Archiv der Kategorie: Kommunalwahl

Morgen in Nackenheim – Konstituierende Sitzung der Gemeinderates Nackenheim

Wappen_Nackenheim.jpgAm Montag, 30. Juni 2014, um 19.30 Uhr findet im Raum 3 der Carl- Zuckmayer-Halle in Nackenheim, Lörzweiler Straße 15, eine Sitzung des Gemeinderates statt.

Tagesordnung


Öffentlicher Teil:


1. Verabschiedung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder

2. Verpflichtung der Ratsmitglieder

3. Bildung von Fraktionen

4. Ernennung der Ortsbürgermeisterin, Vereidigung und Einführung in das Amt

5. Änderung der Hauptsatzung

6. Wahl der ehrenamtlichen Beigeordneten, Aushändigung der Ernennungsurkunde, Vereidigung und Amtseinführung

a. Erste/r Beigeordnete/r


b. Zweite/r Beigeordnete/r


c. Dritte/r Beigeordnete/r

7. Wahl der Ausschussmitglieder

a. Haupt- und Finanzausschuss

b. Bau- und Planungsausschuss

c. Ausschuss für Soziales, Jugend und Sport

d. Ausschuss für Landwirtschaft und Weinbau

e. Ausschuss für Touristik

f. Umweltausschuss


g. Rechnungsprüfungsausschuss

8. Beschlussfassung über die Geschäftsordnung

Website der SPD Fraktionsvorsitzenden nicht mehr erreichbar

Jutta Schoeppenthau WebsiteSchade, der Webauftritt der SPD Fraktionsvorsitzenden, Jutta Schöppenthau,  ist nicht mehr erreichbar. (http://www.juttaschoeppenthau.de ) Die Seiten wurden scheinbar vom Netz genommen. Wer dennoch auf die Inhalte zugreifen will muss den Google Cache bemühen.

Wenigstens die alten SPD Dialoge lassen sich noch über die Website der SPD abrufen.  ( http://www.spd-nackenheim.de )

Ich bin mal gespannt was mit der Website von unserer neuen Bürgermeisterin, Margit Grub, passiert. Zumindest wünscht sie der deutschen Nationalmannschaft viel Erfolg, was zeigt das diese Site noch gepflegt wird. ( http://www.margit-grub.de )

Kommunalpolitik von A bis Z – nicht nur für Kommunalpolitiker

KommunalbrevierAllgemein wird die Kommunalpolitik als die „Schule der Demokratie“ betrachtet: Vor Ort, vor der eigenen Haustür können die Bürgerinnen und die Bürger die anstehenden Probleme und die Lösungsansätze studieren, sich eine eigene Meinung bilden, das kommunalpolitische Personal qualitativ einschätzen und vor allem mitreden, sich einbringen und einmischen.

In Zeiten zunehmenden Vertrauensverlustes in die Politik und wachsender Distanz zwischen Entscheidungsträgern und Entscheidungsbetroffenen kommt dem gemeinsamen Dialog über die Gestaltung einer lebenswerten Zukunft eine immer größere Bedeutung zu. Ob es um Auseinandersetzungen über die Chancen und Risiken neuer Technologien, um die Ausgestaltung der kommunalen Finanzen, um neue Kommunal- und Verwaltungsstrukturen oder auch um die Nutzung von Flächen geht: Bürgerinnen und Bürger wollen bei den politischen Entscheidungen, die immer stärker ihren Arbeits- und Lebensalltag beeinflussen, mitreden.

Immer häufiger werden daher neue Formen der Bürgerbeteiligung diskutiert, die bestehende Entscheidungsverfahren der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie sinnvoll ergänzen und es der Öffentlichkeit ermöglichen, schon früh an Planungs- und Entscheidungsprozessen teilzunehmen.

Es ist daher unser aller Anliegen, den Bürgerinnen und Bürgern − vor allem aber auch unseren gewählten Vertreterinnen und Vertretern in den Kommunen − in verständlicher Form einen rechtlichen Überblick über die vielfältigen Themen des kommunalen Alltags und die Aufgabenstellungen in den rheinland-pfälzischen Kommunen an die Hand zu geben.

