Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Neu im Veranstaltungskalender – Die Veranstaltungen der Carl Zuckmayer Gesellschaft im August und September in Nackenheim

Wer die Möglichkeit hatte die Aufführungen des Lustspiels „Der Fröhliche Weinberg“ auf dem Rathausplatz anzuschauen und sich möglicherweise noch weitere Portionen „Carl Zuckmayer“ genießen möchte dem empfehle ich die weiteren Veranstaltungen der Carl Zuckmayer Gesellschaft hier in Nackenheim.

Carl Zuckmayer, ein zum Europäertum neigender Deutscher aus der südwestlichen Ecke (wie er selbst sagt), hat sich in seinem Leben immer wieder eine neue Heimat geschaffen, freiwillig, aber auch unfreiwillig unter dem Zwang der Vertreibung durch die Nationalsozialisten. Immer gelang es ihm, sich zu integrieren, sich ein Heim zu schaffen und so selbst zum Einheimischen zu werden. Seine rheinhessische, seine Geburtsheimat aber hat ihn zutiefst für sein Leben und sein Schaffen geprägt.

Weitere Veranstaltungen in Nackenheim:

  • Mit Zuck in den grünen Bergen – Lesung aus den Exil-Werken von Carl Zuckmayer und Allee Herdan – Zuckmayer
  • Auf den Spuren Carl Zuckmayers in Nackenheim – die Literatur Werkstatt Rheinhessen geht bei einem Spaziergang durch Nackenheim und die umliegenden Weinberge auf Spurensuche
  • Carl Zuckmayer . Geheimreport – Klaus Köhler, Schauspieler am Staatstheater Mainz, wird die schönsten Passagen dieses bedeutenden Werks der deutschen Exilliteratur präsentieren.

Die genauen Termine, sowie weitere Beschreibungen findet man im aktuellen Programm der CZG oder auf der Homepage der Gesellschaft.

Morgen in Nackenheim – Pfarrfest im Pfarrzentrum

Die Pfarrgruppe Bodenheim/Nackenheim feiert wieder ihr Pfarrfest der Pfarrgemeinde St. Gereon rund um das Pfarrzentrum in Nackenheim. Alle Mitbürger sind eingeladen.

  • Um 9:00 Uhr Hochamt in der Kirche mit anschl. Fronleichnamsprozession.
  • Um 10:00 Uhr ist Familienwortgottesdienst in der Kapelle. Die Kinder und Eltern schließen sich der Prozession an.
  • Danach beginnt unser Pfarrfest.
  • Auch in diesem Jahr wird sich der Kath. Kindergarten, im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“, am Pfarrfest beteiligen.

Das weitere Programm:

  • 15:00 Uhr Aufführung des Kath. Kindergartens
  • 15:30 Uhr Spiele, Basteln, Tattoos …für alle Kinder
  • 16:00 Uhr Teddyklinik des DRK
  • 17:00 Uhr Zaubervorstellung für Kinder

Für Essen und Trinken ist dabei bestens gesorgt. Auf keinen Fall sollte man nachmittags Nackenheims „weltbestes“ Kuchenbuffet verpassen. Eine echte Aufgabe stellt sich hier für „Süßmäuler“ all die super leckeren Kuchen zu verkosten.

Da es in diesem Jahr scheinbar kein Plakat gab, habe ich mir erlaubt für diesen Beitrag eins zu erstellen, welches auf der Vorlage der Pfarrgruppe basiert. Ich hoffe das mir keiner böse ist.

Wahlsonntag in Nackenheim

Auch in diesem Jahr verbringen wir unseren Sonntag als Wahlhelfer im Wahllokal in der Grundschule. Wir hoffen das die vielen Bürger, die noch nicht per Briefwahl ihre Stimme abgegeben haben, ihr Wahlrecht ausüben. Am Rande notiert, in der Liste der Wahlkreise mit der höchsten Wahlbeteiligung, nimmt unser Landkreis Platz 6 ein. Und ich denke wir sollten uns bemühen das es auch bei dieser Wahl so bleibt.

Die Wahllokale für die Stichwahl zum Ortsbürgermeister sind bis 18:00 Uhr geöffnet.

