehrenamtliche Tätigkeiten öffnen
    • Z.B. Busje Telefondienst remote (VPN und Telefonumleitung)
  • Verknüpfung von „Ich bin dabei“ mit unseren Aktivitäten

Das nächste Treffen der Projektgruppe „Digitale Kommune“  der VG Bodenheim findet am Montag, den 20. August 2018 um 16:00 Uhr statt. Sollte auch Euch das Thema interessieren, dann einfach bei mir meldennotizen@blog.stey-nackenheim.de

 

Heute in Nackenheim – 1. Freifunktreffen in Nackenheim

freifunk_logoWas ist Freifunk?

Ziel des Freifunk-Projektes ist es, ein flächendeckendes, unabhängiges und freies Netzwerk aus miteinander verknüpften WLAN-Routern aufzubauen. Der Fokus der allgemeinen Wahrnehmung und vieler Freifunk-Anbieter liegt jedoch eher bei einem willkommenen Nebeneffekt dieses Vorhabens. Verfügt nämlich in einem Netz mehrerer über Freifunk miteinander verknüpfter Router einer davon über einen Zugang ins Internet, steht dieser auch allen anderen Knoten im Netzwerk zur Verfügung. Und damit auch allen mit diesen verknüpften Geräten. Das bedeutet im Klartext: Das Freifunk-Netzwerk schafft öffentliche WLAN-Hotspots, über die sich jeder jederzeit mit dem Internet verbinden kann.

Diese Hotspots werden durchweg von freiwilligen und ehrenamtlichen Unterstützern betrieben, die das Netz gemeinsam für alle aufbauen. Um dies zu organisieren haben sich deutschlandweit mehrere als gemeinnützig anerkannte Vereine gegründet. Eine Mitgliedschaft in einem Verein ist dabei jedoch nicht erforderlich. Mitmachen kann jeder.

Warum Freifunk?

Freifunk schafft eine freie und unabhängige technische Infrastruktur, die da ist, wo sie hingehört: in Nutzerhand. Freifunk agiert gemeinnützig und ohne wirtschaftlichen Interessen untergeordnet zu sein. Dadurch kann diese Infrastruktur auch an Orten zur Verfügung gestellt werden, die kommerzielle Netzanbieter (allen voran die Telekom) als nicht ausreichend lohnend betrachten. Die Verfügbarkeit vor Ort hängt allein vom Engagement der Nutzer ab.

freifunk-mitarbeiter-der-wocheDarüber hinaus gibt es auch rechtliche Aspekte die für Freifunk sprechen. In den Reihen der Privatnutzer, aber auch z. B. in Einzelhandel und Gastronomie gibt es viele, die gerne einen offenen Zugangspunkt ins Netz anbieten würden, dies jedoch auf Grund der Störerhaftung und ähnlicher rechtlicher Konstrukte als zu großes Risiko betrachten. Hier schafft Freifunk Abhilfe, da der Verein als hauptverantwortlicher Betreiber der Knoten auch Träger dieser Risiken ist und die Anbieter der Zugänge somit von diesen befreit.

Außerdem wollte ich schon immer mal Mitarbeiter der Woche werden. Aus der Süddeutschen vom 14. März 2015:

FF_neutral_freies_WLAN_aufkleberFreifunk in Nackenheim

In Nackenheim betreiben die ersten Bürger Freifunk WLANs:

Alle sind an das Freifunk Netz in Mainz angeschlossen. Siehe http://blog.freifunk-mainz.de/2015/07/26/erstes-freifunk-treffen-in-nackenheim-am-28-juli-2015-19-uhr/ 

Wir geben gerne Auskunft und helfen weiteren Interessenten einen Freifunk Router zu betreiben.

Besuchen sie uns heute  am Dienstag,, den 28. Juli 2015, um 19:00 Uhr, im Repair Café Nackenheim, Mahlweg 8.