Noch 5 Wochen bis zur Wahl – was tut sich eigentlich?

5wWie bereits angedroht habe ich, in Vorbereitung zur Bundestagswahl, die Aktivitäten der Direktkandidaten verfolgt. Dies betrifft sowohl ihre Termine und Aktionen in der Verbandsgemeinde, als auch ihre Auftritte im Netz. Sicherlich bekomme ich nicht alle Aktivitäten mit, aber dafür gibt es ja die Möglichkeit Kommentare zu hinterlassen.

 

 

 

 

Wahlplakatrally – weitere Plätze und Umweltfreundlichkeit

WahlplakatMetzlerNachdem die SPD, wie bereits berichtet, als erste plakatiert hatte, gelang es der CDU den 2. Platz zu erringen. Besonders auffällig ist hier die einfallsreiche Konstruktion rund um das Großplakat am Ortseingang von Nackenheim. Hoffentlich wird der Anhänger in den nächsten 5 Wochen nicht benötigt. Die FDP belegte übrigens Platz 3.

 

Andere Plakate habe ich noch nicht gesichtet. Ich habe aber einen Bericht über die Öko-Wahlplakate der Grünen gelesen. Die sollen so umweltfreundlich sein, dass sie sich beim ersten Regenguss selber vernichten. Das beschleunigt auch den Abbau der Plakate.

 

Hey, Hey, Hey – hier kommt die SPD

IMG_0643Im Rahmen des Wahlkampfs plant die SPD 5 Millionen Hausbesuche durchzuführen. Auch ich durfte mich in dieser Woche über einen Besuch der Genossen freuen. Neben der Überreichung einiger kleiner Wahlkampfgeschenke (Nein es handelte sich nicht um Steuererleichterungsversprechen) führte ich eine interessante Diskussion über Mindestlöhne. Beeindruckend war auf jeden Fall der Hinweis, dass man mit ihrem Kandidaten auch direkt in Kontakt aufnehmen könne. Die Kontaktdaten könne ich der überreichten Visitenkarte von Markus Held entnehmen. Ich fand dies eigentlich nicht schlecht, da dies ja auch die Gelegenheit bietet Nichtwähler vom Wahlgang zu überzeugen. Hut ab – kann ich nur sagen.

 

Wahlkampf im Netz

Während die Direktkandidaten der großen Parteien in der Netzpräsenz etwas nachlassen, nutzen die kleineren Parteien die sozialen Netzwerke stärker aus.

 

Platz Nummer 1 auf Twitter belegt Jan Paul Stich, Grüne. Wobei seine Updates sich nicht immer auf den ersten Blick erschließen. Man muss sehr oft auf die Links im Tweet gehen um zu verstehen um was es hier geht. Manchmal wäre eine sinnvollere Zusammenfassung im Tweet nützlich. Aber die Vielfalt der Themen bei denen er Position bezieht ist schon bewundernswert.

 

Seine Präsenz auf Facebook und Google+ hat Sebastian Knopf, Die Linke, verstärkt. Schwerpunkt in dieser Woche war natürlich das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof zu der er als Pro-Bahn Vorstandsmitglied von Gott und der Welt befragt wurde.

 

Last but not Least hat Manuel Höferlin, FDP, in dieser Woche mehrere VideoChats im Rahmen von CryptoParties durchgeführt und dazu auf Facebook eingeladen.

 

Noch Fragen?

Jeder Bürger kann direkt den Kandidaten Fragen übermitteln. Dazu gibt es die Website – http://www.abgeordnetenwatch.de/  Hier sind die meisten Direktkandidaten vertreten und haben zum Teil bereits Fragen beantwortet.

Nach Eingabe der Postleitzahl, erscheint die Übersicht für unseren Wahlkreis. Man kann dort bereits beantwortete Fragen nachlesen, aber auch eigene Fragen stellen.

 awatch5

Auch wenn man selber keine Fragen stellt kann man die bereits gestellten Fragen und Antworten zu lesen und lernt damit auf jeden Fall die Kandidaten besser kennen.

 

Mein persönliches Fazit für diese Woche

Meines Erachtens wird von allen Parteien zu wenig auf die größte Wählergruppe eingegangen. Diese Wählergruppe demobilisiert mehr Menschen als jede der Parteien für sich selber mobilisieren kann. Und, laut einer aktuellen Studie, sollen es noch mehr Menschen werden, die NICHT wählen gehen.

 

 Ich würde mir wünschen dass alle Gespräche und Updates mit der Frage beginnen würden – Planen Sie in diesem Jahr wählen zu gehen?

 

Wenn man bedenkt, dass den gewählten Direktkandidaten vom Zweitplazierten nur 2363 Stimmen getrennt haben, und über ein Viertel aller Wahlberechtigten (fast 55.000) bei der letzten Bundestagswahl nicht gewählt haben, ist dies eine legitime Frage.

 

Wie funktioniert die Wahl, oder willst Du das deine Schwiegermutter für dich entscheidet?

è  http://www.bpb.de/mediathek/143858/bonusmaterial-wahlen

 

Ein Gedanke zu „Noch 5 Wochen bis zur Wahl – was tut sich eigentlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.