Mithelfer bei der Dachsanierung des Nackenheimer Ortsmuseums gesucht

Gerade erreichte mich eine Mail von Jens Tauchert, seines Zeichens 1. Vorsitzender des Vereins Lebenswertes Nackenheim.  Für die Neubürger unter den Lesern, dass ist der Verein der gerade am Wochenende die Spielwiese im Wiesendeich wieder „auf Vordermann“ gebracht hat. Wer will kann sich die Bilder im Facebook ansehen. Danke erst mal dafür.

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins Lebenswertes Nackenheim,

Ortsmuseumwie man schon von außen sieht, hat unser Nackenheimer Ortsmuseum einen Sanierungsstau, der von der Ortsgemeinde alleine, unter anderem aufgrund der Vorgaben des kommunalen Entschuldungsfonds (http://goo.gl/uvZT9 ), nicht behebbar ist.

 

Eine Helfergruppe sucht nun „helfende Hände“ für die wichtigste Erstmaßnahme, die Sanierung des Daches. Diese Hilfeanfrage leite ich gerne weiter:

 

„Das Team zur Sanierung des Ortsmuseums benötigt noch Helfer für die dringend notwendigen Dacharbeiten an der “Alten Schule“ Nackenheim am Kirchbergweg 2.

 

Es hat sich eine überparteiliche Helfergruppe gebildet die im Ehrenamt eine Mithilfe bei der Sanierung stellt. Die Ehrenamtförderung durch den Kreis MZ/BN ist genehmigt.

Die Helfer sollen die Dachziegeln im Speicher zwischenlagern und später wieder nach außen herausgeben.

·         Beginn der Maßnahme ist nach dem Weinfest Nackenheim.

·         Dauer ca. 4 Wochen.

 

Weitere Informationen gibt es bei Werner Balbach unter 3339 od. WBalbach@T-Online.de

 

Hintergrundinformationen zum Ortsmuseum:

Das Ortsmuseum am Kirchberg dokumentiert die Siedlungs- und Ortsgeschichte von der Jungsteinzeit bis zur Gegenwart. Archäologische Funde, wie ein Riesenvorratstopf aus der Rössener Kultur (ca. 2000 v. Chr.), das Skelett eines fränkischen Ritters oder historische Grabsteine aus dem 17. und 18. Jahrhundert schlagen einen großen Bogen von der Jungsteinzeit bis in die Neuzeit. Das Modell einer Rheinmühle illustriert die Nutzung der Wasserkraft des Rheines durch die Nackenheimer Bürger seit dem 14. Jahrhundert. Ein Raum des Schulgebäudes aus dem 18. Jahrhundert ist den Ehrenbürgern der Gemeinde gewidmet. Fotos, Briefe und Texte informieren über Leben und Werk des bekannten Schriftstellers Carl Zuckmayer. Zudem stellt das Ortsmuseum Nackenheim den Chemiker Matthias Pier vor, den Erfinder der Kohlehydrierung, sowie Deutschlands erste reine Pflanzenschutzmittelfabrik Fa. O. Hinsberg.

 

Also wer helfen möchte oder nähere Informationen benötigt, einfach bei Werner Balbach melden.

 

Und wenn Sie Freizeit haben, dann Voten Sie (für den Spielplatz in Nackenheim)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.