Unsere Gründe warum wir, gerade auch bei Kommunalwahlen, wählen:

  1. Weil ich mit meiner Wahl entscheide, wer Bürgermeister*in, Gemeinderät*in, Kreisrät*in oder Mitglied des Verbandsgemeinderat wird! Es geht um den Menschen, der meinen Lebensort repräsentiert und die politischen Geschäfte in der Hand hat.
  2. Weil es mein Recht und Privileg ist! Nur das Volk kann seine Vertreter entsenden. Artikel 20 des Grundgesetzes garantiert die Demokratie und ist Grundlage dafür, dass jeder Wahlberechtigte aktiv an der Demokratie mitwirken kann. In vielen anderen Ländern ist das nicht selbstverständlich. Ich sollte mein Recht der Mitbestimmung über die Volksvertreter*innen nutzen. 
  3. Weil jede Stimme zählt! Oft geht eine Wahl sehr eng aus. Da kommt es dann auf jede einzelne Stimme an, um der Partei an die Macht zu verhelfen, die ich unterstütze. Meine Stimme ist wichtig!
  4. Weil andere entscheiden, wenn ich nicht wähle! Werden Stimmen nicht abgegeben, gehen sie verloren. Gehe ich also nicht wählen, werden andere entscheiden, wer mich vertritt.
  5. Weil Wählen mich vor Extremismus schützt! Wer nicht wählt, erleichtert es extremistischen Strömungen, einen größeren Einfluss auf die Politik zu bekommen. Eine hohe Wahlbeteiligung und dadurch auch meine Stimme kann ein böses Erwachen verhindern.
  6. Weil Nichtwählen aus Protest nicht funktioniert! Will ich einer Partei einen Denkzettel verpassen, indem ich nicht wähle, funktioniert das nicht. Meine Stimme fällt einfach unter den Tisch. Wähle ich hingegen, kann ich eine Partei klar der anderen vorziehen. Nicht zu wählen schadet keiner Partei.
  7. Weil Wählen heißt, Verantwortung zu übernehmen! Die Politik entscheidet heute über viele Themen von morgen, die junge Menschen in Zukunft betreffen werden. Nichtwähler*innen verzichten darauf, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen und sie aktiv mitzugestalten.
  8. Weil ich aktiv die Politik beeinflussen kann! Mit meiner Stimme nehme ich Einfluss auf die Politik. Die wiederum nimmt Einfluss auf wichtigen Fragen des Alltags.
  9. Weil auch ungültige Stimmzettel zählen! Lieber einen ungültigen Stimmzettel abgeben, als gar nicht wählen zu gehen – denn ungültige Stimmen zählen in die Wahlbeteiligung hinein. Viele ungültige Stimmen setzen ein symbolisches Signal: Das Politikinteresse ist da, aber die Parteien stehen nicht für diese Wähler*innen. 
  10. Weil Wählen Bürgerpflicht ist! Niemand ist gezwungen, zur Wahl zu gehen. Aber ich habe die Freiheit dazu – und sollte sie nutzen! Eine niedrige Wahlbeteiigung zeigt Desinteresse an der Politik und könnte zur Wahlpflicht führen. Und viel wichtiger: Eine Demokratie kann nur dauerhaft bestehen, wenn sich Bürger*innen an ihr beteiligen. Außerdem sind die gewählten Personen dadurch legitimiert, dass möglichst viele für sie gestimmt haben.

Versüßen sie sich den Wahlsonntag auf dem Erdbeerfest der AWO

Am 16.6. findet das diesjährige Erdbeerfest der AWO Nackenheim statt. Ab 11:30 bewirten viele freiwillige Helfer die Besucher. Wer weniger dem deftigen Mittagstisch mit Steaks und Grillwurst zugetan ist kann sich am großen Kuchenbuffet bestimmt das Richtige aussuchen. Für die kleinen Leckermäuler gibt es Waffeln mit Erdbeeren und Sahne. Allseits beliebt ist die Erdbeerbowle.

An unserem Basarstand gibt es hübsche Geschenkideen und – natürlich – selbst gekochte Marmelade. Auch der Bücherflohmarkt ist immer gut bestückt.

Die bereits beim letzten Kaffeenachmittag vorgestellte Notfalldose kann weiterhin zum Preis von 3 € erworben werden. Eine Unterstützung beim Ausfüllen des Einlegezettels wird kostenlos am Nachmittag des 21.6. angeboten.Nun bleibt nur noch der Wunsch nach gutem Wetter und recht vielen Besuchern in und um unser Vereinsheim Im Brühl 13 in Nackenheim

Neu im Veranstaltungskalender – Zwei Filmabende im Kettelersaal Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes (Wim Wenders)

Für die einen ist Wim Wenders’ Dokumentarfilm schlicht ein Werbefilm und gelungener Coup des Vatikans, für andere ein filmisches Meisterwerk und zugleich eine wirklich hell funkelnde, spirituelle Perle im großen Angebot religiöser und christlicher Medienangebote, nicht nur auf der Leinwand.

