Archiv des Autors: Peter_Stey

Welche Tannenbäume werden am Samstag nicht mitgenommen?

Wohin mit den ausgedienten Weihnachtsbäumen? In Nackenheim kein Problem! Hier organisiert die CDU seit vielen Jahren das Einsammeln der Bäume, diesmal am Samstag, den 11. Januar 2020. Bitte stellen Sie die Bäume bis 9:00 Uhr an den Straßenrand.

Hinweis: Bitte achten Sie auch darauf, dass sich kein Lametta oder Ähnliches mehr daran befindet.

Die Bäume werden geschreddert und als Dünger wieder in den Weinbergen verwendet. Daher darf kein Plastik oder andere unnatürliche Materialien sich mehr am Baum befinden. Diese Bäume werden nicht mitgenommen.

Kursangebote Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt und Journalistisches Schreiben

Die Netzwerkbeauftragte für das Ehrenamt beim Kreis Mainz-Bingen Antoinette Malkewitz. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Bardo Faust

Zum Jahresabschluss habe ich noch zwei Schulungsangebote, auf die ich Sie aufmerksam machen möchte:

Workshop „Ehrenamt sichtbar machen

Wie versprochen wird der Workshop „Ehrenamt sichtbar machen – Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ , der am Fachtag Ehrenamt sehr schnell ausgebucht war, wiederholt. 

Der Termin ist am: Dienstag, 04. Februar 2020, von 18 bis 20 Uhr im Schulungszentrum der KVHS in Ingelheim (genaue Anfahrtsbeschreibung erfolgt nach Anmeldung)

Lerninhalte: Wie verfasse ich eine Pressemitteilung, die gelesen wird? Wie gestalte ich ein gutes Foto? Wie schreibe ich einen Artikel, der abgedruckt wird?

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt basiert hauptsächlich auf drei Formen: Ankündigung als Meldung, Vorstellen eines Projektes sowie der Nachbericht. Im Seminar erlernen Sie unter fachlicher Anleitung das Handwerkszeug in Theorie und Praxis (pressetaugliche Formulierungen, Presserecht). Anschließend werden gemeinsam Beispiele aus den Themenbereichen der Teilnehmer bearbeitet.

Dieser Workshop ist für Sie kostenlos.

Kurs „Journalistisches Schreiben“

 Für alle Interessierten im südlichen Landkreis: In Oppenheim wird der Kurs „Journalistisches Schreiben“ an vier aufeinanderfolgenden Montagen wiederholt. Der Kurs richtet sich an Menschen, die bereits Pressemitteilungen für ihren Verein o.ä. verfasst haben.

Termine

  • 08.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus
  • 15.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus
  • 22.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus
  • 29.06.202019:00 – 20:30 Uhr     Rheinstr. 43, Oppenheim, Das Jugendhaus

Der Eigenanteil für Teilnehmer beträgt 10,00 Euro.

Lerninhalte: Sie setzen sich im Kurs theoretisch und praktisch mit den Grundlagen des journalistischen Schreibens auseinander. Sie lernen, wie man ein Thema findet, wie man recherchiert und welche Fragen gestellt werden sollten. Der Aufbau eines Artikels und weitere Grundlagen des journalistischen Schreibens werden im Kurs bearbeitet.

Die praktische Umsetzung steht dabei im Mittelpunkt. Sie realisieren ein überschaubares journalistisches Projekt von A bis Z und besprechen die entstandenen Texte mit der Dozentin. Der Kurs ist inhaltlich und zeitlich so strukturiert, dass für Ihre Fragen ausreichend Zeit zur Verfügung steht.

Bitte bringen Sie Ihr Notebook, Tablet oder Schreibwerkzeug mit.

Beide Veranstaltungen finden in Kooperation und mit finanzieller Förderung durch die Netzwerkbeauftragte Ehrenamt des Landkreises Mainz-Bingen statt.

Wenn Sie Interesse haben, an einem der beiden Kurse teilzunehmen, melden Sie sich bitte bei mir an. Malkewitz.Antoinette@mainz-bingen.de

Antoinette Malkewitz, Netzwerkbeauftragte Ehrenamt, Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Büro Landrätin

Neue Regeln für Veröffentlichungen in den DorfNews der VG Bodenheim

Gestern erreichte mich eine Mail unseres Digitalisierungsbeauftragten der VG Bodenheim, Harald Schrank, zum Thema DorfNews und DorfFunk, die ich gerne mit unseren Lesern teilen möchte. In der Mail wurden den DorfNews Reportern eine neue Richtlinie für Berichte mitgeteilt. Die Netiquette für die DorfNews hatte ich ja bereits im Beitrag „4 Wochen DorfNews und DorfFunk – die ersten Erfahrungen“ veröffentlicht und die neue Richtlinie kann man als eine Erweiterung dazu ansehen oder hier nachlesen. Hier die neuen Regeln als Auszug aus seiner Mail: 

„Nach zweieinhalb Monaten DorfNews in der VG Bodenheim möchte ich Sie gern rund um DorfNews und DorfFunk auf dem Laufenden halten.

