Archiv der Kategorie: Ehrenamt

United Nackenheim sucht dringend Wohnraum

Liebe Mitbürger Nackenheims,

United Nackenheim der Flüchtlingsarbeitskreis der Ortsgemeinde sucht dringend Wohnraum für Flüchtlinge. Sowohl kleinere Wohneinheiten, als auch größere Wohnungen für ganze Familien werden benötigt. Bei neu aufgenommenen Flüchtlingen übernehmen die Behörden (Jobcenter, Sozialamt usw.) die Mietzahlungen. Wir haben aber auch viele Menschen, die sich selbst unterhalten und keine Leistungen mehr vom Staat beziehen. Alle werden von unserem Arbeitskreis betreut und wir stehen bei Problemen mit Rat und Tat zur Verfügung.

United Nackenheim ist eigentlich sehr zurückhaltend mit seinen Veröffentlichungen, das sollten Sie in den letzten Jahren bemerkt haben. Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe und viele unserer Flüchtlinge sind ebenfalls ehrenamtlich aktiv. Wir fragen unsere Mitbürger nicht allzu oft nach Hilfe. Aber nun wird sie wirklich gebraucht.

Wenn Sie also eine leere Wohnung, oder ein leeres Haus haben, würden wir Sie bitten sich mit uns in Verbindung zu setzen, um zu überlegen ob es nicht doch vermietet werden kann. Sie erreichen uns am einfachsten über unsere E-Mail-Adresse un@nackenheimer.community oder über Telefon 06135 950185. 

Damit dieser Beitrag nicht allzu theoretisch bleibt hier ein aktuelles Beispiel:

Wir betreuen eine sechsköpfige Familie die aus der Ukraine geflohen ist. Die Großeltern haben eine Unterkunft in Nackenheim gefunden. Vater, Mutter und zwei Kinder wohnen zur Zeit in einem einzigen Zimmer in der Nähe. Der Sohn soll in Zukunft im Nackenheim das Gymnasium besuchen. Beide Eltern sind als Sprachmittler (als Übersetzer für andere Flüchtlinge) für uns aktiv und helfen anderen Flüchtlingen bei der Integration in Deutschland. Der Vater ist Journalist und spricht gut Deutsch. Die Miete wird vom Job Center direkt an den Vermieter überwiesen.

Wie Sie sehen, haben wir hier in Nackenheim keine Obdachlosen unter den Flüchtlingen, da der Staat und besonders die Verbandsgemeindeverwaltung uns im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen. Wir freuen uns aber über jedes Angebot, welches die Situation für die Geflüchteten verbessert. Natürlich stehen wir auch Vermietern für Beratungen zur Verfügung.

Ukrainehilfe @ United Nackenheim

In den letzten Tagen rufen immer mehr Bürger bei United Nackenheim an und möchten wissen, wie sie bei den Aktionen rund um die Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine helfen können.

Im Folgenden haben wir einige Informationen zusammengetragen, um diese Fragen zu beantworten.Zur Vorbereitung der Aufnahme von ukrainischen Flüchtlingen in Nackenheim suchen wir Sprachmittler (Übersetzer) die bereit sind per Chat/Videochat zu unterstützen. Bürger können sich per Mail ukrainehilfe@nackenheimer.community bei uns melden. *

Sachspenden 

Viele der Gruppen, die Sachspenden für die Ukraine sammeln, organisieren sich über Facebook. Da der Bedarf sich täglich ändert, sollte man auf den entsprechenden Facebook Seiten nachsehen was zurzeit gebraucht wird. Da United Nackenheim selbst keine Sachspenden sammelt hier einige Links: 

Eine gute Übersicht zu Sach- und Geldspenden bietet der SWR in seinem Beitrag „SPENDEN UND MITANPACKEN IN RHEINLAND-PFALZ – So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen“

Wohnraum gesucht

Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann sich unter der E-Mail-Adresse ukraine-hilfe@mainz-bingen.de oder telefonisch unter 06132/7873338 melden.

