Archiv der Kategorie: Bürgerbus

Neuauflage der Informationsbroschüre der VG Bodenheim erschienen

Seit einigen Jahren findet man alles Wissenswerte über die Verbandsgemeinde zum Ausdrucken in einer Informationsbroschüre der VG Bodenheim, die man sich über die Homepage der VG Bodenheim laden kann.

Die PDF Datei mit dem Titel “Willkommen in der Verbandsgemeinde Bodenheim” wird immer wieder aktualisiert und ist besonders für unsere Neubürger interessant. Die aktuelle Ausgabe wurde in diesem Monat aktualisiert.

Alles Wissenswerte über die Verbandsgemeinde zum Ausdrucken (aktueller Stand)

Neues ÖPNV Konzept – auch für Nackenheim

Wer heute die AZ aufgeschlagen hat findet unter den Titel “ÖPNV-Konzept kommt in Fahrt” einen Artikel zum Stand der Diskussion um das neue Konzept des öffentlichen Nahverkehrs in unser Region. Im Artikel heißt es “In gemeinsamer Sitzung des Kreisausschusses mit dem Ausschuss für Verkehr und Umwelt gab es eine einstimmige Beschlussempfehlung an den Kreistag für den neuen Gesamtlinienplan, der im Jahr 2022 in Kraft treten soll.”

Da die Sitzung des Kreistag bereits morgen stattfindet kann man den Plan im Bürgerinformationssystem einsehen. Im Wesentlichen geht es um neue Linien und engere Taktung. Für Nackenheim bedeutet dies:

Auszug aus dem vorgelegten Plan 20190311_Praesentation_ÖPNV-Konzept (4771 KB)

Ich persönlich vermisse ein “Sozialticket” ähnlich der Überlegungen der Stadt Mainz. Vielleicht hat ja eine der Parteien dies im Kommunalwahlkampf im Programm?

Unser Busje – Neue Ehrenamtler gesucht (Natürlich sind auch Fahrer herzlich willkommen)

Wer noch nicht weis was der Bürgerbus kann hier einen netten Artikel in der AZ  lesen.

Und wer im Bürgerbus  als Fahrgast mitfahren will findet weitere Informationen hier….

Frau Graf freut sich auf ihren Anruf

 Frau Graf, Tel: 06135 / 72152 oder per E-Mail: buergerbus@vg-bodenheim.de  

Geschichten die das Busje schreibt

MZVG2001Gestern hatte ich das Vergnügen mit über 20 Touren und knapp 100 km Fahrstrecke mir meinen Vormittag zu versüßen. Am Vorabend verbrachte ich eine Stunde damit den Fahrplan in eine „fahrbare“ Reihenfolge zu bringen und mir alle, mir unbekannten, Abholorte einzuprägen. Also war ich „TOP“ gerüstet.

Der Tag begann fast mit einem furiosen Fehlstart. Beide Polder sperrten das Busje im Hof ein. Also entweder Ehrenrunden durch den Hof drehen oder jemand finden der unserem Busje die Freiheit schenkt. Auch Vollernter, Maischewagen, Müllabfuhr und 30 km Zonen versuchten ernsthaft den, ohnehin eng getakteten Zeitplan, zu Fall zu bringen.

Schon bei der dritten Abholung stand niemand vor der Tür. Auch eine Klingel war nicht zu finden. Aber wozu hat man ein Fahrerhandy. Ein Anruf lockte die Fahrgäste aus dem Haus auf die Straße. Eine gute Möglichkeit die Nummer des Fahrerhandys auch bei den Fahrgästen zu verbreiten.

Wenig später waren 3 Seniorinnen zur Einkaufstour abzuholen. 2 mal Rewe und 1 mal Edeka bitte. Leider dauerte der Gutscheintausch und das Ausladen der Rollatoren länger wie geplant. So ging es mit etwas Verspätung weiter. Später erforderte leider auch die Erklärung das eine der Damen ja im Edeka abzuholen sei, etwas länger, da die Rewe-Shopper felsenfest davon ausgingen, dass sie ja auch zu dritt gekommen seien und wir auf die 3. Dame bei Rewe warten müssten. Aber es gelang mir die Damen zu überreden unsere Mitfahrerin im Edeka abzuholen. Nachdem die letzte Dame schließlich „geladen“ war wurde ich freundlich auf gefordert „Aber jetzt bitte nach Hause – man habe ja enge Anschlusstermine“.

