Nackenheimer „Dallesbrüder“ treffen sich zum Frühstück

„Dalles ist in einigen Gemeinden im Bereich Mainz und Frankfurt am Main die zum Teil offizielle oder auch nur die im Volksmund gebrauchte Bezeichnung für den zentralen Platz des Ortes.  Es ist der Treffpunkt im Dorf (gewesen). „Die Bezeichnung wurde vermutlich vom Frankfurter oder Mainzer Dalles auf andere Dorfplätze übertragen; denn dort war der Treffpunkt der armen Kleinhändler.“[2] In Mühltal Ortsteil Traisa ist der Dalles der dortige Festplatz.“

Das Wort Dalles wird auch in anderen Zusammenhängen als dem zentralen Dorfplatz mit der mundartlichen Bedeutung Armut, Not, Geldnot, schwerer Erkrankung, Darniederliegen und zerstörter (zerbrochener) Sache gebraucht (den Dalles haben),[3] im rheinländischen Dialekt verwendet als „em den Dalles gin“ (den Rest geben),

Dalles ist jiddischer Herkunft und stammt vom hebräischen dal, dalut, dallûṯ für Armut bzw. vom (west)jüdischen dáless für Not, Armut, Bankrott, Elend ab.“  (Erklärungen entnommen dem Wikipedia Eintrag – https://de.wikipedia.org/wiki/Dalles )

Wer braucht schon noch ein Marktfrühstück in Mainz wenn es hier im Ort Weck, Worscht und Woi gibt…..Ich bin auf jeden Fall mal auf das Verkehrschaos gespannt……Wir sehen uns am Samstag – oder? 

PS: Da ich vom Sprunk komme, bin ich auf jeden Fall ein „heruntergekommener Mensch“ – also ein Dallesbruder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.