Gemeinsame Information der Ortsgemeinde Nackenheim und des Internet Arbeitskreises zum Internetausbaustatus

Der Internetausbau der Telekom wurde termingerecht abgeschlossen und VDSL Anschlüsse stehen den Einwohnern zur Verfügung. Hier einige Zahlen und Fakten zum durchgeführten Ausbau:

Leistungen nach Netzausbau: Bemerkungen:
Abdeckung mit mindestens 25 MBit/s für 99% der Haushalte verfügbar mit Vectoring* bis zu 50 MBit/s möglich
Abdeckung mit bis zu 50 MBit/s für 73% der Haushalte verfügbar mit Vectoring* bis zu 100 MBit/s möglich
Netznutzung durch Drittanbieter möglich, aber zur Zeit noch kein Anschluss über 16 Mbit/s geschaltet z.B. 1und1, Freenet, Vodafone, usw.
TV Entertain verfügbar Zusatzangebot auf Wunsch
ADSL bis 16 MBit/s auf Wunsch auch geringere Bandbreiten (ADSL) verfügbar
*Vectoring (VDSL2) Ausbau durch die Telekom Geplante Verfügbarkeit Dezember 2015

IAK Ortskarte

Was ändert sich für Bürger die weiterhin mit ihrer bisherigen Bandbreite surfen wollen?Die Antwort ist einfach: Nichts.

Was ändert sich für Bürger die mit bis zu 16 Mbit/s Bandbreite surfen wollen?
Kunden mit alten DSL Verträgen, z. B. DSL 2.000, 6.000, usw., sollten zur Sicherheit prüfen, ob ihr Vertrag eine Versorgung mit bis zu 16 Mbit/s vorsieht. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie Ihren Vertrag auf die gewünschte Bandbreite ändern lassen (in diesem Fall auf einen DSL Vertrag mit einer Bandbreite von bis zu 16 MBit/s).

Was müssen Sie tun um das schnellere Internet (VDSL) mit Bandbreiten von 25 oder 50 MBit/s zu erhalten?
Die Umstellung auf VDSL erfolgt in keinem Fall automatisch, daher müssen Sie selbst aktiv werden eine entsprechende Vertragsänderung beantragen (z.B. auf einen Vertrag mit einer Bandbreite von 25 MBit/s oder 50 MBit/s – je nach Verfügbarkeit und Wunschbandbreite).

Was müssen Kunden tun die einen Vertrag mit der Telekom abgeschlossen haben?
Sie müssen Ihren Vertrag ändern. Die vielfältigen Optionen der Telekom werden Ihnen im Internet oder im Telekom Laden in Mainz vorgestellt. Sollten Sie eine Beratung benötigen, so stehen im Telekom Shop in Mainz zwei qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung. Herr Schönborn und Frau Vonal sind mit der Situation in Nackenheim bestens vertraut.

Was müssen Kunden tun die einen Vertrag mit einem anderen Provider abgeschlossen haben?
Nehmen Sie direkten Kontakt zu Ihrem Provider auf und klären Sie, welche Optionen Ihnen technisch und vertraglich offen stehen.

Welche technischen Änderungen ergeben sich für alle Kunden die VDSL Bandbreiten bis zu 50 Mbit/s nutzen wollen, unabhängig davon ob die Verträge mit der Telekom oder einem anderen Provider (z.B. 1und1, Vodafone usw.) abgeschlossen wurden?
Mit der Einführung von VDSL wird die Trennung zwischen Telefonie und DSL aufgehoben. Dies bedeutet, dass alle Dienste egal ob sie telefonieren oder Internetverbindungen benutzen auf so genannte IP-Dienste umgestellt werden.

Haushalte die ISDN Telefonanlagen benutzen, müssen klären ob ihre Router diese Anlagen auch unterstützen. Bei der Telekom heißen diese Speedport. Die unterschiedlichen Typen dieser Speedbox bestimmen darüber, ob ISDN Telefon Anlagen unterstützt werden.
Technische Beispiele:

– Beim Speedport W 724V können in Verbindung mit dem IP-basierten Anschluss keine ISDN- Telefone angeschlossen werden. DECT Telefone können direkt angemeldet werden.

– Beim Speedport 921V können ISDN-Telefone oder TK-Anlagen direkt über den internen S0-Bus angeschlossen werden.

Sollten sie einen, nicht von der Telekom gelieferten, Router verwenden (z.B. AVM Fritzbox oder ähnliche) sollten Sie die Frage der ISDN Unterstützung mit ihrem Provider klären.

Last but not least:

Der Internet Arbeitskreis Nackenheim steht ihnen auch weiterhin für Fragen zur Verfügung. Bitte nutzen sie hierzu die Email Adresse des Arbeitskreis internetak@community.nackenheimer.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.