Archiv der Kategorie: Blaulicht

Erneute Sachbeschädigungen am Urbanshäuschen – HVV und Ortsgemeinde bitten um Mithilfe

Andreas Jakob, HVV Nackenheim 

Unbekannte Vandalen haben Stöcke und Knortze aus einem Weinberg gerissen und in der Feuerstelle vor dem Urbanshäuschen verbrannt. In und neben der Feuerstelle war am Morgen noch Glut. So musste also am Mittag die Feuerwehr gerufen werden, welche das Feuer gelöscht hat. An der Stelle vielen Dank an unsere Feuerwehr.

Es erfolgt eine Strafanzeige. 
Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter bitte an den Heimat- und Verkehrsverein. 

Wenn das so weitergeht müssen wir das Urbanshäuschen mit Grillstelle, Tisch und Bank leider für die Öffentlichkeit sperren. 

Helfen Sie bitte mit dass es nicht soweit kommt. Vielen Dank

René Adler, Ortsbürgermeister

Ich bin fassungslos, dass es erneut zu nicht unerheblichen Beschädigungen an einem Weinberg in direkter Nähe zum Urbanshäuschen kam. Sogar ein Einsatz der Feuerwehr war erforderlich.

Bislang noch unbekannte Täter haben Weinbergspfähle und Rebstöcke herausgerissen und verbrannt. Das Feuer muss sehr groß gewesen sein, da die Glutmenge erheblich und immer noch sehr heiß war. Die Glut wurde von der Feuerwehr vorsorglich abgelöscht, um einen Flächenbrand zu verhindern.

Ich appelliere an Alle die etwas gesehen haben, dies der Ortsgemeinde mitzuteilen – natürlich auch anonym. (06135 5625)

Den Tätern sei gesagt: Wir sind an Euch dran! In der jüngeren Vergangenheit konnten schon einige Straftaten mit Unterstützung der Ortsgemeinde aufgeklärt werden. Auch heute wurden Gegenstände vor Ort gesichert, die eventuell bei der Aufklärung behilflich sein können.

Vielen Dank an die Feuerwehr Bodenheim |Nackenheim für den Einsatz!

Mitgliederversammlung in der Coronakrise – Förderverein der Feuerwehr macht’s vor

Für viele Vereine ist die Durchführung einer Mitgliederversammlung unter Einhaltung der Abstandsregeln in der Coronakrise nicht einfach zu bewerkstelligen. Selbst wenn ein geeigneter Raum gefunden wurde, scheuen sich viele Mitglieder, an einer Veranstaltung in geschlossenen Räumen teilzunehmen. Ich denke der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim macht es vor wie eine solche Aufgabe gelöst werden kann.

Im aktuellen Nachrichtenblatt wurde die Einladung veröffentlicht. Diese bietet parallel zur Präsenzveranstaltung eine Webkonferenz an:
“Die ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins der Frei- willigen Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim e.V. findet am 13. Juli 2020 um 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus und als Webkonferenz über Microsoft Teams statt.” …”Aufgrund der Hygienevorgaben bitten wir um Voranmeldung per E-Mail an verein@ffbona.de. Bitte geben Sie an, ob Sie vor Ort oder über die Webkonferenz teilnehmen möchten.”

Sicherlich werden einige Leser sofort überlegen ob Microsoft Teams oder ein anderes Tool dafür besser geeignet ist. Aber ich denke das in diesen Zeiten Macher gesucht sind die zur Lösung eines Problems beitragen. Wie man sieht ist unsere Feuerwehr nicht nur in Notsituationen immer für uns da – sondern auch “digitale Macher” in unserer Verbandsgemeinde. Mich hat dies dazu bewegt an dieser Migliederversammlung teilzunehmen, natürlich an der Webkonferenz.

Ich würde mir wünschen das auch andere Vereine und kommunale Gremien von diesen Machern lernen.

