Internetausbau und Netznutzung durch Drittanbieter – Was bedeutet dies?

INETAK_LogoGerade erreichte den Internet AK Nackenheim die folgende Frage:

Ich wollte mal nachfragen was es denn mit der Netznutzung durch Drittanbieter auf sich hat? Bedeutet das man direkt nachdem die neuen Leitungen verlegt wurden seinen DSL Anschluss auch z.B. bei Vodafone buchen kann?

Da ich aktuell Vodafone LTE Nutzer bin und mein Vertrag (ich habe noch mal nachgeschaut) bis Ende Mai 2014 / 2015 läuft könnte das für mich ja eine gute Option sein, um aus dem LTE Vertrag in einen Festnetz DSL Vertrag bei Vodafone zu wechseln. Oder gibt es eine Art Monopolstellung der Telekom, so dass erst ein zweijähriger Vertrag mit der Telekom existierten muss bevor man zu einem anderen Anbieter wechselt?“

 

Die Telekom ist zur sogenannten Diskriminierungsfreiheit verpflichtet. Dies bedeutet dass auch andere Anbieter Leistungen der Telekom zu ihren Konditionen anbieten können. In Nackenheim nutzen dies, laut den Ergebnissen der Bürgerbefragung, ca. 30% der Einwohner.  Dese Einwohner haben DSL-Verträge mit Anbietern wie Vodafone, 1&1, Freenet usw. geschlossen.

 

Wenn also die Telekom die Internetverbindung in Nackenheim ausbaut können auch diese Anbieter ihren Kunden verbesserte Bandbreiten anbieten. Leider ist es uns nicht möglich generelle Aussagen zum zeitlichen Ablauf und den Wechselkonditionen der einzelnen Drittanbieter zu machen. Der Internet AK Nackenheim plant nur mit der Telekom eine Bürgerversammlung im nächsten Jahr. Daher die folgende Empfehlung:

 

Setzen sie sich rechtzeitig mit ihrem Anbieter in Verbindung und klären sie ihre spezielle Situation. Halten sie hierfür ihre Vertragsdaten (Laufzeit, Produkt usw.) bereit.

 

Rechtzeitig in diesem Zusammenhang bedeutet dass ihr Vertrag vor einem Auslauf oder  Verlängerung steht. (Bitte beachten sie ihre  Kündigungsfristen)

 

Der späteste Termin zur Klärung sollte vor der geplanten Bürgerversammlung des Internet AK Nackenheim im nächsten Jahr sein. (Dann wissen sie was ihr Anbieter ihnen anbietet und sie können sich gegebenenfalls über einen Umstieg auf der Versammlung informieren.

 

Aus persönlicher Erfahrung empfehle ich ihnen generell zu klären ob die Mobilsparte eines Anbieters den Wechsel zur Festnetzsparte eines Anbieters problemlos ermöglicht, oder ob dies, wie z.B. bei der Telekom nicht einfach möglich ist.

 

Wir hoffen damit die Frage beantwortet zu haben und freuen uns auf weitere Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.