Bürgerbus 002Als nächstes entdeckte ich eine „Persönlichkeitsspaltung“ in meinem Plan. Einer meiner Fahrgäste sollte zu zwei unterschiedlichen Zeiten zurückgefahren werden. Aber das war ja einfach zu bereinigen. Gestrichen – Erledigt. Und dies in der kürzest möglichen Fahrzeit von 0 Minuten. Ich hatte zwar die Fahrten geplant, aber nicht auf alle Namen geachtet. Tja – Lesen bildet.

Schlimmer war die „Entmaterialisierung“ einer Dame. Sie war beim Aldi und wollte dort auf ihre Abholung warten. Leider hatte sie sich verspätet. Also drehte ich die erste Runde ohne sie zu sichten. 15 Minuten später der 2. Versuch sie zu finden. Leider auch nicht von Erfolg gekrönt. Ca. 30 Minuten später die 3. Erfolglose Suchrunde über den Aldi-Parkplatz. Also mal bei ihr zuhause angerufen, und siehe da, sie war wohlbehalten zuhause angekommen. Sie hatte sich verspätet und dann entschlossen in den „664“ umzubuchen. Ohne die Nummer des Fahrerhandys war ihr das leider wohl nicht möglich.

Dies bringt mich zurück zu meinen Fahrgästen die ich per Handy aus dem Haus locken musste. Er rief mich an und fragte ob ich ihn um 2 Uhr abholen könne. Ich konnte ihn so auf 3 Uhr vertrösten und die Fahrt an die Mittagsschicht weitergeben.

Auf keinen Fall möchte ich versäumen mich bei einer Dame zu bedanken, die als „Langzeitfahrgast“ unendliche Geduld bewies und mich fast eine Stunde als Fahrgast durch die Gemeinden der VG „begleitete“ bevor sie ihr Ziel erreichte. Ich habe mir vorgenommen meine touristischen Kenntnisse über die Sehenswürdigkeiten innerhalb unserer VG zu verbessern, um auch solche Rundfahrten in eine unterhaltsame Besichtigungstour zu verwandeln.

buergerbus anzeige 2015

Unser Busje – Heute bestellen um morgen zu fahren

MZVG2001Morgen fährt unser neuer Bürgerbus zum ersten Mal. Also heute eine Fahrt bestellen um morgen mit dem Bus zu fahren. 

Bestellt wird er über die Rufnummer im Flyer unten.

Der Bürgerbusflyer der VG Bodenheim – demnächst im Amtsblatt – Heute schon hier flyer busje 2015

Ansprechpartner Nackenheim
Herrn Bernd Rotter, Tel.: 06135 9338877, Mobil: 0173 2803768
Mail: rotter.seniorenbeirat-vg@t.onbline.de “

 


 

Unser Busje sucht Fahrer

busje 2015 07In der Verbandsgemeinderatssitzung hat es am 07.05. ein einstimmiges Votum für den Bürgerbus gegeben.
„Unser Busje“ fährt ab September zwei Mal in der Woche dienstags und donnerstags und soll hilfebedürftigen, vor allem älteren Menschen Arztbesuche, Einkaufsfahrten, Behördengänge und Besuche in der VG ermöglichen. Das Bürgerbus-Projekt basiert auf ehrenamtlichem Engagement von Bürgerinnen und Bürgern aus der VG. Das „Unser Busje“-Team sucht noch Personen, die sich als Fahrerinnen und Fahrer einbringen möchten.

Ziel ist dabei so viele Fahrer zu “rekrutieren”, damit jeder Fahrer nur 1 mal pro Monat zum Einsatz kommt. Weitere Informationen zum Bürgerbus findet man hier…..

Interesse geweckt?
Einzelheiten teilt Ihnen gerne Frau Bettina Graf, Tel.: 06135 72152 oder E-Mail: Bettina.Graf@vg-bodenheim.de  mit.

Ich bin dabei – warum nicht auch sie?