PS: Dies hat uns mal wieder erinnert wie gut es doch ist Freiwillige zu haben die sich hier engagieren, und uns Bürgern in gefährlichen Situationen beistehen. Als wir uns vor etwa 25 Jahren auf dem Feuerwehrfest mal bedankten, wies uns einer der Feuerwehrleute auf den Förderverein der Feuerwehr hin. Für nur 12 € pro Jahr kann man da Mitglied werden. Da ich selbst sehr viel unterwegs war und auch gewichtsmässig die Gerätschaften der Feuerwehr eher überlasten würde, fand ich dies schon damals eine gute Idee um Danke zu sagen. Da wir damals noch nicht verheiratet waren und in 2 getrennten Wohnungen in Nackenheim lebten sind sowohl ich, als auch meine Frau (damals noch in Lauerstellung), Mitglied im Förderverein geworden. Dies haben wir bis heute beibehalten, da wir denken das 1 € pro Nase und Monat wirklich angemessen ist.

Schaut man in die Beschreibung der Aufgaben des Fördervereines der Feuerwehr, sieht man deutlich dass es auch eine gute Investition unserer Gemeindezukunft darstellt, da gerade auch die Jugenfeuerwehr hieraus gefördert wird.  Nicht nur das es unser Sohn toll fand, sondern auch in der Hoffnung das sich immer wieder Freiwillige finden.

Heute in Nackenheim – Blaulichtumzug der Freiwilligen Feuerwehr

Am 29. November 2019 wird die Feuerwehr Bodenheim|Nackenheim ihre beiden bisherigen Standorte räumen und ihr neues Domizil beziehen. Beide alten Feuerwehrhäuser werden zeitgleich um 18.00 Uhr verlassen, so dass die Ankunft aus beiden Richtungen gegen 18.15 Uhr am neuen Feuerwehrhaus in der Wormser Straße geplant ist.

Die Anfahrten von den bisherigen Standorten zum Neubau erfolgt über die folgenden Strecken:

In Nackenheim: Abfahrt am Feuerwehrhaus Nackenheim
Im Brühl, Bellenäcker, Mainzer Straße, Langgasse, Weinbergstraße, Carl-Zuckmayer-Straße, Carl-Gunderloch-Platz, Mainzer Straße bis zum Neubau.

Wir laden die Bevölkerung beider Gemeinden ein, unserem Umzug am Straßenrand beizuwohnen. Auf beiden Wegen möchten wir uns symbolisch von den alten Standorten in den Ortsgemeinden verabschieden und werden jeweils die dortigen Rathäuser passieren. Für die Öffentlichkeit werden wir das Gebäude dann am Sonntag, 26. Januar 2020, öffnen. An diesem Tag besteht die Möglichkeit, alle Räumlichkeiten und Ideen, die in dem Gebäude stecken, kennenzulernen.

Feuerwehrfest in Nackenheim – Man achte auf das “Kleingedruckte”

Gerade eben ist uns wieder das Programm für den Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr in Nackenheim in die Hand gefallen.

Dies hat uns mal wieder erinnert wie gut es doch ist Freiwillige zu haben die sich hier engagieren, und uns Bürgern in gefährlichen Situationen beistehen. Als wir uns vor etwa 25 Jahren auf dem Feuerwehrfest mal bedankten, wies uns einer der Feuerwehrleute auf den Förderverein der Feuerwehr hin. Für nur 12 € pro Jahr kann man da Mitglied werden. Da ich selbst sehr viel unterwegs war und auch gewichtsmässig die Gerätschaften der Feuerwehr eher überlasten würde, fand ich dies schon damals eine gute Idee um Danke zu sagen. Da wir damals noch nicht verheiratet waren und in 2 getrennten Wohnungen in Nackenheim lebten sind sowohl ich, als auch meine Frau (damals noch in Lauerstellung), Mitglied im Förderverein geworden. Dies haben wir bis heute beibehalten, da wir denken das 1 € pro Nase und Monat wirklich angemessen ist.

