Ehrenamtsförderung als Thema der letzten Gemeinderatssitzung

Nachdem ich am Wochenende den Ehrenamts-Aktionstag der VG (Verbandsgemeinde) Nierstein-Oppenheim besuchte, war ich sehr gespannt auf die Informationen und Diskussionen zu diesem Thema, am Montag, im Gemeinderat Nackenheim. Leider lassen sich aus den veröffentlichten Tagesordnungen des Gemeinderates nicht die genauen Inhalte entnehmen.  Obwohl es nicht um die Durchführung eines Ehrenamtstages in Nackenheim ging war die Diskussion für mich doch recht informativ.

 

Der Ortsbürgermeister, Heinz Hassemer, teilte mit, dass auch in diesem Jahr Mittel zur Ehrenamtsförderung durch den Kreis Mainz-Bingen bereitgestellt wurden.  Was sich dahinter verbirgt verdeutlicht ein Auszug aus der entsprechenden Ehrenamtsförderrichtlinie:

Der Landkreis fördert in Wahrnehmung seiner Ergänzungs- und Ausgleichsaufgabe nachhaltige Projekte und Einrichtungen ehrenamtlicher Initiativen in den Ortsgemeinden, verbandsfreien Gemeinden und Städten des Landkreises Mainz-Bingen und darüber hinaus auch nachhaltige Projekte und Einrichtungen ehrenamtlicher Initiativen auf Ebene der kreisangehörigen Verbandsgemeinden, die auf die Förderung von Bildung und Erziehung gerichtet sind.

Im Haushaltsjahr 2013 wird ein Fördervolumen in Höhe von 1 Mio. Euro bereitgestellt.“

 

1 Million Euro klingt zunächst nach einer großen Summe, bedenkt man aber das alle Vereine und Initiativen hier antragsberechtigt sind, stellt sich mir die Frage ob der Tropfen den heißen Stein überhaupt treffen wird, oder schon auf dem Weg dahin in der Luft verdampft.  Immerhin sollen im nächsten Jahr aber dann 9 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. (Ja klar in 2014 wird alles besser).

 

Die genauen Informationen zu den Richtlinien, dem Vorgehen und den Zuschussregeln können den Veröffentlichungen zur Ehrenamtsförderung des Kreises entnommen werden.

 

Im Rahmen der Diskussionen wurde erwähnt dass alle 9 Vereine hierüber informiert wurden, aber haben wir nicht mehr Initiativen in Nackenheim?  Jedenfalls lässt dies die Seite der Vereine auf der Nackenheimer Homepage vermuten.

 

Da die Anträge wohl schon auf der nächsten Sitzung des Gemeinderats selektiert werden sollen sollten sich Initiativen wohl zeitnah mit diesem Thema auseinandersetzen. Leider gibt es keine Bewertungskriterien der Gemeinde zu diesem Thema, an der man sich orientieren könnte. Einzig ein Merkblatt des Kreises bietet hier weitere Hilfestellungen. Hier ein Beispiel: „Wünschenswert sind nach Auffassung des Kreisausschusses auch Maßnahmen, die sich an Mädchen oder Frauen richten, insbesondere mit Migrationshintergrund.“

 

Ich habe mir vorgenommen auch die nächste Sitzung des Gemeinderates zum Thema zu besuchen. Mal schauen wie es weitergeht……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.