„Schön, informativ, anrührend, begeisternd. So gut komponiert und geschnitten, mit so bewegender Musik unterlegt, dass man gar nicht wegschauen kann“, schwärmte ein Teil der Presse.

Vielleicht haben Sie den Film schon auf einer großen Leinwand im Kino gesehen. Aber nun können wir ihn auch bei uns in Nackenheim sehen.

Eingeladen sind alle, die sich mit anderen über diesen Papst auseinandersetzen möchten. Besonders natürlich die Mitglieder der Pfarrgruppe. Wir sind ja als Gemeinde(n) unterwegs. Nicht nur auf Pilgerwegen wie am 19.5. nach Marienthal. Auch die Filmbilder weisen Wege.

Sie können uns die Sicht versperren oder neue Perspektiven eröffnen – auch im Hinblick auf die Themen, die für uns alle heute wichtig sind.

  • Der Klimakatastrophe einen anderen Lebensstil entgegensetzen
  • Für Frieden und Gerechtigkeit in einer gewaltbetonten Umwelt

Eintritt frei!

Termine:
Freitag, 14.6., 20 Uhr bis 21.30: 1. Teil  
Freitag, 28.6., 20 Uhr bis 21.30: 2. Teil

Herzliche Einladung, auch wenn Sie nur an einem Abend kommen können!

Der erste Feierabendschoppe der Zuckmayer Winzer

Zum ersten Feierabendschoppe laden die Zuckmayer Winzer am 6. Juni 2019 um 17:00 Uhr in Urbanshäuschen oberhalb von Nackenheim (am Mittelweg) ein. Für all diejenigen die nicht wissen wo das Urbanshäuschen ist empfehle ich Google Maps, dort ist es eingezeichnet.

Wie hinkommen?

Zu Fuß,1,3 km vom Rathaus, der Beschilderung folgen ab dem Lehrbrünnchen, Aufgang zur Bergkapelle.

Oder mit den Weinbergsrundfahrten zum Urbanshäuschen – Start am Weingut Heiko Bastian, Carl-Zuckmayer Str. 15, und vom Lehrbrünnchen ab 17:30. Die Weinbergsrundfahrten finden jeweils zur vollen und halben Stunde ab 17:30 statt.

Der zweite Feierabendschoppe findet dann am 27. Juni am selben Ort statt.

SINN – Erstes Treffen am 4. Juni 2019 um 10:00 Uhr (Neu im Veranstaltungskalender)

Liebe Interessierte Bürger Nackenheims,
wir treffen uns zum ersten Mal in der SINN (Senioren Initiative Neuland Nackenheim). zum digitalen Stammtisch

 am 4. Juni 2019 um 10:00 Uhr im Trausaal des Rathaus Nackenheim (Erdgeschoss) 

Wir wollen beim ersten Mal unsere weiteren Themen, Treffpunkte und Veranstaltungszeiten für die Zukunft, mit euch gemeinsam besprechen. 

 Natürlich können auch direkt eigene Geräte (Smartphones, Tablets usw.) und Fragen mitgebracht werden, die dann versucht werden gemeinsam zu beantworten. Auch stelle ich kurz das Programm der Digitalbotschafter in Rheinland Pfalz, mit seinen zahlreichen Angeboten, vor.

Ich würde mich freuen Teilnehmer jeden Alters dort begrüßen zu dürfen. Sollte der erste Termin nicht passen, werdet ihr weiterhin über geplante Veranstaltungen informiert wenn ihr euch über die SINN Seite anmeldet.

Wen möchten wir erreichen? 

Surfen, Chatten, Mailen, Skypen – Worte, die in aller Munde sind. Auch immer mehr Ältere erobern das Internet. Längst sind Tablet und Smartphone zum festen und oft nützlichen Bestandteil des Alltags geworden. Ältere Menschen wissen die Vorzüge mobiler Technik vermehrt zu schätzen, weil diese eine Erleichterung für viele Tätigkeiten bietet. Für viele eröffnet sich eine neue Welt und es macht Spaß! 