Finanzielle Leistungen und Krankenversorgung  

EU, Bund, Land und Kommunen arbeiten im Moment an einem Auffangnetz, das am Ende jedem Ukrainer bei entsprechendem Bedarf den Weg zu staatlichen Leistungen für geflüchtete Menschen auch ohne Asylantrag öffnen soll. Wer bereits zumindest vorläufig eine Anlaufstelle, wie z.B. United Nackenheim, im Landkreis gefunden hat, der möge sich bitte beim Einwohnermeldeamt anmelden, weil dies unter anderem Voraussetzung ist, um vom Landkreis im Bedarfsfall Hilfen in Anspruch nehmen zu können.

Betreuung von Flüchtlingen in Nackenheim

Flüchtlinge die Nackenheim wohnen können sich wie gewohnt mit ihren Fragen und Anliegen an United Nackenheim wenden. ( un@nackenheimer.community )

Ausgewählte weiterführende Links

Hinweis: Da sich die Lage und die gesetzlichen Vorgaben täglich ändern haben wir versucht nur Seiten aufzunehmen, von denen wir ausgehen, dass sie entsprechend aktualisiert werden. 

* Bitte beachten Sie, dass wir über diese E-Mail-Adresse keine Anfragen zum Status von Flüchtlingen in Nackenheim beantworten können.

Einladung zur digitalen Konferenz für Vereine zum Thema „Änderungen im Steuerrecht“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsvorstände, VereinsmanagerInnen und GeschäftsführerInnen,
das Jahr 2021 hat einige Veränderungen im Steuerrecht mit sich gebracht. Um Ihnen einen Überblick darüber zu geben, lade ich Sie zur digitalen Konferenz „Änderungen im Steuerrecht“ am Donnerstag, den 11. März, um 17.30 Uhr per Zoom ein. Drei Mitarbeitende des Finanzamts Mainz-Bingen werden referieren und Ihre Fragen beantworten. Neben den wesentlichen Neuerungen werden sie auch auf ältere Regelungen eingehen, um die Veränderungen aufzuzeigen. Zur Besteuerung werden sie zudem praktische Beispiele präsentieren.

Sie erhalten einen Überblick über folgende Themenbereiche:

·         Zuerkennung der Gemeinnützigkeit

·         Vereinsbereiche

·         Einzelne Besteuerungsarten und Auswirkungen der Gemeinnützigkeit hierauf

·         Steuererklärung

·         Mittelverwendung

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bitte melden Sie sich bei mir an, Sie erhalten dann den Zugangslink. Dieser darf ohne Rücksprache nicht an Andere weitergesendet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag Antoinette Malkewitz – Netzwerkbeauftragte Ehrenamt
Malkewitz.Antoinette@mainz-bingen.de

Bildquelle: Geschäft Foto erstellt von jcomp – de.freepik.com

Alle Jahre wieder – Weihnachten für Wohnungslose

Bisher konnte Frau Capito mit ihren Helfern, in jedem Jahr, mehr als 100 Päckchen weitergeben. Sie bittet auch in diesem Jahr wieder um Ihre aktive Mithilfe und Beteiligung.

Die Aktion „Weihnachten für Wohnungslose“ der Mission Leben in Mainz läuft an. Um auch wohnungslosen und bedürftigen Menschen ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen, unterstützen wir diese Aktion schon seit 2010. Wir sammeln Päckchen/Tüten als persönliche Geschenke an Obdachlose. Diese werden weitergeleitet zum Tagesaufenthalt in der Wallstraße in Mainz und dort bei der – falls dieses Jahr möglich – gemeinsamen Weihnachtsfeier an Wohnungslose übergeben.

Schokolade, selbstgebackene Kekse, haltbare Lebensmittel, Tabak oder Instantkaffee sind gern gesehen. Gut sind auch nützliche Dinge, die man auf der Straße gebrauchen kann: Desinfektionsmittel, Batterien/Powerbanks, kleine Taschenlampe, Feuerzeug oder Campingbesteck.

Legen Sie gerne eine persönliche Widmung bei, darüber freuen sich die Empfänger/innen besonders, gerade in den kontaktarmen Zeiten der Pandemie. Ne ben dem materiellen Wert zählt dabei auch das Wissen, dass jemand an sie denkt. Weihnachten ist für viele Obdachlose schlimm, deswegen freuen sie sich über persönliche Widmungen, Karten oder Briefe besonders. Das sind dann immer sehr bewegende Momente.

Bisher konnten wir in jedem Jahr mehr als 100 Päckchen weitergeben. Allen bisherigen Spendern dafür ein großes Dankeschön. Wer selbst keine Zeit hat kann gerne eine Geldspende abgeben/überweisen. Diese wird dann gezielt und zweckmäßig eingesetzt.

