Schnelles Internet für Nackenheim – Was muss der Bürger noch tun?

IAK Im Juni gehts losDie Gemeinde Nackenheim und die Deutsche Telekom hatten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zur Nutzung der besseren Breitband-Infrastruktur am 13.05.2014, in die Carl-Zuckmayer-Halle eingeladen. Mit über 100 Bürgern war die Versammlung gut besucht. Die Telekom kündigte auf dieser Veranstaltung an den Regelbetrieb für die neue VDSL  Infrastruktur Nackenheim bereits im Juni aufzunehmen. Vertraglich hat die Telekom bis zum 1. August Zeit die VDSL Umstellung in Betrieb zu nehmen.

Dies bedeutet für 99 % aller Einwohner, das ihnen mindestens 25 Mbit/s zur Verfügung stehen werden. Für 73 % aller Einwohner werden Bandbreiten bis 50 Mbit/s zur Verfügung stehen. Erst nach der Aufnahme des Regelbetriebes wird es der Telekom möglich sein die genauen Bandbreiten , bezogen auf die einzelnen Haushalte festzustellen, da erst dann eine Dämpfungsmessung der „letzten Meile“ vorgenommen werden kann. Die Vectoring-Technologie, die verdoppelte Bandbreiten ermöglicht, kann aufgrund der fehlenden Zulassungen noch nicht eingesetzt werden.

Basierend auf den Erfahrungen der letzten Monate weist der Internet Arbeitskreis Nackenheim vorsorglich darauf hin dass der Juni 30 Tage hat. Eine Anfrage warum am 1. Juni noch kein schnelles Internet zur Verfügung steht ist damit reichlich sinnlos.

Leider hat die Telekom, der von ihnen auf der Veranstaltung gezeigten KVZ (Kabelverzweiger) Standortkarte, an dieser Stelle nicht zugestimmt. Aber man erkennt die neuen KVZs, die direkt mit Glasfaser angesteuert werden, an Ihrer Größe. Man spricht daher auch von „überbauten“ KVZs, da diese deutlich größer sind. Die zweite Präsentation, die eine Übersicht über die neue VDSL Technik und die Produkte der Telekom enthält, können Sie hier ansehen.  Präsentation Bürgerversammlung

Was ändert sich für Bürger die weiterhin mit ihrer bisherigen Bandbreite surfen wollen.

Die Antwort ist einfach: Nichts.

Was ändert sich für Bürger die mit bis zu 16 Mbit/ Bandbreite surfen wollen?

Kunden mit alten DSL Verträgen, z. B. DSL 2000, 6000 usw., sollten zur Sicherheit bei der Telekom prüfen ob ihr Vertrag die Versorgung mit 16 Mbit/s vorsieht. Die Visitenkarten der Telekom Mitarbeiter in Telekom Shop in Mainz finden Sie am Ende des Artikels.

Was ändert sich für alle Kunden die VDSL Bandbreiten bis zu 50 Mbit/s nutzen wollen unabhängig davon ob die Verträge mit der Telekom oder einem anderen Provider (z.B. 1und1, Vodafone usw.) abgeschlossen wurden?

Mit der Einführung von VDSL wird die Trennung zwischen Telefonie und DSL aufgehoben. Dies bedeutet, dass alle Dienste egal ob sie telefonieren oder Internetverbindungen benutzen auf so genannte IP-Dienste umgestellt werden. Die Folien 3-5 in der Präsentation der Telekom sollen dieses verdeutlichen.

Für die meisten der Haushalte wird sich nicht viel ändern. Die Telekom teilt ihnen aber mit ob der NTBA, wie in Folie 16 gezeigt, für den Betrieb eines VDSL Anschlusses entfernt werden muss.

Haushalt die bisherigen ISDN Telefonanlagen benutzen müssen klären ob ihr Router diese Anlagen auch unterstützt. Bei der Telekom heißen diese Speedport. Die unterschiedlichen Typen dieser Speedbox bestimmen darüber ob ISDN Telefon Anlagen unterstützt werden. Beim Speedport W 724V können in Verbindung mit dem IP-basierten Anschluss keine ISDN- Telefone angeschlossen werden. DECT Telefone können direkt angemeldet werden. Beim Speedport 921V können ISDN-Telefone oder TK-Anlagen können direkt über den internen S0-Bus angeschlossen werden.

Sollten sie einen, nicht von der Telekom gelieferten, Router verwenden (z.B. AVM Fritzbox oder ähnliche) sollten sie die Frage der ISDN Unterstützung mit ihrem Provider klären.

Was müssen sie tun um das schnellere Internet (VDSL) zu erhalten?

Liebe Bürger, Sie müssen selber aktiv werden wenn auch Sie Bandbreiten über 16 MBit/s nutzen wollen, unabhängig von dem Provider mit dem sie den DSL Vertrag geschlossen haben. Sie müssen bei ihrem Provider eine entsprechende Vertragsänderung beantragen.

Was müssen Kunden tun die einen Vertrag mit der Telekom abgeschlossen haben?

Sie müssen ihren Vertrag ändern. Die vielfältigen Optionen der Telekom werden in der Präsentation der Telekom auf den Seiten 6 bis 8 gezeigt. Bitte beachten sie, es sind die regulären AGB-Preise ausgewiesen, eventuelle Sonder- bzw. Aktionspreise finden Sie im Internet.

Sollten sie eine Beratung benötigen, so stehen im Telekom Laden in Mainz 2 qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung, die mit der Situation in Nackenheim vertraut sind. Hier ihre Visitenkarten:

TK Shop MZ Schoenborn

TK Shop MZ Vonal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was müssen Kunden tun die einen Vertrag mit einem anderen Provider abgeschlossen haben?

Nehmen sie direkten Kontakt zu ihrem Provider auf und klären sie mit ihm welche Optionen ihnen technisch und vertraglich offen stehen. Mitglieder des Internet Arbeitskreis Nackenheim konnten bereits ihren Vertrag mit 1und1 problemlos umstellen.

Last but not least:

Der Internet Arbeitskreis Nackenheim steht ihnen auch weiterhin für Fragen zur Verfügung. Bitte nutzen sie hierzu die Email Adresse des Internet Arbeitskreis Nackenheim internetak@community.nackenheimer.de

Im Moment arbeiten wir auch an der Möglichkeit Bürger vor Ort bei der Umstellung zu unterstützen. (Einrichtung der Router usw.) Sollte dies möglich sein, werden wir ebenfalls an dieser Stelle darüber informieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.