Das „Kommunalbrevier 2014“ macht es sich daher erneut zur Aufgabe, die kommunale Selbstverwaltung und damit verbunden Bürgernähe und Wirkkraft bei allen Maßnahmen im Einklang mit den gesetzlichen Normen in den Mittelpunkt des täglichen Zusammenlebens in den Kommunen zu stellen. Es gehört zur Grundausstattung eines jeden Kommunalpolitikers. Neben grundlegenden Rechtsvorschriften enthält das mittlerweile zum Standardwerk gewordene Buch Informationen zu allen wesentlichen Feldern der Kommunalpolitik. Unter www.kommunalbrevier.de in den Sie ab sofort auch die Onlineversion, die stets dem aktuellen Rechtsstand angepasst wird.

EBook_between_paper_books.jpgSeit einigen Tagen steht auch eine Version im PDF Format zur Verfügung, um Ratsmitgliedern auch eine Mitnahme zu ermöglichen. http://www.kommunalbrevier.de/pflege/vorschau/download.edwnl/af330a4dbaa5b04482b7560bf4fddc55/Kommunalbrevier%202014%20mit%20Lesezeichen.pdf

Mit dem kostenlosen Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand. Sobald Aktualisierungen vorgenommen werden, erhalten Sie unverzüglich eine Nachricht. Eine komfortable Suchfunktion sowie ein Stichwortverzeichnis helfen bei der Themenrecherche im Kommunalbrevier.

Liebe Leser, ich habe das Kommunalbrevier immer auf meinem IPad dabei. Natürlich auch bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates in Nackenheim, die wohl am 30. Juni in der Carl Zuckmayer Halle stattfinden soll.

 

 

 

 

 

 

Kommunalwahl: CDU setzt Bürgermeisterreigen in Nackenheim fort

CDU Bürgermeister alleMargit Grub (CDU) zieht mit 64,8% ins Nackenheimer Rathaus ein.  Sie übernimmt damit als dritte Bürgermeisterin der CDU das Amt von Heinz Hassemer, der seinerseits Bardo Kraus ablöste.

Stichwahl Nackenheim 2014

 

 

 

 

Die Mitbewerberin der SPD, Jutta Schöppenthau, erreichte 35,2%

Wir gratulieren Margit Grub und wünschen ihr viel Erfolg im neuen Amt.

Der neue Rat in Nackenheim

Wappen_Nackenheim.jpgHier die erste Vorstellung der Ratsmitglieder.  Bitte beachten sie das durch die Stichwahl am Sonntag und die Benennung von Beigeordneten weitere Kandidaten einer Liste nachrücken können.

Weiterhin geht diese Liste davon aus das alle Gewählten ihr Mandat annehmen.

Bürgermeisterin Stichwahl – Für die Bürgermeisterin rückt ein Kandidat ihrer Liste nach
Beigeordnete  Nachdem die Beigeordneten gewählt wurden können u. U. weitere Kandidaten ihrer Liste nachrücken
Ratsmitglieder CDU
 MG-FB-01  CDU06
CDU03 CDU04
 CDU08  CDU05
 CDU07  CDU02
CDU19
CDU10
Ratsmitglieder SPD
 SPD01  SPD 02
 SPD 08  SPD 09
 SPD 03  SPD 07
 SPD 06
Ratsmitglieder FWG
RNA_640René Nauheimer – 53 Jahre – Polizeibeamter OKI_640Olaf Kimmes – 49 Jahre – Selbständiger Gärtner und Florist
PZI_640Heinz-Peter Zimmermann – 49 Jahre – Winzermeister RAD_640René Adler – 41 Jahre – Feuerwehrbeamter
HSA_640

Helmut Sans – 48 Jahre – Technischer Sachbearbeiter

Ratsmitglied FDP
Moritz MergenMoritz Mergen, Alter: 25 Beruf: PR-Berater

 

 

Kommunalwahl: SPD plant wohl auch keine Veranstaltung zur Stichwahl

GRILLEN MIT MG 2014Während Margit Grub, die Bürgermeisterkandidatin der CDU am Freitag zum Grillen in der Mistkaut einlädt, blieb meine Anfrage an Frau Schöppenthau, die Kandidatin der SPD bisher ohne Antwort.