Neues aus der Mai-Sitzung
 des Verbandsgemeinderates
 zum Busje

Bürgerbus 003Aus dem Protokoll der Mai Sitzung des VG Rates kann man zum Thema Bürgerbus die folgenden Informationen entnehmen: :

“Zur Initiierung eines Bürgerbusses in der Verbandsgemeinde Bodenheim – möglichst ab Anfang September 2015 – fand am 27.02.2015 eine Informationsveranstaltung statt. Teilgenommen haben die Mitglieder des aus den Reihen des Seniorenbeirats gegründeten AK-Bürgerbus, weitere Mitglieder des Seniorenbeirats, Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter der politischen Parteien und Gruppierungen. Das vom Land Rheinland-Pfalz mit der Unterstützung von Bürgerbus-Initiativen beauftragte Nexus-Institut, Berlin, hat ca. 40 Kommunen in Rheinland-Pfalz beim Thema Bürgerbus beraten und Workshops veranstaltet. Herr Dr. Holger Jansen vom Nexus-Institut informierte über die Möglichkeiten der Ausgestaltung eines Bürgerbus-Projektes in der Verbandsgemeinde Bodenheim.

Im Rahmen des o. g. Treffens und einer weiteren Besprechung des AK-Bürgerbus am 17.03.2015 wurden Vorschläge zur Umsetzung des Projekts erarbeitet. Diese werden skizzenhaft dargestellt:

bürgerbus 2015 vg rat

Auf Vorschlag der Verwaltung und des Seniorenbeirates sollte die Verbandsgemeinde Bodenheim den Bürgerbus als Aufgabe übernehmen. Vorteile dieser Vorgehensweise wären eine Absicherung der Fahrenden, sowie Möglichkeiten des Fahrzeug-Leasings ohne Gründung eines Vereins. Hinsichtlich eines Leasing-Fahrzeugs wurden vier Angebote eingeholt. Als wirtschaftlichstes Angebot erwies sich ein „Ford Transit“ mit einem monatlichen Netto-Leasing-Preis von 229,00 Euro bei einer Laufzeit von 36 Monaten und maximal 10.000 km Laufleistung / Jahr vor. Das höchste Angebot bezifferte sich auf 336,00 Euro.

Bei einer Laufzeit von 24 Monaten ergibt sich für den „Ford Transit“ ein Netto-Leasing-Betrag von 255,92 Euro. Damit stellt er bei 24 Monaten Vertragslaufzeit im Vergleich zu den anderen Bietern das günstigste Angebot dar. Für abwaschbare Kunstlederbezüge als Zubehör entstünden einmalige Zusatzkosten von 500,00 Euro netto (brutto 595,00 Euro). Der Ford-Bus ist zusätzlich ausgestattet mit Trittstufe, Hochdach, Haltegriff, Freisprecheinrichtung (über Bluetooth). Ein Leasingbeginn ab September 2015 wäre möglich.

Gleichzeitig erfolgte die Entscheidung darüber, dass der mit der Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH für den Zeitraum vom 15.12.2014 bis 14.12.2015 geschlossene Vertrag für die Buslinie 664 nicht mehr verlängert wird.

Von Seiten aller Fraktionsvorsitzenden wurde die vorgetragene Lösung eines Bürgerbusses positiv begrüßt. Insbesondere wird der ehrenamtliche Einsatz honoriert.

Bürgerbus 002Bis jetzt gibt es bereits mindestens 15 ehrenamtliche Helfer, die das Projekt begleiten und aktiv mitwirken möchten.”

Melden kann man sich bei:

Weitere Informationen findet man im aktuellen Amtsblatt der VG. >> Amtsblatt der VG Bodenheim Ausgabe 2015 24

VG-Bürgerbus „Unser Busje“ – Ehrenamtliche Fahrer gesucht

Bürgerbus 003In der Verbandsgemeinderatssitzung hat es am 07.05. ein einstimmi- ges Votum für den Bürgerbus gegeben.
„Unser Busje“ fährt ab September zwei Mal in der Woche dienstags und donnerstags und soll hilfebedürftigen, vor allem älteren Men- schen Arztbesuche, Einkaufsfahrten, Behördengänge und Besuche in der VG ermöglichen. Das Bürgerbus-Projekt basiert auf ehrenamt- lichem Engagement von Bürgerinnen und Bürgern aus der VG. Das „Unser Busje“-Team sucht noch Personen, die sich als Fahrerinnen und Fahrer einbringen möchten.

Interesse geweckt?
Einzelheiten teilt Ihnen gerne Frau Bettina Graf, Tel.: 06135 72152 oder E-Mail: Bettina.Graf@vg-bodenheim.de  mit.

Ich bin dabei – warum nicht auch sie?