Schaut man in die Beschreibung der Aufgaben des Fördervereines der Feuerwehr, sieht man deutlich dass es auch eine gute Investition unserer Gemeindezukunft darstellt, da gerade auch die Jugenfeuerwehr hieraus gefördert wird.  Nicht nur das es unser Sohn toll fand, sondern auch in der Hoffnung das sich immer wieder Freiwillige finden.

In diesem Jahr hat sich der Förderverein nochmal etwas Besonderes einfallen lassen. Das Formular wurde direkt ausf die Rückseite des Flyers gedruckt. Im Kleingedruckten findet sich eine Einladung an neue bzw. bestehende Mitglieder auf ein Freigetränk.

Ich vermute, die Feuerwehr wäre sehr dankbar wenn möglichst viele neue Fördervereinmitglieder ihr Freigetränk in Anspruch nehmen würden.

Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte auch in Nackenheim

Am 07.12.2018, in der Zeit zwischen 19:10 Uhr und 19:40 Uhr, kam es in Nackenheim zu zwei Betrugsversuchen durch falsche Polizeibeamte. Zwei verschiedene Geschädigte mit dem Vornamen “Elisabeth” bekamen einen Anruf von einer unbekannten Rufnummer. Ein sehr gut deutsch sprechender Mann ohne Akzent gab an, von der Polizei zu sein. Die Geschädigten wurden gefragt, ob sie Bargeld und einen Tresor zu Hause hätten. In beiden Fällen schöpften die beiden Frauen Verdacht und alarmierten die richtige Polizei. Die Polizei warnt vor dieser aktuellen Betrugsmasche. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oppenheim
Telefon: 06133 9330

(Quelle: Presseportal )

Freiwilligen Feuerwehr Nackenheim–Gut das wir sie haben

Gerade eben ist uns wieder das Programm für die nächsten 2 Tage bei der Feuerwehr in Nackenheim in die Hand gefallen.

Dies hat uns mal wieder erinnert wie gut es doch ist Freiwillige zu haben die sich hier engagieren, und uns Bürgern in gefährlichen Situationen beistehen. Als wir uns vor etwa 20 Jahren auf dem Feuerwehrfest mal bedankten, wies uns einer der Feuerwehrleute auf den Förderverein der Feuerwehr hin. Für nur 12 € pro Jahr kann man da Mitglied werden. Da ich selbst sehr viel unterwegs war und auch gewichtsmässig die Gerätschaften der Feuerwehr eher überlasten würde, fand ich dies schon damals eine gute Idee um Danke zu sagen. Da wir damals noch nicht verheiratet waren und in 2 getrennten Wohnungen in Nackenheim lebten sind sowohl ich, als auch meine Frau (damals noch in Lauerstellung), Mitglied im Förderverein geworden. Dies haben wir bis heute beibehalten, da wir denken das 1 € pro Nase und Monat wirklich angemessen ist.

Schaut man in die Beschreibung der Aufgaben des Fördervereines der Feuerwehr, sieht man deutlich dass es auch eine gute Investition unserer Gemeindezukunft darstellt, da gerade auch die Jugenfeuerwehr hieraus gefördert wird.  Nicht nur das es unser Sohn toll fand, sondern auch in der Hoffnung das sich immer wieder Freiwillige finden.

Wie immer sind wir für eure Kommentare dankbar. Aber ich vermute, noch dankbarer wäre die Feuerwehr, wenn viele Bürger das unten verlinkte Formular ausfüllen und dem Förderverein beitreten.

Förderverein – http://www.feuerwehr-nackenheim.de/index.php?option=com_content&view=article&id=58&Itemid=60

Wie gut sind wir im Notfall versorgt?