 

Jutta SchoeppenthauHallo Frau Schöppenthau, gerade lese ich das Frau Grub noch eine Veranstaltung zur Stichwahl durchführt Werden Sie auch noch eine Veranstaltung vor der Stichwahl durchführen?“

Ob die Bürger Nackenheims noch mit einem, doch recht einseitigen, SPD Dialog rechnen dürfen, konnte ich leider nicht herausfinden. Wikipedia definiert Dialog wie folgt: „Ein Dialog ist eine mündlich oder schriftlich zwischen zwei oder mehreren Personen geführte Rede und Gegenrede.“ 

Die SPD setzt damit ihre bisherige Strategie fort, einen Wahlkampf ohne Bürgerfragen, durchzuführen.

 

Für den Spielplatz in Lörzweiler abstimmen:

https://www.facebook.com/fantaspielspass/app_153094601483528?app_data=%7B%22pg_id%22%3A%22211%22%7D 

https://spielplatzinitiative.fanta.de/jetzt-abstimmen/

Kommunalwahl: Am Sonntag verhindert und trotzdem wählen – So geht’s

Stimmzettel blauDas Wahlbüro der Verbandsgemeinde, am Dollesplatz in Bodenheim, hat wie folgt geöffnet:

Mittwoch von 14.00 – 19.00 Uhr

Donnerstag von 08.00 – 11.30 Uhr

Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr und von 14.00 – 18.00 Uhr

 

Zu diesen Zeiten können Briefwahlunterlagen abgeholt werden oder direkt vor Ort gewählt werden. Wahlbenachrichtigung und Personalausweis wären von Vorteil.

Für plötzlich Erkrankte ist am Samstag von 10.00 – 12.00 Uhr und am Sonntag von 08:00 – 15.00 Uhr ebenfalls das Wahlbüro geöffnet. Die plötzliche Erkrankung ist nachzuweisen.

PS: Wer bei der Hauptwahl Briefwahlunterlagen angefordert hat, erhält für die Stichwahl automatisch auch Briefwahlunterlagen. Diese wurden am Freitag, 30.06.2014 zur Post gegeben und müssten gestern spätestens zugestellt worden sein.

Liebe Leser, bei der Stichwahl 2009 haben nur 192 Stimmen entschieden wer Ortsbürgermeister wird. Jede Stimme hat Gewicht. Deshalb wählen gehen!

Kommunalwahl: FWG bedankt sich und unterstützt Margit Grub bei der Stichwahl

FWG wählt GrubGestern Abend habe ich auf der Seite der FWG die folgende Mitteilung entdeckt:

Mit 18,5 Prozent der Wählerstimmen für René Nauheimer als Bürgermeisterkandidat und 22,70 Prozent für die FWG Nackenheim – damit  5 Sitze im Gemeinderat, einer mehr als in der letzen Legislaturperiode – sind die Mitglieder der Nackenheimer FWG hoch zufrieden. Es stellt für die Freien Wähler das beste Ergebnis seit 20 Jahren dar und ist für alle beteiligten Mitglieder eine Bestätigung ihrer konstruktiven Arbeit für die Gemeinde. „Wir bedanken uns bei unseren Wählern und nehmen ihren Auftrag sehr ernst. Deshalb werden wir unseren engagierten Einsatz und die neuen Ideen für unsere Gemeinde auch in den nächsten fünf Jahren stetig voran treiben“, sagt René Nauheimer, der Vorsitzende der FWG Nackenheim. Seit 20 Jahren arbeitet die FWG Nackenheim vertrauensvoll mit der CDU zusammen. So sind sich nach einem ersten Resümee die Verantwortlichen beider Fraktionen einig: „ Wir werden die sehr gute Zusammenarbeit für Nackenheim weiter fortführen!“

Die Mitglieder der FWG beglückwünschen Margit Grub für ihr  hervorragendes Wahlergebnis und sichern ihre Unterstützung in den kommenden fünf Jahren zu.“

Quelle: http://www.fwg-nackenheim.de/aktuelles