Kommerzielle Beiträge:

Auch wenn für die meisten Reporter weniger interessant, ist das Thema doch juristisch heikel. Deshalb wurde folgende Richtlinie für DorfNews formuliert:

ERLAUBT sind Berichte/Beiträge/Veranstaltungshinweise zu

  • – Geschäftseröffnungen und Jubiläen
  • – Hinweise auf Veranstaltungen mit Event-Charakter im längeren Rhythmus (Halbjahr oder Jahr) wie z.B. Hoffeste bei Winzern oder Tage der offenen Tür bei gewerblichen Betrieben
  • – Saisonale Hinweise auf Öffnungs-/Schließzeiten von Straußwirtschaften

NICHT ERLAUBT sind alle Beiträge mit gewerblichem bzw. Werbecharakter wie Sonderangebote oder regelmäßige Infos zu Dienstleistungen oder (Sonder-)Preisangeboten. Als Orientierung in Zweifelsfällen sollten presserechtliche Standards dienen – hilfreich ist sicherlich immer die Frage: „Müsste dieser Beitrag in einem Druckerzeugnis mit ‚Anzeige‘ markiert werden?“ Ist das zu bejahen, kann der Beitrag in „DorfNews“ nicht erscheinen.

Im obigen Sinne kommerzielle/gewerbliche Beiträge können also nur im „DorfFunk“ gepostet werden.

Die Diskussion um die sogenannten kommerziellen Beiträge in den DorfNews läuft hinter den Kulissen schon einige Zeit. Begründet werden die neuen Regeln, in einem Kommentar von Harald Schrank zu diesem Artikel, damit, „dass die öffentliche Hand zu „neutraler und objektiver Amtsführung verpflichtet“ sei und in diesem Sinne und auch unter Berücksichtigung des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) keine Werbung machen darf. Auch erfolgte der Hinweis darauf, dass Fraunhofer sich auf mehrere Anfragen hin weigert, jegliche Hilfestellung oder verbindliche Aussage zu dem Thema zu geben (was juristisch gesehen verständlich ist, aber die Frage aufwirft, warum dieses wichtige Thema bei der Konzeption von DorfNews offensichtlich nicht berücksichtigt wurde). Es ist immer bequem, große Visionen und bunte Bildchen zu präsentieren, aber schwierig, dann rechtssichere und funktionale Umsetzungen abzuliefern. 

Schaut man aber auf die Seite der Digitalen Dörfer, so werden dort sogar vollständig kommerzielle Plattformen wie BestellBar und LieferBar den Kommunen angeboten und wurden auch von Kommunen, in der Vergangenheit, realisiert. All dies lässt vermuten das die juristischen Probleme von anderen Kommunen nicht geteilt werden. 

Ich finde es schade das die DorfNews die lokalen Geschäfte, Lokale, Unternehmen und Betriebe nicht stärker unterstützen. Wir werden hier, in den Nackenheimer Community und Notizen, die Nackenheimer Geschäftswelt unterstützen und ohne Kosten eingereichte Beiträge veröffentlichen. WIR SIND FROH DAS WIR SIE IM ORT HABEN.

Gerade fand am 11. November 2019 in Göllheim die Ergebnispräsentation aus 5 Jahren „Digitale Dörfer“ statt. Das Fraunhofer IESE, die Modellregionen Eisenberg, Göllheim und Betzdorf- Gebhardshain, das Ministerium des Innern und für Sport sowie die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz präsentierten dort die Ergebnisse der vergangenen Projektjahre. „Dadurch hat sich unsere initiale Idee schnell etabliert: Nicht nur Städte müssen fit für die Zukunft werden, sondern auch gerade die schwächer besiedelten ländlichen Regionen in Deutschland – und perspektivisch weltweit. Sie müssen attraktiv bleiben für Geschäftsleute, Familien, Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die besonderen Herausforderungen für ländliche Regionen können nur durch smarte digitale Lösungen gemeistert werden“, erklärt der Leiter des Fraunhofer-Instituts IESE, Professor Peter Liggesmeyer, auf dieser Veranstaltung. Schade das in der VG Bodenheim, über Regeln, Geschäftsleute und Arbeitgeber stark eingeschränkt werden. 

Unser Fazit: Aufgrund der neuen Regeln werden wir nicht mehr alle Beiträge mit den DorfNews teilen können. Wir hoffen auf euer Verständnis.