Auswertung einer Statistik des Innenministerium:

“Die Fahrt des Rettungswagen nach Nackenheim dauert bis zu 8:45 Minuten (Fahrzeit im Mittel). Bei jedem zweiten Notfall braucht der Rettungswagen sogar bis zu 15:04 Minuten, bei jedem 20. Fall noch länger.
Die Notfälle im Ort wurden damit 2016 in 91.7 Prozent der Fälle so rechtzeitig versorgt, dass der Einsatz zur Erfüllung der gesetzlichen Hilfsfrist bzw. Hilfeleistungsfrist[1] beitrug.

Aus medizinischer Sicht sollten nach einem Notruf aber nicht mehr als 10 Minuten vergehen, bis professionelle Hilfe bei einem dringenden Notfall eintrifft. Innerhalb dieser medizinisch wünschenswerten Eintreffzeit schafft es der Rettungswagen zu 40.4 Prozent der Einsätze. Nackenheim ist damit unterversorgt.
Der Notarzt, der in der Regel nach dem Rettungswagen eintrifft, erreicht Nackenheim rechnerisch in 4.3 Prozent der Fälle innerhalb der medizinisch wünschenswerten Eintreffzeit.”

Quelle: https://www.swr.de/hilfeimnotfall/hilfe__im__notfall/-/id=20747042/did=20787740/nid=20747042/1wgqfoi/index.html?search=Nackenheim

Fühlen sie sich unterversorgt? 

Bettelnde Flüchtlinge in Nackenheim unterwegs – oder sind es doch nur Trickbetrüger?

un_logo_mailLiebe Bürger Nackenheims,

in den letzten Tagen erreichen uns immer mehr Nachrichten das in Nackenheim vor Ostern bettelnde Flüchtlinge an den Haustüren klingeln oder auch Fußgänger im Umfeld des Bahnhof ansprechen. Sie treten im Familienverband auf, zum Teil mit kleinen Kindern, aber immer mit mehreren Personen. Es wird an Haustüren geklingelt und nach Kleidung oder Geld gefragt. Die Personen geben sich als syrische Flüchtlinge aus und erzählen „ihre“ Fluchtgeschichten um Mitleid zu erregen.

United Nackenheim, der Flüchtlingsarbeitskreis der Ortsgemeinde Nackenheim, möchte mit dieser Warnung klarstellen, dass es sich hier keinesfalls um Flüchtlinge oder Asylbewerber aus dem Bereich der VG Bodenheim handeln kann. All diese Flüchtlinge werden von den Arbeitskreisen der einzelnen Ortsgemeinden betreut, die sich um Kleidung, Möbel usw. für diesen Personenkreis kümmern. Natürlich sammeln diese Arbeitskreise Sach- und Geldspenden für diesen Personenkreis, aber nie durch die Flüchtlinge selber, sondern über ihre deutschen Betreuer oder andere Mitglieder der Arbeitskreise. Erst recht wird nicht von Tür zu Tür gegangen und gesammelt.

United Nackenheim geht davon aus das es sich hier um eine Variante eines alt bekannten Versuches von Trickbetrügern handelt um Einlass in fremde Wohnungen zu erhalten, die Hausbewohner abzulenken und Diebstähle zu begehen. Wir möchten sie in diesem Zusammenhang um Folgendes bitten:

  • Blaulicht_Vwwatcher.gifGewähren sie keinen Asylbewerbern oder Flüchtlingen, die ihnen nicht persönlich bekannt sind, Zutritt zu ihren Wohnungen.
  • Lassen sie sich nicht auf Diskussionen mit diesen bettelnden Personen ein.
  • Informieren sie umgehend die lokalen Polizeibehörden, z.B. die Inspektion in Oppenheim, über diese Vorfälle unmittelbar nach dem Ereignis.

Sollten sie Fragen haben stehen wir ihnen gerne über die bekannten Wege zur Verfügung. Rufen sie uns einfach an ( 06135 950185) oder schreiben sie uns eine kurze Mail an un@nackenheimer.community