Die Päckchen dieses Jahr bitte offen lassen! Abgegeben werden können Päckchen, aber auch Geld- oder Sachspenden (keine Kleidung!), bis zum 20. Dezember bei Fr. Capito, Pappelweg 6, Nackenheim (Tel. 06135 5829) oder direkt bei der Wohnungslosenhilfe Mission Leben, Wallstraße 13, Mainz (Tel: 06131-570 21-12).

Weitere Infos dazu gerne unter 06135-5829 oder Mail: ursula-capito@t-online.de.  oder nachzulesen: capito-nackenheim.hpage.com

Was kann ich in ein Päckchen/Tüte packen?

Aufgrund unserer Erfahrungen der letzten Jahre sollen die Pakete künftig so verpackt werden, dass wir uns den Inhalt kurz anschauen können, damit wir nicht wieder schimmelige oder abgelaufene Lebensmittel an Heiligabend vorfinden.

Die Leute wurden nach ihren Wünschen gefragt:

  • leistungsstarke Powerbanks zum aufladen von bspw. Mobiltelefone
  • Tabakwaren/Papers
  • löslicher Kaffee
  • Gutscheine von Discountern
  • Campingbesteck
  • Süßigkeiten
  • Einzelfahrscheine für öffentlichen Nahverkehr
  • Desinfektionsmittel / Feuchttücher
  • Batterien

Viele Obdachlose essen gern frisches Obst und freuen sich über Einkaufsgutscheine von Supermärkten, Discountern oder Drogeriemärkten. Auch Tabak und Papers kommen gut an.

Besonders wichtig und (über-)lebensnotwendig ist für Wohnsitzlose, die auf der Straße leben, ein funktionierendes Handy. Viele sind allein unterwegs, auch in schlechter gesundheitlicher Verfassung, und müssen im Notfall schnell Hilfe holen können. Daher sind auch Gutscheine für Handyguthaben (Prepaid, allen voran ALDI Talk) immer willkommen

Über Süßigkeiten freuen sich alle: gute Schokolade, Christstollen oder selbstgebackene Plätzchen schmecken jedem.

Viele Wohnungslose haben Hunde, auch hier kann man Freude bereiten. Hundepakete bitte extra, damit wir diese gezielt an Hundehaltern geben können

Bitte keine Extrafrauenpakete, wir haben nur wenige Frauen und bekommen verhältnismäßig viele Frauenpakete

Bitte keine Bekleidung in die Pakete geben. Handschuhe/Schals sind ausreichend vorhanden.

Außerdem benötigte Spenden direkt für den Tagesaufenthalt:

Lebensmittel:

  • Kaffeepulver
  • Kaffeesahne
  • Milch
  • Getränke (außer Tee)
  • Grundnahrungsmittel, wie Nudeln, Reis, Mehl, Konservendosen

Weiteres:

  • Waschpulver
  • Schlafsäcke
  • Isomatten
  • Zelte
  • funktionsfähige Handys, Tablets, Laptops, Powerbars
  • Hundefutter / Katzenfutter / Katzenstreu

Rewe-Aktion „Scheine für Vereine“

Mit der Sammelaktion „Scheine für Vereine“ macht Rewe es möglich, den Vereinen in dieser schweren Zeit etwas zurückzugeben. Mit minimalem Aufwand könnt ihr so unserem Vereinen etwas Gutes tun. Und so funktioniert´s:

Fragt nach dem Einkauf an der Kasse einfach nach den Vereinsscheinen. Einlösen könnt ihr die Scheine selbst unter http://scheinefuervereine.rewe.de ODER ihr werft sie einfach in den Briefkasten der Vereine. Von den Prämien kann dann beispielsweise Trainingsequipment bestellt oder andere Anschaffungen für die Vereine gemacht werden.

Schon in den letzten Jahren konnten die teilnehmenden Vereine einiges an nützlichen Prämien einlösen. Dies kam dem Verein und damit auch seinen Mitgliedern zugute. Die Aktion endet am 20. Dezmber 2020.

