Begegnungsabend Misereor mit Carmen Rivera aus El Salvador im Ketteler-Saal

Lebenspläne und Hausbau schaffen Perspektiven

Eine Salvadorianerin erzählt und erklärt, wie junge Menschen umgeben von einem Milieu der Gewalt etwas aus ihrem Leben machen.

Carmen Rivera ist für Misereor, das Werk für Entwicklungszusammenarbeit, in der Diözese Mainz unterwegs. Unter dem Motto der Fastenaktion „Mach was draus: Sei Zukunft!“ stellt sie am Beispiel der Stiftung FUNDASAL vor, wie hier wirklich Fluchtursachen aktiv beseitigt werden.

Frau Rivera ist dort Architektin. Ihre Projekte leiten Gruppen dazu an, mit Erd- und Naturstoffen erdbebensichere Häuser zu bauen. Dabei entsteht gesellschaftlicher Zusammenhalt in einer Region, wo sonst kriminelle Banden die Bevölkerung in Hoffnungslosigkeit halten.

Eingeladen sind alle, die an Visionen für eine Zukunft für alle interessiert sind. Veranstalter ist die kath. Pfarrei in Kooperation mit Misereor und dem Bischöfl. Ordinariat Mainz.

Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.