Zum Abschluss, aus derselben Mail, noch die statistischen Informationen:

„Nachdem wir Anfang Oktober „regulär“ gestartet sind, haben wir gegenwärtig

  • ca. 40 Reporter/-innen oder Redakteure/-innen, die in den DorfNews veröffentlichen und
  • knapp 1.000 registrierte Benutzer in der DorfFunk-App.
  • Das bedeutet rechnerisch, dass bereits ca. 5 % der VG-Einwohner bei DorfFunk registriert sind. “

Weihnachtsgrüße aus dem historischen Rathaus Nackenheim

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel möchte ich zum Anlass nehmen, um all denen zu danken, die daran mitgearbeitet haben, die Gemeinde lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten.

Mein DANK gilt insbesondere den Bürgerinnen und Bürgern die sich in Kirchen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen ehrenamtlich oder beruflich engagieren.

Nicht zuletzt danke ich den Mitgliedern des Rates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde und der Verbandsgemeindeverwaltung recht herzlich für die gute Zusammenarbeit.

Ich danke für Ihr Mitdenken, Mitwirken und Mitarbeiten.

„Strahlend hell und wunderbar,
so sei für Euch das nächste Jahr!
Freude und Besinnlichkeit,
das wünschen wir in der Weihnachtszeit“

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien von Herzen erholsame und besinnliche Weihnachten, 
einen guten Jahreswechsel und ein friedliches, erfolgreiches neues Jahr, vor allem Gesundheit.

Das Team der Ortsgemeinde Nackenheim

Mit freundlichen Grüßen,

unterschrift_rene_adler_13112019_frei

René Adler, Ortsbürgermeister, Ortsgemeinde Nackenheim, Carl-Zuckmayer-Platz 1, 55299 Nackenheim – ortsbuergermeister-nackenheim@vg-bodenheim.dewww.nackenheim.de

Die Kreisverwaltung lädt ein – Anerkennung im Ehrenamt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe engagierte Bürgerinnen und Bürger, 

Die Netzwerkbeauftragte für das Ehrenamt beim Kreis Mainz-Bingen Antoinette Malkewitz. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Bardo Faust

bevor wir alle in die Weihnachtspause gehen, möchte ich Sie zu einem ersten Austausch im neuen Jahr einladen. Wie die Auswertung des Fachtags Ehrenamt gezeigt hat, ist eine Anerkennungskultur für viele von Ihnen ein wichtiges Thema. Das möchte ich mit Ihnen vertiefen und lade Sie zum Austauschtreffen in die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ein am

Mittwoch, 22. Januar 2020, Von 18 bis 20 Uhr, Raum 458 (Verona-Zimmer, 4. Stock)

Lassen Sie uns gemeinsam überlegen, was für Sie und Ihre ehrenamtliche Arbeit wichtig ist und was wir als Kreisverwaltung bzw. ich als Netzwerkbeauftragte Ehrenamt tun können, um Ihr Engagement noch besser zu würdigen.

Bitte melden Sie sich an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

Antoinette Malkewitz, Netzwerkbeauftragte Ehrenamt, Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Büro Landrätin Malkewitz.Antoinette@mainz-bingen.de

Bildquelle: Die Netzwerkbeauftragte für das Ehrenamt beim Kreis Mainz-Bingen Antoinette Malkewitz. / Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Bardo Faust

Öffnungszeiten der Verwaltungen zwischen den Jahren

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Nackenheim – Weihnachten/Neujahr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
in der Zeit vom 23.12.2019 bis zum 03.01.2020 bleibt die Verwaltung der Ortsgemeinde Nackenheim geschlossen.
Ab dem 06.01.2020 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten montags bis donnerstags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und freitags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr für Sie erreichbar. Die Bürgersprechstunde findet dann wieder montags von 17.30 Uhr bis 19:00 Uhr statt.

Öffnungszeiten der Verwaltung der VG Bodenheim

Die Verbandsgemeinde Bodenheim, Am Dollesplatz 1, 55294 Bodenheim, ist wie folgt geöffnet:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 08:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch von 14:00 – 19:00 Uhr
Heiligabend (24.12.) und Silvester (31.12) ist die VG geschlossen.
Telefon: 06135/72-0 (Zentrale)

Kreisverwaltung bleibt zwischen den Jahren geschlossen

Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen bleibt am Dienstag, 24., Freitag, 27., Montag, 30. und Dienstag, 31. Dezember 2019 geschlossen. Dies gilt sowohl für die Zentrale und das benachbarte Jobcenter in Ingelheim als auch für alle Außenstellen: Die KFZ-Zulassungsstellen in Bingen und Oppenheim, das Veterinär- und Gesundheitsamt in Mainz und den Kreuzhof in Nieder-Olm. Im neuen Jahr geht es dann wie gewohnt weiter: Alle Standorte öffnen ab Donnerstag, 2. Januar 2020 wieder zu den gewohnten Zeiten.

