Flyer der VG Bodenheim zur „Internationale Wochen gegen Rassismus“

In der letzten Sitzung des Gemeinderates in Nackenheim am Montag wurde auch ein Flyer des Beauftragten für Migration und Integration der Verbandsgemeinde Bodenheim verteilt.

 

Unter dem Titel „Rassismus fängt im Kopf an – Die VG – Bodenheim zeigt die „Rote Karte“ dem Rassismus“ steht dieser Flyer rechtzeitig zum heutigen UN-Gedenktag zur Verfügung.  Der Flyer verweist auch auf die Website des Interkulturellen Rates in Deutschland zu den Aktionswochen, auf der viele Materialien zu den Aktionswochen bereitgestellt werden. Hier kann man sich weitergehend informieren: 

 

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus

Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen fordert der Interkulturelle Rat in Deutschland dazu auf, sich an den Aktionswochen zu beteiligen und Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Auf diesen Seiten können Sie sich

·         über Hintergründe der Aktionswochen gegen Rassismus informieren,

·         Informations- und Mobilisierungsmaterialen bestellen,

·         sich in einem Veranstaltungskalender über Aktivitäten während der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 informieren und

·         eigene Veranstaltungen und Initiativen bekannt machen.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 finden vom 11.-24. März statt.

 

Plakat_IWgR_2013_A22-170x239

Im Veranstaltungskalender auf der Site finden sich zwar keine Veranstaltungen in der VG zum Thema, aber man findet einige Veranstaltungen in Mainz.

Inwieweit die Schulen in Nackenheim parallel zu den Aktionswochen hier Unterrichtseinheiten durchführen ließ sich auf die Schnelle nicht herausfinden. Ich vermute aber das der Beauftragte für Migration und Integration der VG – Bodenheim

Dipl.-Ing.(Chemie) A. Pashalidis-Vollmer Sprechstunde: Freitag 16.30 – 18.30h Zimmer:126
Tel.: (06135) 72121 Mobil: (0176) 24506685 e-mail: migration@vg-bodenheim.de
hier sicherlich gerne unterstützen würde.

Ich fand auf jeden Fall den Flyer eine tolle lokale Initiative die man unterstützen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.