Mitgliederversammlung in der Coronakrise – Förderverein der Feuerwehr macht’s vor

Für viele Vereine ist die Durchführung einer Mitgliederversammlung unter Einhaltung der Abstandsregeln in der Coronakrise nicht einfach zu bewerkstelligen. Selbst wenn ein geeigneter Raum gefunden wurde, scheuen sich viele Mitglieder, an einer Veranstaltung in geschlossenen Räumen teilzunehmen. Ich denke der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim macht es vor wie eine solche Aufgabe gelöst werden kann.

Im aktuellen Nachrichtenblatt wurde die Einladung veröffentlicht. Diese bietet parallel zur Präsenzveranstaltung eine Webkonferenz an:
„Die ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins der Frei- willigen Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim e.V. findet am 13. Juli 2020 um 19.00 Uhr im Feuerwehrhaus und als Webkonferenz über Microsoft Teams statt.“ …“Aufgrund der Hygienevorgaben bitten wir um Voranmeldung per E-Mail an verein@ffbona.de. Bitte geben Sie an, ob Sie vor Ort oder über die Webkonferenz teilnehmen möchten.“

Sicherlich werden einige Leser sofort überlegen ob Microsoft Teams oder ein anderes Tool dafür besser geeignet ist. Aber ich denke das in diesen Zeiten Macher gesucht sind die zur Lösung eines Problems beitragen. Wie man sieht ist unsere Feuerwehr nicht nur in Notsituationen immer für uns da – sondern auch „digitale Macher“ in unserer Verbandsgemeinde. Mich hat dies dazu bewegt an dieser Migliederversammlung teilzunehmen, natürlich an der Webkonferenz.

Ich würde mir wünschen das auch andere Vereine und kommunale Gremien von diesen Machern lernen.

PS: Dies hat uns mal wieder erinnert wie gut es doch ist Freiwillige zu haben die sich hier engagieren, und uns Bürgern in gefährlichen Situationen beistehen. Als wir uns vor etwa 25 Jahren auf dem Feuerwehrfest mal bedankten, wies uns einer der Feuerwehrleute auf den Förderverein der Feuerwehr hin. Für nur 12 € pro Jahr kann man da Mitglied werden. Da ich selbst sehr viel unterwegs war und auch gewichtsmässig die Gerätschaften der Feuerwehr eher überlasten würde, fand ich dies schon damals eine gute Idee um Danke zu sagen. Da wir damals noch nicht verheiratet waren und in 2 getrennten Wohnungen in Nackenheim lebten sind sowohl ich, als auch meine Frau (damals noch in Lauerstellung), Mitglied im Förderverein geworden. Dies haben wir bis heute beibehalten, da wir denken das 1 € pro Nase und Monat wirklich angemessen ist.

Schaut man in die Beschreibung der Aufgaben des Fördervereines der Feuerwehr, sieht man deutlich dass es auch eine gute Investition unserer Gemeindezukunft darstellt, da gerade auch die Jugenfeuerwehr hieraus gefördert wird.  Nicht nur das es unser Sohn toll fand, sondern auch in der Hoffnung das sich immer wieder Freiwillige finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.