Die Scheine könnt ihr in folgende Briefkästen werfen oder über http://scheinefuervereine.rewe.de selbst einlösen

  • 1. FC Nackenheim-Briefkasten am FC-Vereinsheim in der Pommardstraße 19.
  • ASV Nackenheim Briefkasten: Außerhalb 1
  • SV Alemannia Nackenheim 1912 e.V. Beiwfkasten: Geschäftsstelle Im Brühl 15
  • TuS-Briefkasten:       Mainzer Str. 51, an der Turnhalle oder in die Broefkästen folgender Mitglieder: Dausner, Raabe-Schöpflin

Vielen Dank für eure Unterstützung und bleibt bitte alle gesund

Schutzschild für gemeinnützige Vereine und Organisationen

Die Netzwerkbeauftragte für das Ehrenamt beim Kreis Mainz-Bingen Antoinette Malkewitz. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Bardo Faust

Heute habe ich taufrische und gute Nachrichten für alle gemeinnützigen Vereine und Organisationen: Die Landesregierung stellt einen Schutzschild in Höhe von 10 Millionen Euro bereit für gemeinnützige Vereine und Organisationen, die durch die Pandemie in Existenznot geraten sind. Der Schutzschild bietet eine Soforthilfe in Form von Zuschüssen bis zu einer Höhe von 12.000 Euro, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Mehr dazu erfahren Sie in der folgenden Pressemeldung:

https://corona.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/wir-bauen-einen-schutzschild-fuer-gemeinnuetzige-vereine-und-organisationen-in-hoehe-von-10-millionen-e

In Kürze: Das Programm läuft von 1. Mai bis 31. Dezember 2020 und wird im Auftrag der Landesregierung für Sportvereine vom Landessportbund bzw. den regionalen Sportbünden, für Kulturvereine von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur sowie für alle anderen Vereine von der ADD abgewickelt.

Antragsberechtigt sind gemeinnützig anerkannte Vereine und Organisationen, die ihren Sitz in Rheinland-Pfalz haben, keine anderen wirtschaftlichen Hilfen in Anspruch nehmen konnten bzw. ausgeschöpft haben und einen Liquiditätsengpass nachweisen können, der nach dem 11. März 2020 eingetreten ist. Anträge können ab dem 4. Mai 2020 unbürokratisch online gestellt werden.

Alle Informationen sind ab 4. Mai 2020 auf dem Ehrenamtsportal der Landesregierung unter www.wir-tun-was.de abrufbar. Ich informiere Sie nochmal gesondert über die Vorgehensweise bei der Antragsstellung.

Ich freue mich sehr über dieses überaus positive Signal der Landesregierung und bin sicher, dass viele von Ihnen damit wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken können.

Bleiben Sie gesund …Im Auftrag

Antoinette Malkewitz, Netzwerkbeauftragte Ehrenamt, Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Hilfsprogramm für Sportvereine – Meldung von zu erwartenden finanziellen Schäden

Die Netzwerkbeauftragte für das Ehrenamt beim Kreis Mainz-Bingen Antoinette Malkewitz. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Bardo Faust

Liebe Vereinsvorstände, Vereinsmanager und Geschäftsführer,
die Corona-Krise macht auch vor Sportvereinen nicht halt. Sportvereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb sind daher grundsätzlich in das Bundesprogramm Corona-Sofort-Hilfe für kleine Unternehmen einbezogen. Was es damit genau auf sich hat, erfahren Sie hier: https://sportbund-rheinhessen.de/unterstuetzung-fuer-in-existenznot-geratene-vereine-moeglich/

Wie verändern sich die Einnahmen Ihres Sportvereins oder -verbandes durch die Corona-Krise geschätzt bis Jahresende 2020? Sportvereine und -verbände sind bis zum 15. April aufgerufen, über das Meldesystem gravierende Einschnitte ihrem zuständigen Dachverband anzuzeigen. Weiter Infos und den Link zur Umfrage gibt es hier: https://sportbund-rheinhessen.de/corona-krise-digitales-meldesystem-fuer-vereine-und-fachverbaende/

Mit den besten Grüßen
Im Auftrag Antoinette Malkewitz, Netzwerkbeauftragte Ehrenamt, Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Coronavirus – United Nackenheim informiert in vielen Sprachen

United Nackenheim sammelt Informationen für Migranten, Asylbewerber und Flüchtlinge, Paten und Integrationslotsen, sowie für Helfer in der Flüchtlingshilfe in vielen Sprachen.