Neuigkeiten zum Nackenheimer Veranstaltungskalender 2020

Das Druckwerk für unseren Veranstaltungskalender ist im Druck und wird vermutlich noch in dieser Woche ausgeliefert. Wie bekannt gegeben werden wir die Exemplare bei Blumen Kimmes, Bernard´s, Apotheke und im Rathaus auslegen. Wer entsprechende Kalender haben möchte, bitte melden.

Wie im Vorwort von René Adler und Achim Ramler ausgeführt, ist es ein schöner Brauch des Heimat- und Verkehrsvereins sowie der Ortsgemeinde Nackenheim, Ihnen einen Kalender mit all unseren Veranstaltungen in Nackenheim in einer Gesamtübersicht als Heftchen zur Verfügung zu stellen. Damit unsere Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr wieder über unsere interessanten und vielfältigen Angebote in der Gemeinde informiert sind.

Unser herzlicher Dank gilt hierbei allen beteiligten Vereinen und den vielen Helfern, die unsere Heimat durch ihr Engagement noch schöner werden lassen.

Einen besonderen Dank möchten wir Frau Ursula Dietzen aussprechen, die sich bereit erklärt hat, ihre wunderschönen Gemälde als Vorlage für die Illustration des Kalenders zur Verfügung zu stellen. Es handelt sich dabei um Pastelle aus der Ausstellung „Nackenheimer Ansichten“ 2019 im Muxum, die auf Anfrage auch käuflich erworben werden können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Durchsicht unseres Veranstaltungskalenders und noch viel mehr Spaß bei den einzelnen Veranstaltungen.

Aus terminlichen Gründen haben wir es nicht geschafft alle Interessenten im vollen Umfang in den Kalender mit aufzunehmen. Allerdings galt das Bemühen auch die Nachzügler noch mit den wichtigen Terminen mit zu präsentieren. Umso mehr gilt der Ehrgeiz den Kalender im nächsten Jahr noch besser zu konzipieren. Ich bedauere dies, wir konnten allerdings aus Terminlichen Gründen nicht länger mit dem Druck warten.

Diejenigen, die noch Termine haben und nicht veröffentlicht sind, können allerdings noch bei Peter Stey veranstaltungen.nackenheim@gmail.com und im Amtsblatt veröffentlichen. Die Online Version findet man hier…..

Rene Nauheimer für den HVV Nackenheim

Sie suchen noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk? Dann nutzen Sie den Vorverkauf für die neue Veranstaltungsreihe im Weingut Gunderloch

Gunderloch, der Fröhliche Weinberg und der Wein

Freitag, 31.01.2020 ab 19Uhr (Einlass ab 18:30Uhr) Preis pro Karte/Person 22,-€

„….allzeit e Stückche Natur, e Stückche Element,
e Stückche Kindstauf un Himmelfahrt….“
Verbringen Sie bei uns einen gemütlichen und heiteren Abend mit Wein, Essen und dem LiteraTeam. Es wird die Geschichte der Häuser Gunderloch und Zuckmayer aufgegriffen, sowie Szenen und Zitate aus „Der fröhliche Weinberg“ und das Thema Wein im Allgemeinen.
Der Vortrag ist in mehrere Blöcke aufgeteilt, so dass zwischendurch auch Zeit für die so wünschenswerten Tischgespräche bleibt.

Die Karte beinhaltet einen Sitzplatz an einem 6er oder 8er-Tisch, den Vortrag des LiteraTeams und eine Platte mit Haumacher Wurst, Schinken und Käse (tischweise).

Gunderloch, Essen Für Uns und der Wein

Freitag, 20.03.2020 ab 19 Uhr Preis pro Karte/Person 79,-€

Ein 5-Gänge-Menü mit entsprechender Weinbegleitung
KOCH und WINZER (Manuel Kubitza ESSEN FÜR UNS und Johannes Hasselbach) führen Sie gemeinsam durch den Abend. Genießen Sie ein informatives und unterhaltsames, auf die Weinbegleitung abgestimmtes Menü.

Die Karte beinhaltet ein 5-Gang-Menü, korrespondierende Weinbegleitung und Wasser.

Allgemeine Informationen:
Die Karten für die Veranstaltung sind ab sofort im Weingut Gunderloch erhältlich. Gerne senden wir Ihnen diese auch gegen Vorkasse zu.
Die Veranstaltungen finden im Weingut Gunderloch, Nackenheim statt.
Preise sind inkl. MwSt..

Unsere Email Adresse: info@Gunderloch.de