Gleichzeitig stellen sich oftmals viele Fragen

Bei den digitalen Stammtischen treffen sich Interessierte in einem Schulungsraum. Die Teilnehmenden haben vor Ort Gelegenheit, Fragen zu stellen, sich untereinander auszutauschen und ihr Wissen über die Themen im Dialog zu vertiefen. Natürlich stehen Seniorinnen und Senioren im Vordergrund, aber auch jüngere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind willkommen.

Ein Digitalbotschafter steht bei Fragen zur Verfügung 

Im Mittelpunkt steht immer der gemeinsame Austausch mit Gleichgesinnten über Erfahrungen mit Tablet und Smartphone. So können neue Inhalte kennengelernt oder bereits Bekanntes vertieft werden. Ein Digitalbotschafter begleitet die Treffen und steht bei Fragen zur Verfügung.

Helfer jeden Alters sind herzlich willkommen

Das Projekt „SINN“ sucht Menschen, die Zeit, Lust und Geduld haben, Senioren auf dem Weg ins mobile Web zu begleiten. Technikbegeisterte Nackenheimer jeden Alters sind herzlich eingeladen, die nächsten Treffen aktiv mitzugestalten. Einfach über digitalbotschafter@nackenheimer.community melden.

Am Sonntag in Nackenheim – Der SommerWeingarten der Familie Sans Lorch

Am 2. Juni 2019 ist es soweit: Leckeres Essen von Koch Holger Sostmann, dazu schön gekühlte & frische Weine und ein Plätzchen im Garten des Weingut Sans Lorch. Wie könnte man einen Sonntag entspannter verstreichen lassen? 

Von 11 bis 18 Uhr lädt die Familie Sie herzlich in ihren Garten zum Entspannen und in den Gewölbekeller zum Weineverkosten ein – denn dort präsentieren sie ihre aktuellen Gutsweine. Auch der Riesling „alte Rebe 2018“ wird zur Probe anstehen.  

Für die Teilnahme an der Jahrgangsverkostung im Keller werden pro Person 7€ berechnet, die bei einem Weineinkauf von 50€ wiederum verrechnet werden. Die Sonne im Garten scheint allerdings umsonst und wer seinen Lieblingswein bereits gefunden hat, bekommt den auch glas- oder flaschenweise bis an den Platz gebracht!

P.S.: Der Gutsausschank ist auch wieder geöffnet: donnerstags, freitags ab 18 Uhr & sonntags ab 16 Uhr!

Am Freitag zum 6. Mal – Die Brunnenparty rockt wieder

Die verschobene Weinparty mit den Zuckmayer-Winzern, Livemusik mit der Partyband „The Candies“. Burgeria on Tour serviert leckeres vom Grill und Burger mit Fleisch vom regionalen Metzger.

„Mit dem heutigen Tag ist Nackenheim wieder ein Stück schöner geworden.“ Nicht von der ersten Brunnenparty sprach der damalige Ortsbürgermeister Heinz Hassemer im Mai 2014, sondern vom Anlass dieser Party. Vor dem Nackenheimer Rathaus steht wieder ein Brunnen. Eigentlich stand dort immer ein Brunnen. An dem hatte aber der Zahn der Zeit so sehr genagt, dass dieser bei der Sanierung des Rathausplatzes entfernt wurde. Der neue Brunnen lässt nun wieder das Wasser des Eichelsbaches am Rathaus sprudeln. 

Für die Einweihung des Brunnens hatte die Gemeinde eingeladen: die Initiatoren des Brunnenprojekts, die lokale Politik, den Klerus und alle Bürger. Dass dann aber tatsächlich 600 Nackenheimer den Weg zur Brunneneinweihung fanden, dürfte auch an der Musik gelegen haben, die wir Carl-Zuckmayer-Winzer bestellt hatten und die bis in die Nacht für Tanzstimmung gesorgt hat.

Das traumhafte Ambiente vorm alten Rathaus, die Musik, unsere Weine und das passende Essen haben schon die erste Party zur Tradition werden lassen, die gepflegt werden muss. Zumindest solange der Brunnen steht. Seither laden wir Carl-Zuckmayer-Winzer am ersten Samstag im Mai zur Feier am Brunnen ein. Dann fließt aus dem Brunnen nicht nur das Wasser des Eichelsbaches, sondern auch Wein. Auch das hat bereits Tradition.

Los geht es um 18:30 Uhr. Bitte Zuckmayer-Gläser mitbringen

(Quelle HVV Nackenheim)