Die Seite wird ständig aktualisiert. Zur Seite……..

Peter Stey Moderator United Nackenheim, Integrationslotse im Landkreis Mainz Bingen

Coronavirus: Informationen für unsere Vereine

Flexibilisierung für Vereine: Corona-Ausnahmeregelung für Beschlussfassungen, Versammlungen und Wahlen

Im Rahmen des Gesetzentwurf zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht wurde unter anderem eine Ausnahmeregelung aufgenommen, mit der Vereine auch dann Beschlüsse fassen können, wenn in ihrer Satzung keine Möglichkeiten für Videokonferenzen oder andere »virtuelle Sitzungen« vorgesehen sind. Damit können Mitgliederversammlungen, Entlastungen und Wahlen auch in Zeiten der Corona-Krise durchgeführt werden. Auch Abstimmungen per E-Mail und Fax werden ermöglicht.

Die Neuregelungen sind bis zum 31.12.2021 befristet. Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz am 25.3.2020 verabschiedet.

Weitere Informationen

Kursangebote Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt und Journalistisches Schreiben

Die Netzwerkbeauftragte für das Ehrenamt beim Kreis Mainz-Bingen Antoinette Malkewitz. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Bardo Faust

Zum Jahresabschluss habe ich noch zwei Schulungsangebote, auf die ich Sie aufmerksam machen möchte:

Workshop „Ehrenamt sichtbar machen

Wie versprochen wird der Workshop „Ehrenamt sichtbar machen – Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ , der am Fachtag Ehrenamt sehr schnell ausgebucht war, wiederholt. 

Der Termin ist am: Dienstag, 04. Februar 2020, von 18 bis 20 Uhr im Schulungszentrum der KVHS in Ingelheim (genaue Anfahrtsbeschreibung erfolgt nach Anmeldung)

Lerninhalte: Wie verfasse ich eine Pressemitteilung, die gelesen wird? Wie gestalte ich ein gutes Foto? Wie schreibe ich einen Artikel, der abgedruckt wird?

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt basiert hauptsächlich auf drei Formen: Ankündigung als Meldung, Vorstellen eines Projektes sowie der Nachbericht. Im Seminar erlernen Sie unter fachlicher Anleitung das Handwerkszeug in Theorie und Praxis (pressetaugliche Formulierungen, Presserecht). Anschließend werden gemeinsam Beispiele aus den Themenbereichen der Teilnehmer bearbeitet.

Dieser Workshop ist für Sie kostenlos.

Kurs „Journalistisches Schreiben“

 Für alle Interessierten im südlichen Landkreis: In Oppenheim wird der Kurs „Journalistisches Schreiben“ an vier aufeinanderfolgenden Montagen wiederholt. Der Kurs richtet sich an Menschen, die bereits Pressemitteilungen für ihren Verein o.ä. verfasst haben.

Termine

  • 08.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus
  • 15.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus
  • 22.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus
  • 29.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus

Der Eigenanteil für Teilnehmer beträgt 10,00 Euro.

Lerninhalte: Sie setzen sich im Kurs theoretisch und praktisch mit den Grundlagen des journalistischen Schreibens auseinander. Sie lernen, wie man ein Thema findet, wie man recherchiert und welche Fragen gestellt werden sollten. Der Aufbau eines Artikels und weitere Grundlagen des journalistischen Schreibens werden im Kurs bearbeitet.

Die praktische Umsetzung steht dabei im Mittelpunkt. Sie realisieren ein überschaubares journalistisches Projekt von A bis Z und besprechen die entstandenen Texte mit der Dozentin. Der Kurs ist inhaltlich und zeitlich so strukturiert, dass für Ihre Fragen ausreichend Zeit zur Verfügung steht.

Bitte bringen Sie Ihr Notebook, Tablet oder Schreibwerkzeug mit.

Beide Veranstaltungen finden in Kooperation und mit finanzieller Förderung durch die Netzwerkbeauftragte Ehrenamt des Landkreises Mainz-Bingen statt.

Wenn Sie Interesse haben, an einem der beiden Kurse teilzunehmen, melden Sie sich bitte bei mir an. Malkewitz.Antoinette@mainz-bingen.de

Antoinette Malkewitz, Netzwerkbeauftragte Ehrenamt, Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Büro Landrätin